Menü
Korean Air

Korean Air hat ab sofort ein Flugzeug der CS300-Serie von Bombardier in ihrer Flotte und präsentiert die neue Premium Economy Klasse. © Korean Air

Neues Flugzeug, neue Klasse

Korean Air ist die erste asiatische Airline, die ein Flugzeug der CS300-Serie von Bombardier in ihre Flotte integriert. Das neue Flugzeug ermöglicht der Fluggesellschaft mehr Flexibilität auf ihren Inlandsstrecken und die Einführung von Premium-Economy-Sitzen.

Korean Air hat das Flugzeug am 22. Dezember 2017 im Rahmen einer Zeremonie im Mirabel-Werk von Bombardier in Quebec, Kanada, übernommen. Es wird ab dem 16. Jänner 2018 auf koreanischen Inlandsstrecken eingesetzt.

Die Airline wird die größeren Flugzeuge zukünftig Strecken zuordnen, die eine entsprechende Kapazität benötigen und das neue Flugzeug für Regionalstrecken mit geringerem Passagieraufkommen nutzen.

Die Bombardier CS300 verfügt über eine Zweiklassenkonfiguration mit 127 Sitzplätzen in der Premium Economy und Economy Class. In der Premium Economy profitieren die Passagiere von einem Sitzabstand plus zehn Zentimeter und einer breiteren Sitzfläche von über 48 Zentimeter. Insgesamt hat die Fluggesellschaft zehn Flugzeuge des Typs CS 300 bestellt.

"Wir haben die C-Serie in ihrem ersten, sehr beeindruckenden, Jahr im Einsatz beobachtet und freuen uns jetzt, eine Bombardier CS300 in unsere Flotte zu integrieren", sagt Soo-Keun Lee, Chief Technology Officer von Korean Air. "Als wir uns 2011 für das Flugzeug entschieden, wussten wir, dass es eine großartige Ergänzung für unsere Flotte sein würde. Heute ist es das effizienteste Flugzeug seiner Klasse mit einem hervorragenden Komfort für die Passagiere. Mit der CS300 erreichen wir ein hohes Maß an Profitabilität und Kundenzufriedenheit."

"Dies ist ein sehr wichtiger Meilenstein für das C-Serie-Programm, denn es ist unser Durchbruch auf dem schnell wachsenden asiatischen Markt und wir fühlen uns geehrt, Korean Air als Markenbotschafter in der Region zu haben", sagte Fred Cromer, Präsident von Bombardier Commercial Aircraft. "Wir erwarten, dass asiatische Betreiber in den nächsten 20 Jahren 2.870 dieser Flugzeuge abnehmen werden. Wir freuen uns, dass Korean Air als erste Fluggesellschaft in der Region das CS300-Flugzeug einsetzt und dessen herausragende Leistungen und Fähigkeiten zeigt."

Die CS300 ist für ihre hervorragende Kraftstoffeffizienz bekannt. Der Motor von Pratt & Whitney Geared Turbofan™ (GTF) profitiert von einer neuen Motorarchitektur, die zu einer starken Geräusch- und Kraftstoffreduzierung führt. Darüber hinaus führen das aeromechanische Design des Flugzeugs sowie dessen Konstruktion aus Aluminiumlegierung und Kohlenstoffverbundstoff zu einer 20-prozentigen Verbesserung der Kraftstoffeffizienz und zu einem um 75 Prozent geringeren Geräuschpegel im Vergleich zu ähnlich großen Flugzeugen.

Als eine der weltweit führenden Fluggesellschaften fühlt sich Korean Air der Umwelt verpflichtet und plant weiterhin den Einsatz moderner und treibstoffeffizienter Flugzeuge. Darüber hinaus wird Korean Air mit neuen Services mehr Möglichkeiten und Komfort für die Passagiere bieten.

Ähnliche Artikel

Hapag-Lloyd Flug News,

Exklusives Reisen im Privatjet

ALBERT BALLIN: Reiseausblick 2019/2020 Nach Afrika, Asien oder doch lieber ans andere Ende der Welt nach Neuseeland und Australien? Die Reisen im Privatjet ALBERT BALLIN von Hapag-Lloyd Cruises sind vielseitig. Im kommenden Jahr stehen sechs verschiedene Routen jenseits regulärer Linienverbindungen zur Auswahl. Alle Reisen werden von renommierten Expertenteams begleitet. mehr >

Austrian Airlines Flug News,

Erster Austrian Airlines Airbus mit neuer Livery in der Luft

Der erste von 36 Airbus Flugzeugen ist heute mit neuem Austrian Logo abgehoben. Beide Kernelemente des Markenbildes, der Pfeil und die Wortmarke Austrian, wurden modernisiert. Das Logo wurde ist nun, durch kleine Anpassungen, de gemacht wurden, auf mobilen Endgeräten leichter und deutlich erkennbar. mehr >

Turkish Airlines Flug News, Events,

Flughafen Istanbul feierlich eröffnet

Neues Kapitel in der Erfolgsgeschichte von Turkish Airlines - Istanbul, 31.10.2018 mehr >