Menü
Air France

© Air France

Air France enthüllt ihre neue von Jouin Manku entworfene Lounge im Terminal 2F in Paris-Charles de Gaulle.

Am 19. August 2021 enthüllt Air France ihre brandneue ikonische Lounge im Terminal 2F in Paris-Charles de Gaulle. Eine Einladung, das Beste des französischen Reisestils zu feiern, bei der Ankunft am Flughafen oder während des Transits.

Diese Lounge ist Geschäftskunden und Flying Blue Elite Plus-Mitgliedern gewidmet, die im Schengen-Kurz- und Mittelstreckennetz von Air France reisen. Sie ist mit einer Fläche von 3.000 m2 eine der größten der Fluggesellschaft, mit 570 Sitzplätze verteilt auf zwei Ebenen.

In Zusammenarbeit mit Teams von Air France und der Gruppe ADP wurden der gesamte Raum und die meisten Möbel von der Agentur Jouin Manku entworfen, die vom kanadischen Architekten Sanjit Manku und dem französischen Designer Patrick Jouin gegründet wurde. Die Idee von Schweben und Anmut leitete das Kreativ-Duo, um den Kunden der Airline einen echten Moment in der Zeit zu bieten und totale Entspannung zu genießen, bevor sie an Bord gehen.

Nach Charlotte Perriand, Andrée Putman und in jüngerer Zeit Noé Duchaufour-Lawrance und Mathieu Lehanneur zeigt die Entscheidung von Air France, sich mit diesem renommierten Designer zu verbinden, erneut die Tradition der Zusammenarbeit mit den besten Architekten und Designern ihrer Zeit, um ihre legendäre Geschichte weiter zu erzählen .

Als Oase der Ruhe und Gelassenheit im Herzen des Flughafens präsentiert sich die Lounge mit ihren geschwungenen Linien und der entspannenden Atmosphäre auf den ersten Blick offen, luftig und unkompliziert. Für jeden ist etwas dabei, je nachdem, wie viel Zeit die Kunden vor dem Einsteigen haben, um sich auszuruhen, sich frisch zu machen, zu arbeiten oder etwas zu essen und zu trinken.

Die verwendeten Materialien, darunter Terrazzo, Lavastein, Holz, Leder und andere Stoffe, wurden alle sorgfältig ausgewählt, um eine lange Lebensdauer zu gewährleisten. Die Möbel sind solide und funktional und bieten optimalen Komfort. Die charakteristischen Farben von Air France - Blautöne, eine starke Präsenz von Weiß und ein Hauch von Rot - werden ebenso hervorgehoben wie der Akzent, das Markensymbol von Air France und das geflügelte Seepferdchen, das historische Symbol des Unternehmens, das an seine reiche Vergangenheit erinnert.

Fluidität und Konnektivität im Erdgeschoss

Nach dem Überqueren eines als Übergangseingangshalle gestalteten Laufstegs werden die Kunden der Airline am Eingang zur Lounge von Air France-Teams begrüßt. Um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten, ermöglichen die Kioske den Passagieren, ihre Bordkarte zu scannen und direkt in die Lounge zu gelangen. Eine Gepäckaufbewahrung und eine Vitrine mit Reisezubehör von Air France Shopping sind ebenfalls vorhanden.

Die Kunden entdecken dann eine riesige Skulptur, die den Empfangsbereich und die Lounge verbindet. Dieses von den Tragflächen eines Flugzeugs inspirierte Kunstwerk symbolisiert Flug, Technik und Avantgarde. Es verstärkt den „Kokon“-Geist, der die Lounge dominiert.

Im Herzen der Lounge öffnet sich eine "Runway View". Als riesiges geschwungenes Fenster mit Blick auf den Himmel und die Start- und Landebahnen des Flughafens dominiert es den gesamten Raum und lässt ein Nordlicht herein, das die Lounge erhellt, ohne das Auge zu blenden. Bei Tagesanbruch und Einbruch der Dunkelheit funkelt der Blick auf die Landebahn dezent und bietet Wärme und Komfort.

WLAN steht kostenlos zur Verfügung und es gibt Steckdosen zum Aufladen mobiler Geräte. Ein spezieller Bereich für Flying Blue Ultimate-Kunden, der direkt von der Rezeption aus zugänglich ist, bietet einen vollständig personalisierten Service und verfügt über eigene private Lounges.

Was das Catering-Angebot betrifft, befinden sich auf jeder Ebene Gourmet-Kioske. In kupferfarbener Champagnerfarbe getönt, fördern sie die Raffinesse und Geselligkeit der französischen Küche. Das Verpflegungsangebot ändert sich im Laufe des Tages. Für einen schnellen Imbiss stehen jederzeit Mini- Sandwiches, Salate und warme Quiches zur Verfügung. Es gibt auch eine eigene Theke mit Pfannkuchen am Morgen, mittags von einem Koch zubereitete Tagesgerichte sowie einen Aperitif-Service. Käse und Desserts runden dieses im Geiste eines französischen Bistros gestaltete Angebot ab. Die Weinkarte, die 2013 von Paolo Basso, dem weltbesten Sommelier der Welt, ausgewählt wurde, bietet eine große Auswahl an Weinen und Champagner. Schließlich bietet ein weitläufiger "Detox"-Bereich eine entspannte Atmosphäre und bietet eine große Auswahl an Kräutertees.

