Menü
TZ SPO

Das Café Richardshof in St.Peter-Ording.© TZ SPO

Alte Landgasthöfe neu entdeckt

Traditionelle Genüsse und innovative Konzepte erwarten die Besucher in zahlreichen Landgasthöfen an der Nordsee.

Auf Zeitreise zwischen Büsum und St. Peter-Ording

Auf dem Weg nach St. Peter-Ording kurz vor dem Eidersperrwerk findet sich im Wesselburener Koog der neue "Ahoi"- Landgasthof von Heike Schneckener und Jef Fernandez. Mit viel Liebe zum Detail und über einjähriger Renovierungszeit haben die beiden ein wahres Schmuckstück für Designliebhaber geschaffen. Im vintage Ambiente mit alten Holztischen, Schiffsmodellen und Nierentischen, gekonnt gemixt mit 50er und 60er Jahre Accessoires, werden in dem über 100 Jahre alten Gebäude seit Anfang diesen Jahres leichte, kleine Speisen im Bistro-Stil aufgetischt. "Diese alte Wirtschaft hat uns sofort fasziniert, weil nicht alles von Vorbesitzern kaputt saniert worden ist. Auch wenn der Renovierungsstau enorm ist, bietet das Gebäude viel Potential" freut sich Heike Schneckener. Und diese Begeisterung ist auch für den Besucher erlebbar, der in dem Gasthof übernachten kann. So werden die kühlen Getränke abends auf dem alten kultigen Tresen platziert, man genießt die Musik und verliert sich in anregenden Gesprächen mit den Gastgebern, die schon viel von der Welt gesehen haben. Im Sommer gibt es dann von Pancakes über Cocktails auch selbstgemachte Waffeln. Abends kocht Jef dann asiatische Spezialitäten und andere kleine Köstlichkeiten, verfeinert sie mit dem Dithmarscher Gemüse, das direkt um die Ecke auf den Feldern wächst. Der "Ahoi"-Landgasthof versteht sich auch als Musik-Event-Kneipe.

Gastgeber aus Leidenschaft in der vierten Generation auf Pellworm

Im Jahr 1840 wurde das Gasthaus "Zur Hooger Fähre" gebaut. Christoph Petersen kaufte es im Jahr 1906. Über all die Jahre wurde das Gasthaus von der Familie Petersen bewirtschaftet. Nun in der 4. Generation übernahm Kirsten Schuldt (geborene Petersen) mit ihrem Mann Stephan im Jahr 2011 die "Hooger Fähre", die inzwischen ein Kulturdenkmal ist. Hier werden die Gäste nach allen Regeln der kulinarischen Kunst verwöhnt.

Damals und heute ein beliebter Treffpunkt auf Pellworm

Das Restaurant "Zur alten Kirche" liegt direkt neben der berühmten Alten Kirche "St. Salvator". An der Stelle war in früheren Jahren ein Versammlungsort der Siedelgemeinschaft, weshalb hier zwei Gasthäuser erbaut wurden, von denen das Gasthaus "Zur alten Kirche" heute noch dort steht. Im Jahr 1875 hat Julius Levsen den Landgasthof gekauft, der mittlerweile seit 143 Jahren im Familienbesitz ist.

Café Richardshof in St.Peter-Ording

Das friesische Bauernhaus lädt durch seinen Charme und seinen wunderschön angelegten Garten zum Verweilen ein. Bei Frühstück, selbstgebackenem Kuchen und frischem Kaffee können es sich die Gäste gemütlich machen. Für einen längeren Aufenthalt können im Richardshof auch Ferienwohnungen und Ferienhäuser gemietet werden.

De Kohstall in Poppenbüll

Seit 1796 im Familienbesitz befindet sich De Kohstall nun in der 5. Generation der Familie Bohns. Nachdem sich hier bis 1885 eine Schmiede befand, wurde der Hof für landwirtschaftliche Zwecke, insbesondere die Milchviehhaltung, genutzt. Heute beherbergt er ein Restaurant/Café in welchem seine Gäste mit leckeren Speisen und Getränken verwöhnt werden. Von Mai bis September kann die Seerosenblüte des Seerosenteichs hinter dem Wohnhaus bewundert werden, weshalb der Hof auch oft als "Seerosenhof" bezeichnet wird. Für einen längeren Aufenthalt stehen den Gästen außerdem Unterkunftsmöglichkeiten zur Verfügung.

  • REISE-aktuell Blog

    REISE-aktuell Blog

    von der REISE-aktuell Redaktion Urlaubstrends, Insider-Tipps und die schönsten Reiseziele der Welt