Menü
COMO Hotels and Resorts

Die Park Suite präsentiert schlichtes, elegantes Design und ist der perfekte Hafen der Ruhe und Aufgeräumtheit. © COMO Hotels and Resorts

Top JUNI: RUHEOASE TRIFFT METROPOLE

Mit Blick auf den Hyde Park zeichnet das Como Metropolitan London nicht nur eine hervorragende Lage aus, sondern auch ein besonderes Wellbeing-Konzept. Angela Sirch konnte im Zentrum der britischen Metropole entspannen.

Gleich bei der Ankunft im Hotel kommt es einem vor, als würde man den Trubel der Stadt hinter sich lassen und eine ruhige Oase betreten: Der angenehme, unaufdringliche Duft ätherischer Öle ist ein erster Willkommensgruß für die Sinne. Beim Check-in wird einem ein gewärmtes Handtuch gereicht und in einer unaufgeregten Atmosphäre jeder Wunsch von den Augen abgelesen. Das Como Metropolitan London verfügt über 144 lichtdurchflutete Zimmer und Suiten. Die Park Suite beispielsweise präsentiert schlichtes, elegantes Design auf geräumigen 47 Quadratmetern und ist der perfekte Hafen der Ruhe und Aufgeräumtheit, egal ob für gestresste Geschäftsleute oder reizüberflutete Städtereisende. Der Gast kann über ein hochmodernes Bediensystem mit den Einstellungen des Lichts, der Vorhänge und der Rollos sein ganz persönliches Wohfühl-Ambiente gestalten. Auf der komfortablen Yoga-Matte, die in jedem Zimmer verfügbar ist, kann der hoteleigene Yoga- und Meditationskanal ausprobiert werden. Zur Vervollständigung des ganzheitlichen Erlebnisses sollte man sich unbedingt einen Besuch im Como Shambala Urban Escape gönnen, dem einzigartigen Wellness-Bereich des Hotels, der Massagen sowie Kosmetik- und Schönheitsbehandlungen anbietet. Für alle, die beim Sport am besten Stress abbauen, steht zusätzlich ein kleiner Fitnessraum bereit. Wer seinem Körper auch kulinarisch etwas Gutes tun möchte, sollte beim A la carte-Frühstück des Hauses das Como Shambala Breakfast ausprobieren, bei dem man unter anderem mit einer Eiweiß-Frittata mit Shitakepilzen, Rucola und Spargel in den Tag startet. Ein weiteres Erlebnis wartet im zweiten Londoner Como Hotel auf kulinarisch Weltgewandte: Im Como The Halkin im noblen Diplomatenviertel Belgravia nur wenige Gehminuten vom Como Metropolitan entfernt, kann man im hoteleigenen Restaurant Ametsa einen spanisch inspirierten Afternoon Tea genießen.

Ähnliche Artikel

sivanaskayo.com Top & Flop,

Top Mai: Almanac Barcelona

Nur wenige Schritte vom Plaça de Catalunya und den Ramblas entfernt, hat ein neuer Hotel-Stern in Barcelona seine Tore geöffnet: Das Almanac bietet in der sonst so bunten, quirligen Stadt einen Rückzugsort in stilvoller Zurückhaltung. Claudia Franz hat das neu eröffnete Refugium am Tag seiner Eröffnungsfeier besucht. mehr >

Ben Leitner Top & Flop,

Top April: Kulinarik im Holzbach

Im neuen Holzbach, dem ersten Vollholzhotel Niederösterreichs in Kirchberg am Wechsel, werden Feinspitze im neuen Gourmetrestaurant Gaumenkitzel so richtig verwöhnt. mehr >

Cretan Malia Park Top & Flop,

TOP MÄRZ: Hygge meets Kreta

Im April 2018 wird das Cretan Malia Park wiedereröffnet und präsentiert einen Mix aus griechischem und skandinavischem Design. mehr >