Menü
Honda

Honda spendiert seinem Supersportler NSX ein umfangreiches Update.© Honda

Honda NSX – Version 2.0

Mehr Dynamik für Straße und Rundkurs: Honda wertet Hybrid-Supersportwagen NSX auf und spendiert ein überarbeitetes Chassis und einen optimierten Hybrid-Antrieb.

Mehr Fahrspaß im Alltag und auf der Rennstrecke: Honda macht den Supersportwagen NSX für das Modelljahr 2019 noch attraktiver. Während der innovative Hybrid-Sportler künftig noch mehr Dynamik vermittelt, bewahrt er zugleich seine hervorragende Alltagstauglichkeit. Größere Stabilisatoren vorne und hinten erhöhen die Steifigkeit um 26 bzw. 19 Prozent. Die Hinterradnaben und Querlenkerbuchsen zeichnen sich ebenfalls durch eine höhere Steifigkeit aus und verbessern damit das Ansprechverhalten des Chassis.

Auf Basis der strukturellen Steifigkeit des NSX hat Honda Aufhängung und Lenkung mit großer Sorgfalt neu abgestimmt. Neu kalibriert wurde darüber hinaus die Steuerungssoftware für die Sport Hybrid SH-AWD Antriebseinheit, die elektrische Servolenkung, das elektronische Stabilitätsprogramm sowie die aktiven magnetorheologischen Dämpfer. Die Dämpfer bieten in der weichsten Einstellung nun ein besonders komfortables Fahrverhalten, während sie in der straffsten Abstimmung das Fahren mit höheren Geschwindigkeiten und Fahrten auf der Rennstrecke unterstützen.

Standardmäßig ist der Honda NSX im Modelljahr 2019 mit Continental SportContact 6 High-Performance-Reifen ausgestattet. Sie wurden eigens für den NSX entwickelt und sorgen für ein dynamischeres Ansprechverhalten sowie eine optimierte Rückmeldung beim Bremsen, Kurvenfahren und Beschleunigen – sowohl auf trockener als auch auf nasser Fahrbahn. Dank dieser Modifikationen bietet der NSX ein noch direkteres Fahrerlebnis sowie höhere Fahrstabilität und eine bessere Kontrollierbarkeit per Gaspedal beim Fahren im Grenzbereich auf der Rennstrecke. Beleg für die Wirksamkeit der Optimierungen: Die weltberühmte Suzuka-Rennstrecke umrundet der neue NSX zwei Sekunden schneller als das aktuelle Modell.

Zu den Updates am Antrieb zählen modifizierte Einspritzventile, die verbesserte Hitzebeständigkeit des Turboladers sowie ein neuer Partikelfilter, der die Einhaltung der Abgasnorm Euro 6d-TEMP sicherstellt, ohne die Performance-Standards des Antriebs zu beeinträchtigen.

Darüber hinaus umfasst die Überarbeitung auch das Außendesign. Passend zur neuen Pearleffekt-Thermo-Lackierung in Orange sind orangefarbene Bremszangen für die optionalen Carbon-Keramik-Bremsscheiben erhältlich. Die Chrom-Oberfläche der oberen Kühlergrill-Einfassung passt sich nun farblich der Karosserie an, während die Gittereinsätze in den vorderen und hinteren Stoßdämpfern über eine schwarz glänzende Oberfläche verfügen. Innen können Kunden je nach Ausstattungsvariante nun auch komplett rotes Leder für die Sitze wählen. Die der Leder-/Alcantara-Kombination ist jetzt auch in Indigo Blue erhältlich.

Die Produktion des Honda NSX 2019 startet im August 2018, die ersten Auslieferungen an Kunden sind zum Jahresende geplant. Für Kunden in Österreich besteht die Möglichkeit, sich an lokale Honda Händler zu wenden, die die Abwicklung des Bestellvorgangs übernehmen können.

Ähnliche Artikel

Modelle, Top-News,

ŠKODA KODIAQ RS – Performance-SUV mit RS-Genen

Der ŠKODA KODIAQ RS ist das erste SUV in der sportlichen RS-Familie von ŠKODA und zugleich die neue Speerspitze in der SUV-Offensive des tschechischen Herstellers. mehr >

Modelle, Top-News,

Bestnote bei Euro NCAP für Hyundai Santa Fe

Fünf Sterne für den Santa Fe: Im unabhängigen Euro NCAP Sicherheitsprogramm erzielt die neue Generation des Hyundai SUV-Flaggschiffs die Höchstwertung. mehr >

Modelle, Top-News,

Mit dem SCALA definiert ŠKODA seine Kompaktklasse neu

Mit neuem Charakter, neuer Technik und neuem Namen definiert der ŠKODA SCALA die Kompaktklasse für die tschechische Marke komplett neu. Dazu passt der Name SCALA, der aus dem Lateinischen stammt und „Treppe“ oder „Leiter“ bedeutet. mehr >