Menü
Walter Vogelweider

© Walter Vogelweider

Festpielsommer in Österreich

Mitreißende Liebesgeschichten und tragische Schicksale, störrische Prinzessinnen, unglückliche Hofnarren und römische Kaiser – Im Frühling erwacht nicht nur die Natur aus dem Winterschlaf, auch kulturell blüht Österreich wieder auf.

Mit dem mitreißenden Welterfolg "West Side Story" ist einer der ganz großen Musical-Erfolge erstmals auf der Seebühne Mörbisch zu erleben. Die packende Handlung über zwei rivalisierende Gangs im New York der 1950er Jahre und eine große "Romeo und Julia"-Liebesgeschichte, die sich zwischen Tony und Maria entspinnt, hat seit ihrer Uraufführung 1957 ein Millionenpublikum in ihren Bann gezogen. Dieses Jahr wird der Musical Klassiker erstmals bei den Seefestspielen Mörbisch zu sehen sein. Die berühmten Songs wie "Maria", "Tonight" oder "Mambo" werden von einem jungen Ensemble auf Englisch gesungen, die Dialoge dagegen sind auf Deutsch. Der erfahrene Musicalregisseur Werner Sobotka ist für das Stück verantwortlich. Dass New York im Sommer am Neusiedler See liegen wird, dazu trägt die Ausstattung von Walter Vogelweider maßgeblich bei. Wie in Mörbisch üblich wird es ein klassisch-authentisches Bühnenbild geben. Bis hin zur Freiheitsstatue wird es alles geben, was Manhattan ausmacht. Die Seefestspiele Mörbisch 2020 finden von 9. Juli bis 22. August statt. Karten sind bereits im Büro der Seefestspiele Mörbisch.