Menü
Kreisel Electric

Dank des 2-Ganggetriebes dauert der Sprint von 0 – 100 km/h beim Supersportler rund 2,5 Sekunden und die Höchstgeschwindigkeit liegt jenseits der 300 km/h. © Kreisel Electric

Kreisel legt 2 Gänge zu

Der österreichische Batterie-Pionier bringt ein automatisiertes 2-Gang-Getriebe für Elektrofahrzeuge auf den Markt.

Das junge Mühlviertler Hi-Tech Unternehmen, das mit innovativen Produkten und Lösungen seine Vision einer elektrischen Zukunft umsetzt, lässt mit einer Weltneuheit aufhorchen. Und zwar mit einem serienreifen, automatisierten 2-Gang-Getriebe für Elektromobilitäts-Anwendungen in Kombination mit einer eigens in Kooperation mit Sala Drive GmbH entwickelten, ganzheitlichen Antriebsstrang-Architektur - beides auf hohe Leistungs- und Drehmoment-Bereiche ausgelegt.

„Wir haben uns das hohe Ziel gesetzt einen ultraleichten, elektrischen Supersportwagen auf Basis eines historischen Sportwagens als idealen Anwendungsfall für unser Getriebe zu bauen“, so Markus Kreisel, Geschäftsführer von Kreisel Electric. Die Herausforderung dabei: Keine auch nur annähernd entsprechenden Standard-Komponenten sind weit und breit erhältlich. „Also haben wir die wesentlichen Komponenten auf Basis unseres eigenen Anforderungsprofils selbst entwickelt“, führt Markus Kreisel weiter aus.

So muss das automatisierte 2-Gang-Getriebe als verlässliches Bindeglied zwischen einem Hochleistungs-Antriebsstrang sowie einer entsprechend leistungsfähigen und leichten Batterie fungieren, die ebenfalls eigens für das Fahrzeug entwickelt wurde. Das Ergebnis ist gleichsam ein Erlebnis und kann sich sehen lassen. Den Sprint von 0 – 100 km/h absolviert der Supersportler in rund 2,5 Sekunden und die Höchstgeschwindigkeit liegt jenseits der 300 km/h. Und all das bei einer Reichweite von 350km.

Aus welchen Zutaten besteht das Erfolgsrezept des Kreisel Electric 2-Gang-Getriebes? „Eine sich bei Bedarf zuschaltende, elektrische Schmierölpumpe mit integriertem Öl-Reservoir für maximale Effizienz. Stark reduzierte Widerstandsverluste durch Reibungs-optimierte Lageranordnung. Die elektromechanische Abstimmung der Gänge, die für kürzeste Drehmoment-Unterbrechungen durch optimierte Drehmoment- und Geschwindigkeitsregelung des elektrischen Antriebs beim 0,25 Sekunden kurzen Gangwechsel sorgt. Auf diese Weise können jegliche Hitzeentwicklung durch Reibungswiderstände sowie mögliche Abnützungseffekte der Schaltkomponenten praktisch eliminiert werden. Ebenfalls integriert ist ein Sperrdifferential, das wiederum selbst bei rutschigen Straßenverhältnissen unterbrechungsfreie Drehmomentübertragung gewährleistet,“ erklärt Philipp Kreisel.

Für Anwendungen, die sehr hohe Drehmomente erfordern wie bspw. kleine und mittlere Transporter mit bis zu 3,5 Tonnen oder LKWs und Busse mit bis zu 15 Tonnen, kann das automatisierte 2-Gang-Getriebe entsprechend adaptiert werden.


Ähnliche Artikel

Kolarik Top, Top-News,

Vienna Autoshow 2019 in der Messe Wien

Rund 400 Neuwagen von 40 Automarken präsentieren sich bei Österreichs größter Autoshow in der Messe Wien mehr >

Top-News,

Langstreckentest für den neuen Outlander Plug-in-Hybrid EV inkl 4WD '19

Über einen Praxislangstreckentest wollte Mitsubishi Motors Schweiz erfahren, ob die angegebene Norm- Reichweite von bis zu 800 km beim Outlander PHEV '19 unter realistischen Bedingungen erreichbar ist. Mit diesem Ziel brach der bekannte Hypermiler Felix Egolf samt Beifahrerin im neuen Outlander PHEV '19 mit vollgeladener Lithium Ionen-Batterie und vollem 45 Liter Benzintank zum alpinen Praxistest auf. mehr >

Autotest-Archiv, Top-News,

Teilzeit-Allradler

Traditionell krönt BMW seine Premiumlimousine mit dem legendären Buchstaben "M" – diesmal allerdings mit Allradantrieb. Ein Sakrileg? Mitnichten. mehr >