Menü
ice Q

Ice Q ist das höchstgelegene Haubenrestaurant Österreichs. © ice Q

Ausgezeichneter Hochgenuss

Das auf 3.048 Metern Höhe, am Gaislachkogl in Sölden, gelegene Gourmetrestaurant ice Q wird im Gault Millau Guide 2019 mit einer der begehrten Hauben (14 Punkte) ausgezeichnet und erhält für das einzigartige Gipfelerlebnis in den Höhen der Berge den Ambiente-Award 2019.

Erstklassiges Essen & beste Weine sind in den Skihütten von Österreich schon lange ein Trend. Aber was Feinschmecker in Sölden auf 3.048 m Seehöhe erwartet, ist einzigartig. Gastgeber Valentino Schwarz bietet seinen Gästen im wahrsten Sinne kulinarischen "Hochgenuss" mit Blick auf eine atemberaubende Bergkulisse mit über 250 Dreitausender Gipfeln. Auf der Speisekarte des ice Q finden sich Edelprodukte aus der alpinen Welt. Gerichte wie Variation von heimischen Fischen an Creme Fraîche Mousse, Kartoffelrösti und Saiblingskaviar oder Rinderfilet mit Rinderfilet & geschmorter Rindsschulter mit Pata Negra und Kartoffel-Kräuterpüree oder Schokolademousse mit Maroni & Heidelbeereis präsentieren sich klassisch in perfekter Zubereitung, mit überraschenden Momenten. Begleitet werden die feinen Gaumenfreuden vom 3-Länder Wein PINO 3000. Dieser Wein reift am Gaislachkogl im eigens dafür geschaffenen Fassweinkeller.

Küchenchef Patrick Schnedl, der das Handwerk der Haute Cuisine während Stationen in seiner bisherigen Karriere, im Hangar-7 oder Schloss Fuschl erlernte, musste sich in der auf 3.048 m Seehöhe gelegenen Küche neuen Herausforderungen stellen: Das Kochen auf 3.000 Metern Höhe stellte ganz andere Anforderungen als bisher an den Koch, denn es herrschen andere Bedingungen: Siedepunkt und Luftdruck reduzieren sich und das Zubereiten der Speisen wird in dieser Höhe zur eigenen Wissenschaft. Auch das Geschmackserlebnis verändert sich und die Speisen benötigen auf diesen Höhen etwas weniger Gewürze und Salz. So musste Patrick Schnedl all seine Rezepte an die Höhe anpassen - steht dieser Herausforderung jedoch immer mit Freude gegenüber.

Das Gourmetrestaurant ice Q zählt aufgrund seiner besonderen Lage am Gipfel des Gaislachkogls und der modernen Architektur zu einem der spektakulärsten Bauten im Alpenraum. Wie ein Brilliant liegt der ice Q unter der funkelnden Sonne und gibt durch seine puristische, 900 m² umfassende Glasfassade den Blick frei auf die spektakuläre Szenerie der Ötztaler Alpen. Stil und Eleganz definieren den Raum, der das Wesentliche in den Mittelpunkt stellt und dem alpinen Erlebnis einen eindrucksvollen Rahmen verleiht. In diesem Ambiente inmitten der grandiosen Bergwelt sowie einer freien Hängebrücke bis zum Gipfel laden das ice Q Restaurant, die ice Q Lounge und die Panoramaterrasse zum exklusivsten Genuss.

Die spektakuläre Umgebung der Ötztaler Alpen brachte auch 007 zurück in den Schnee und das ice Q wurde für den Zeitraum Dezember 2014 bis Februar 2015 einer der außergewöhnlichsten Schauplätze der Dreharbeiten des neuesten James Bond Filmes "SPECTRE". Das offizielle "Behind the Scenes"-Video (Quelle: YouTube JAMES BOND 007 channel) wurde mittlerweile über 3,5 Millionen Mal aufgerufen und zeigt beeindruckende Impressionen der Dreharbeiten auf über 3.000 Meter Höhe. Ice Q Gastgeber Valentino Schwarz und Maître de Cuisine Patrick Schnedl zeigen sich gelassen: ob 007, Gourmet oder Weinliebhaber - ice Q soll jeden Gast immer wieder auf das Neue faszinieren. Ihre Leidenschaft und Überzeugung, eine geteilte Vision und ein gemeinsames Ziel verbindet die beiden und treibt sie täglich voran, in diesem einzigartigen Genussraum 'Alpine Cuisine' neu zu definieren und Außergewöhnliches zu kreieren.

Ähnliche Artikel

Gerry Frank Moon Vision Gourmet, Service,

MoonVision digitalisiert den Verkauf der Original Sacher-Torte

Wer dieser Tage eine Original Sacher-Torte kauft, muss dafür nicht mehr in der Schlange stehen. Sacher-Kunden haben ab sofort die Möglichkeit ihr gewünschtes Produkt selbst aus dem Regal zu nehmen und direkt zu bezahlen. Möglich macht das eine intelligente IT-Lösung von MoonVision: Die ausgeklügelte Toolbox erkennt alle 60 verfügbaren Produkte aus dem Sacher-Sortiment automatisch. Anschließend ermittelt das System den Preis und setzt direkt den Bezahlprozess in Gang. Dieses neuartige Einkaufserlebnis verkürzt die Wartezeit für die Gäste, hält den Lagerstand à jour und entlastet die Mitarbeiter, denen so mehr Zeit für Beratung und Service von speziellen Kundenanliegen bleibt. mehr >

Rinderwahn Gourmet,

Der Rinderwahn(sinn) geht weiter

Neues Edelburger-Restaurant eröffnet im 2. Bezirk in der Praterstraße. mehr >

Andreas Jakwerth Gourmet,

Gut ehrlich essen am Wagram

Der Winzer Josef Fritz erfüllt sich den Traum vom eigenen Restaurant in einem alten Bauernhaus in Zaußenberg. Gekocht wird ab März, Pächter ist ein junger talentierter Koch mit seiner Partnerin. mehr >