Menü
Melzer PR Group

Durften bereits Probe sitzen: Martin Leitner, Geschäftsführer bei Leitner Ropeways mit Olympiasiegerin Maria Höfl-Riesch und Johannes Steiner, Geschäftsführer von Steiner1888. © Melzer PR Group

Erster Lodenlift der Welt geht in Obertauern in Betrieb

Mit einer Weltneuheit startet man in Obertauern in die Wintersaison 2018/2019: Die Plattenkarbahn wurde in den letzten fünf Monaten in Rekordtempo komplett umgebaut und erneuert. In Betrieb geht nun eine topmoderne Kombibahn mit 8er-Sessel und 10er-Kabinen und dem weltweit einzigartigen Sitzbezug aus original Schladminger Loden. Durch die Kombination aus Leder- und Lodenelementen aus 100 Prozent österreichischer Bergschafwolle wird die Liftfahrt für Wintersportler durch die wärmenden Eigenschaften noch angenehmer. Der besonders strapazierfähige und pflegeleichte Lodenstoff wird in der Manufaktur von Steiner1888 in Mandling hergestellt. Johannes Steiner, Geschäftsführer von Steiner1888, konnte bei der heutigen Inbetriebnahme unter anderem Olympiasiegerin Maria Höfl-Riesch begrüßen.

Die Firma Steiner ist heute der größte Lodenproduzent in Österreich und wird mittlerweile in der fünften Generation geführt. Zusätzlich betreibt die Familie Steiner zwei Liftanlagen in Obertauern. Neben dem 4er-Sessellift „Edelweiß“ ist das die Plattenkarbahn, die nun komplett umgebaut und modernisiert wurde. Außerdem hält Familie Steiner die Mehrheit an der Schönalmbahn Betriebs GmbH mit dem 6er-Sessellift Hundskogel und den 4er-Sesselbahnen Schönalm und Anger. 

Neue Telemix-Anlage 

Die neue Plattenkarbahn besticht nicht nur mit den besonderen Sitzen aus original Schladminger Loden, die Plattenkarbahn kann nun bis zu 3630 Personen pro Stunde befördern. Die Kombination aus Sessellift und Gondelbahn, eine sogenannte Telemix-Anlage, macht es möglich, dass sowohl schnelle Skifahrer als auch Familien mit kleinen Kindern bequem auf den Berg kommen: „Durch unsere neue Anlage können wir die Beförderungskapazität auf der Strecke um 50 Prozent erhöhen“, freut sich Johannes Steiner, Inhaber der Plattenkarbahn und Geschäftsführer von Steiner1888. „Durch die gute Zusammenarbeit heimischer Baufirmen konnte der Bau in nur fünf Monaten umgesetzt werden. Auch die Berg- und Talstation wurden modernisiert und umgebaut. Und neben der Bergstation haben wir jetzt ein gemütliches Salettl für 60 Gäste. Loden als Sitzbezug sorgt auch hier für Behaglichkeit und gute Atmosphäre“, so Steiner weiter. 

Österreichischer Loden: strapazierfähig und vielseitig einsetzbar 

Der Lodenstoff von Steiner1888 wird in der eigenen Manufaktur im steirischen Mandling hergestellt. Dort steht auch die einzige Maschine, mit der der original Schladminger Loden noch gefertigt werden kann: „Durch den Einsatz der Hammerwalke wird der traditionelle Stoff zu einem natürlichen Funktionsstoff. Die Lodensitzflächen der Plattenkarbahn sind aus 100 Prozent österreichischer Bergschafwolle. Er nimmt die Körperwärme auf – das macht die Fahrt auf den Berg besonders komfortabel. Zudem ist dieser Lodenstoff besonders strapazierfähig und pflegeleicht“, erläutert Johannes Steiner. Durch das Walken wird der Wollstoff verdichtet. Er ist bis zu einem gewissen Grad wasserfest und somit auch ein natürlicher Wetterschutz. Das Material atmet, wärmt, schützt vor Wind und Regen und regeneriert. 

Über Steiner1888 

Seit über 130 Jahren verarbeitet das österreichische Familienunternehmen Steiner1888 kostbare Wolle zu international renommierten, gewalkten Wollstoffen, die nicht nur von den besten Modedesignern der Welt eingesetzt werden, sondern auch zunehmend eine wichtige Rolle im Interior Design spielen. Kompetenz und Erfahrung garantieren die außergewöhnliche Qualität unserer Produkte. 1998 kommen Herbert und Johannes Steiner, die Söhne von Herbert und Willi Steiner, als junge Geschäftsführer in das Führungsteam – die 5. Generation. 2001 wird eine neue Interieur Kollektion entwickelt und auf den Markt gebracht. Die Marke Steiner1888 entsteht. 2010 wird die Steiner1888 Wollwelt neu eröffnet und 2013 eine eigene Fashion Kollektion gelauncht, die mittlerweile in über 70 Fachgeschäften in Österreich und Deutschland geführt wird. 

Ähnliche Artikel

Richard Schramm Reisen,

Kleine Historische Städte

48 Stunden sehen – erleben – genießen Der neue Reiseführer ist da! mehr >

Holidu Reisen,

Sommerurlaub 2019: Der große europäische Preisvergleich

Jedes Jahr stellt sich die gleiche Frage: Wohin soll es im Sommerurlaub gehen? Zwischen der idealen Urlaubsregion, die den eigenen Bedürfnissen gerecht wird, und den Kosten abzuwägen, nimmt viel Zeit in Anspruch. Holidu, die Suchmaschine für Ferienhäuser, hat verschiedene Reisezeiten unter die Lupe genommen und die Kosten in der Haupt- und Nebensaison in 45 Ländern verglichen. Für die Studie wurden die Daten von mehreren Millionen Ferienunterkünften erhoben und die durchschnittlichen Übernachtungspreise für drei bis acht Personen pro Nacht in einer repräsentativen Woche jeweils in der Haupt- und Nebensaison betrachtet. mehr >