In einem umweltbewussten Ansatz bevorzugt Air France regionale und saisonale Produkte. Um den Einsatz von Einwegplastik zu begrenzen, stellt die Airline ihren Kunden außerdem in der gesamten Lounge Wasserfontänen zur Verfügung. Besonderes Augenmerk wird auch auf die selektive Sortierung und Wiederverwertung aller Catering-Leistungen gelegt.

Im Herzen der Lounge empfängt eine riesige Treppe die Gäste und lädt sie ein, das Obergeschoss zu entdecken und den Blick auf die Landebahn zu genießen.

Nehmen Sie sich im Obergeschoss Zeit, um Ihre Batterien aufzuladen

Reisende, die mehr Zeit haben, finden im Obergeschoss Entspannungsbereiche. Ein eigener Bereich mit großen, bequemen Liegen und gedämpfter Beleuchtung lädt zum Entspannen in gemütlicher Atmosphäre ein. Bequeme Liegesitze ermöglichen den Gästen zudem, den einzigartigen Blick auf die Start- und Landebahnen in aller Ruhe zu genießen.

Ein Clarins-Behandlungsbereich bietet den Gästen die Möglichkeit, das neue Traveller Spa-Konzept zu entdecken. Express-Schönheits- oder Strahlenbehandlungen, 20-minütige maßgeschneiderte Gesichtsbehandlungen stehen zur Vorbereitung auf den Flug zur Verfügung. Schließlich steht auch ein Wellnessbereich mit zehn Duschen und einer Umkleidekabine zur Verfügung. Eine ideale Möglichkeit, zwischen zwei Flügen Energie zu tanken.

Air France Protect, das Versprechen einer sicheren Reise

Im Rahmen ihres Programms „Air France Protect“ sorgt die Airline in jeder Phase der Reise für strengste Gesundheitsmaßnahmen. In der Lounge besteht Mundschutzpflicht. In der gesamten Lounge stehen außerdem Händedesinfektionsmittel zur Verfügung. In der Nähe des Selbstbedienungsbereichs werden die Servierutensilien regelmäßig gewechselt. Da das Presseangebot begrenzt ist, können Kunden vor ihrem Abflug die Air France Play App herunterladen, um eine große Auswahl an Zeitungen und Zeitschriften zu genießen.

Diese neue Air France-Lounge befindet sich zwischen den beiden Boarding-Bereichen des Terminals 2F in Paris-Charles de Gaulle und sie ist von 5.30 bis 22.00 Uhr geöffnet. Für Business- und Flying Blue Elite Plus- Kunden kostenlos zugänglich, für Kunden, die in der Economy-Kabine reisen, gegen eine Gebühr von 35 Euro, je nach Verfügbarkeit in der Lounge.

www.airfrance.com 

Ähnliche Artikel

Austrian Airlines Flug News, Reisen,

USA öffnet wieder: Austrian Airlines bietet 16 wöchentliche Verbindungen an

Die US-amerikanischen Behörden haben den seit 14. März 2020 geltenden Einreisestopp für europäische Fluggäste aufgehoben. Ab 1. November 2021 wird vollständig geimpften EU-Reisenden die uneingeschränkte Einreise in die USA wieder ermöglicht. mehr >

Austrian Airlines Reisen, Flug News,

Austrian Airlines fliegt wieder direkt nach Montreal

Zum 1. Oktober nimmt Austrian Airlines die Strecke Wien-Montreal wieder in ihr Langstrecken-Portfolio auf. Zuletzt bediente die heimische Airline die Route von April 2019 bis März 2020, bevor sie wegen der Corona-Pandemie ausgesetzt werden musste. Die größte französischsprachige Stadt Nordamerikas wird ganzjährig dreimal wöchentlich von einer Boeing 767 mit einer Sitzplatzkapazität von 211 Sitzplätzen angeflogen. mehr >

Austrian Airlines Reisen, Flug News,

Austrian Airlines bietet umfassendes Streckennetz für Geschäftsreisende

Homeoffice, Remote-Tools, hybrides Arbeiten und Videokonferenzen zählen nach anderthalb Jahren Pandemie längst zur gewohnten Arbeitswelt. Auch wenn sich neue Arbeitsmethoden zunehmend erprobt haben, kommt der persönliche Kontakt zu Kund:innen, Geschäftspartner:innen und Mitarbeitenden in internationalen Niederlassungen oftmals zu kurz. Daher nehmen viele Berufstätige nun wieder vermehrt Geschäftsreisen wahr. So ist bei Austrian Airlines insbesondere bei Zielen im Nachbarschaftsverkehr mit Deutschland und Schweiz eine steigende Nachfrage zu verzeichnen. mehr >