Menü
Toyota

© Toyota

Er ist wieder da

Neue Plattform, alter Name, moderne Antriebe - der Corolla Kombi ist zurück

Der neue Toyota Corolla Touring Sports feiert seine Weltpremiere auf dem Autosalon Paris 2018 (4. bis 14. Oktober 2018): Nach dem Debüt des sportlich-kompakten, fünftürigen Hatchback anfang des Jahres in Genf wächst die neue Corolla Familie um einen vielseitigen Kombi. Das in Europa entwickelte Modell ist der perfekte Begleiter für Autofahrer, die auf der Suche nach Funktionalität ohne Kompromisse sind.

Mit der Baureihe debütiert im ersten Quartal 2019 auch die neue, duale Toyota Hybridstrategie: Neben einem konventionellen Benzinmotor stehen für die Baureihe gleich zwei Hybridantriebe zur Wahl. Alle Varianten profitieren dabei vom verbesserten Fahrverhalten, welches auf der GA-C-Plattform der neuen Toyota New Global Architecture (TNGA) fußt.

Der neue Corolla verfügt über McPherson-Federbeine an der Vorderachse und eine neue Mehrlenker-Hinterachse, neue Stoßdämpfer-Ventiltechnik und erstmals eine adaptive Aufhängung (Adaptive Variable Suspension - AVS). Die tiefe Einbauhöhe des Motors, der niedrige Hüftpunkt der Sitze und die Anordnung der Hybridbatterie unter den Rücksitzen sichern einen niedrigen Schwerpunkt und fördern Handling und Agilität des Fahrzeugs. Für Premium-Komfort sorgen optionale, in höheren Ausstattungslinien zum Teil sogar serienmäßige Annehmlichkeiten wie eine dreidimensionale Instrumententafel, ein Head-up-Display, das JBL GreenEdge Premium Sound-System, eine drahtlose Smartphone-Ladefunktion und das Toyota Touch Multimedia-System.

Der Corolla Touring Sports wurde im kürzlich eröffneten, europäischen Designzentrum im belgischen Zaventem gestylt. Dank der TNGA-Basis ist die neue Generation nicht länger ein Derivat des Fünftürers, sondern ein eigenständiges Modell. Der Radstand beträgt 2,70 Meter und sichert den Passagieren im Fond erstklassige Beinfreiheit.

Den Kombi kennzeichnen ein klares Design und die geschwungene Dachlinie eines eleganten, aber robusten Shooting Brake. Dieses sportliche Profil wird durch breit ausgestellte Radkästen verstärkt, mit denen die Räder weiter nach außen wandern und so die breite Spur und den niedrigen Schwerpunkt betonen.

Das Heck prägen kräftige Schultern, weit auseinander liegende Voll-LED-Rückleuchten sowie eine geneigte Heckscheibe. Die tief positionierten, hinteren Stoßfänger, spiegeln das Front-Design wider.

Er fährt mit einem geräumigen und modernen Interieur auf: Neue Materialien, Farben und Verkleidungen bieten hohe visuelle und haptische Qualität. Ein besonderes Augenmerk wurde bei den für den europäischen Markt konzipierten Modellen auf die Bedientasten und -knöpfe gelegt.

Durch die neue GA-C Plattform sinkt der Hüftpunkt der Vordersitze, was nicht nur den Fahrzeugschwerpunkt absenkt, sondern auch eine angenehme Fahrposition ermöglicht. Der Abstand zwischen Vorder- und Rücksitzen wächst zudem auf 928 Millimeter, was den Fondpassagieren mehr Beinfreiheit und Raum verschafft.

Ähnliche Artikel

Karin und Uwe Annas /fotolia.com Top-News, Top,

Höchste Zeit für Winterreifen

Auch wenn das Wetter derzeit noch schön und warm ist, ist es Zeit, die Reifen zu wechseln und das Auto winterfit zu machen. Denn das Wetter kann schnell umschlagen und dann herrscht Hochbetrieb in den Reifenfachbetrieben, was mitunter zu Wartezeiten führen kann. mehr >

Top-News, Lifestyle,

Mit Tucano Urbano stilvoll durch die kalte Jahreszeit

Nach einem langen Zweirad-Sommer kommen in den nächsten Monaten niedrige Temperaturen und wechselhafte Bedingungen auf alle Motorrad- und Rollerfahrer zu. Dass stilvoller Fahrspaß auch im Herbst und Winter möglich ist, zeigen die italienischen Zubehör-Spezialisten von Tucano Urbano. Die umfangreiche Produktpalette umfasst hochwertige Mode und Zubehör für alle vier Jahreszeiten. mehr >

Top-News, Modelle,

Ford GT: Weitere Exemplare des Supersportlers in Produktion

Ford wird die Produktion seines Supersportwagens GT aufgrund der großen Nachfrage um rund zwei Jahre verlängern. mehr >