Menü
Raimund Reiterer

© Raimund Reiterer

Nationalparks – Österreichs Naturjuwelen

Österreich hat auf knapp 84.000 Quadratkilometern Fläche erstaunlich viele hochkarätige Naturjuwele zu bieten. Wie groß die Vielfalt an Pflanzen- und Tierarten ist, zeigt ein Streifzug durch die sechs Nationalparks des Landes von den mächtigen Hohen Tauern bis zum Neusiedler See mit seiner einzigartigen Flora und Fauna.

Welche erstaunlichen natürlichen Schäze sich dem staunenden Betrachter bieten, wenn er den sechs österreichischen Nationalparks (zwei davon sind grezüberschreitend) Besuche abstattet, zeigt ein gedanklicher Rundgang durch diese hinsichtlich Topographie, Flora und Fauna überaus unterschiedlichen Schutzräume der Natur. Ob die ebenso schöne wie wilde Gebirgsregion der Hohen Tauern, das mächtige Massiv des Gesäuses, das von der ungezähmten Enns durchschnitten wird, ob die undurchdringlichen Urwälder der Kalkalpen, die Donauauen und das Thayatal mit ihrer enormen Artenvielfalt oder nicht zuletzt die pannonisch geprägte Landschaft um Neusiedlersee und Seewinkel: Die Heterogenität an unterschiedlichsten Naturlandschaften und der Reichtum an zum Teil vom AussterbenbedrohtenTier-undPflanzenarten ist überwältigend.