Menü
Four Seasons Hotel London at Ten Trinity Square

Das Restaurant „Madame le Pic“ der einzigen französischen 3-Michelin Sterneköchin Anne-Sophie Pic im neueröffneten Four Seasons Hotel at Ten Trinity Square ist einen Besuch wert. © Four Seasons Hotel London at Ten Trinity Square

Top Frühjahr - London calling

Das Restaurant „La Dame de Pic“ der einzigen französischen 3-Michelin Sterneköchin Anne-Sophie Pic im neueröffneten Four Seasons Hotel at Ten Trinity Square war das Highlight unseres Londonbesuches.

Elegant casual präsentiert sich das Restaurant mit französischem Flair, ohne dabei zu sehr abzulenken. Abzulenken von den einmalig köstlichen Gerichten, die von freundlichen und bestens geschulten Mitarbeitern in einer gediegenen und legeren Atmosphäre empfohlen und präsentiert werden.

Große, loftartige, weiße Fenster, feinstes Leder, Glastische, weiße Kacheln an den Wänden und ein unaufdringliches Lichtsystem sind die Basis für eine einzigartige kulinarische Vorstellung auf der großen internationalen Bühne, die hier "bespielt" wird. An der Wand weiße Bilder mit den Lieblingsblumen der Grand Dame, die mindestens ein bis zwei Mal pro Monat in London ist, ihr Küchenteam instruiert und sich von der Qualität überzeugt.

Zum Aperitif ein Glas französischer Weißwein oder Champagner, vom Wagen serviert, danach die Erklärung des angebotenen Menüs, das einem schon bei der Präsentation durch den perfekt englisch sprechenden ungarischen Maitre Andrash das Wasser im Munde zusammenlaufen lässt.

Der Gruß aus der Küche läutet den ersten Akt ein und gleicht einer Ouvertüre in der Oper. Begonnen mit einer Kürbis-Consommé folgen Marshmallows mit Cashew-Nüssen, Blättern der Jerusalem-Artischocke und einer grüne Praline, gefüllt mit Yuzu, im Mund eine Explosion an Aroma und Frische. Dazu wird französisches Brot und Butter gereicht, die von Anne-Sophie Pic mit Kaffeebohnen "infused" wurde. Jetzt aber beginnen die "Gaumen-Festspiele" erst richtig.

In Sobacha Tee gedünstete Cornwall-Krabben mit Dill Panna Cotta, einem Jelly von korsischen Clementinen und Sellerie stimmen auf die nächsten Höhepunkte ein. Die mit Pélardon Käse gefüllten Teig-Päckchen Berlingots mit wilden Pilzen, Tonkabohnen und und Madagaskar Pfeffer verwöhnen den Gaumen.

Mein absoluter Favorit: Die Schottische Languste, gegart in Shellfischbutter mit Karotten. Auf das köstliche Krustentier folgt ein Steinbutt aus Cornwall mit Safransauce. Als Rahmen dieses gelungenen kulinarischen Kunstwerkes kommt hauchdünn geschnittene und getrocknete rote Beete zum Einsatz. Unterstützt wird dieses Traumgericht von einem himmlischen Schaum vom Liebstöckl.

Was dann folgt ist der absolute Höhepunkt des Menüs - ein Filet vom Hereford Beef gebraten mit Amaro Cafe und Zimtblättern, dazu Sellerie in brauner Butter mit Gin. Allein schon deswegen lohnt sich ein Besuch in diesem Restaurant.

Das Grande Finale bildet ein auf die Farbe weiß reduziertes Dessert, das sich nach dem ersten Kontakt mit der Gabel als himmlisches Millefeuille zu erkennen gibt. Gefüllt mit Blätterteig, tahitianischer Vanille und Jasmin-Jelly, flankiert von einem weißen Pfefferschaum ist es ein gelungener Abschluss dieses Menüs, das für 95,- Pfund mehr als wohlfeil ist.

Keine Frage, dass auch die Weinkarte, die natürlich viele französische Gewächse offeriert, zu den besten der Stadt gehört. Der Sommelier ist erfahrener Berater und Gastgeber zugleich und man kann sich blind auf die Empfehlung verlassen.

Madame Le Pic
im Four Seasons at Ten Trinitiy Square

Tel. +44 (20) 3297 9200

Ähnliche Artikel

COMO Hotels and Resorts Top & Flop,

Top JUNI: RUHEOASE TRIFFT METROPOLE

Mit Blick auf den Hyde Park zeichnet das Como Metropolitan London nicht nur eine hervorragende Lage aus, sondern auch ein besonderes Wellbeing-Konzept. Angela Sirch konnte im Zentrum der britischen Metropole entspannen. mehr >

sivanaskayo.com Top & Flop,

Top Mai: Almanac Barcelona

Nur wenige Schritte vom Plaça de Catalunya und den Ramblas entfernt, hat ein neuer Hotel-Stern in Barcelona seine Tore geöffnet: Das Almanac bietet in der sonst so bunten, quirligen Stadt einen Rückzugsort in stilvoller Zurückhaltung. Claudia Franz hat das neu eröffnete Refugium am Tag seiner Eröffnungsfeier besucht. mehr >

Ben Leitner Top & Flop,

Top April: Kulinarik im Holzbach

Im neuen Holzbach, dem ersten Vollholzhotel Niederösterreichs in Kirchberg am Wechsel, werden Feinspitze im neuen Gourmetrestaurant Gaumenkitzel so richtig verwöhnt. mehr >