Menü
Austrian Airlines/ Felipe Kolm

© Austrian Airlines/ Felipe Kolm

Austrian Airlines wird Flugbetrieb vorübergehend einstellen

Die Lufthansa Group Fluggesellschaft Austrian Airlines wird den Linienflugbetrieb ab Donnerstag, den 19. März 2020 vorübergehend einstellen. Austrian Airlines reagiert damit auf die Einreisebeschränkungen vieler Länder, die infolge der massiven Ausbreitung des Coronavirus erlassen wurden.

Der vorerst letzte Flug mit der Flugnummer OS 066 wird am 19. März aus Chicago um 8:20 Uhr in Wien landen. Bis dahin soll der Flugbetrieb kontrolliert und strukturiert zurückgefahren werden, um möglichst alle Passagiere und Crews nach Hause zu holen. Zunächst streicht Austrian Airlines alle Flüge bis zum 28. März 2020. Passagiere, die in diesem Zeitraum einen gebuchten Flug mit Austrian Airlines gebucht haben, werden, sofern möglich, auf andere Fluglinien umgebucht.

Darüber hinaus werden die Airlines der Lufthansa Group ihr Kurz- und Langstreckenprogramm noch einmal reduzieren. Die Streichungen, die bereits ab morgen, 17. März veröffentlicht werden, führen auf der Langstrecke vor allem im Nahen Osten, in Afrika und in Mittel- und Südamerika zu einem starken Rückgang des Angebots. Insgesamt wird die Sitzplatzkapazität der Lufthansa Group auf der Langstrecke um bis zu 90 Prozent reduziert. Für den Sommer 2020 waren insgesamt 1.300 wöchentliche Verbindungen geplant.

Innerhalb Europas wird das Flugprogramm ebenfalls weiter reduziert. Ab morgen können nur noch rund 20 Prozent der ursprünglich geplanten Sitzplatzkapazität angeboten werden. Ursprünglich waren für den Sommer 2020 rund 11.700 wöchentliche Kurzstreckenverbindungen bei den Airlines der Lufthansa Group geplant.

Die zusätzlichen Streichungen werden in den nächsten Tagen in den Systemen veröffentlicht und die Fluggäste hierüber informiert.

Trotz der großflächigen Annullierungen hat Lufthansa am Wochenende kurzfristig bislang 17 Sonderflüge mit über 4.000 Gästen durchführen können, um Kreuzfahrtpassagiere und Urlaubsgäste nach Deutschland zurückzufliegen. Dabei werden Großraumflugzeuge vom Typ Boeing 747 und Airbus A350 eingesetzt, um möglichst viel Kapazität bei diesen Rückholflügen anbieten zu können. Da noch viele Tausend deutsche, österreichische, schweizerische und belgische Staatsbürger auf eine Rückkehr in Ihre Heimatländer warten, haben die Airlines der Lufthansa Group Vorkehrungen für weitere Evakuierungsflüge getroffen. Dazu stehen die Fluggesellschaften mit den jeweiligen Regierungen ihrer Heimatländer in engem Austausch. Carsten Spohr, Vorsitzender des Vorstands der Deutschen Lufthansa AG, sagt: "Jetzt geht es nicht mehr um wirtschaftliche Fragen, sondern um die Verantwortung, die Fluggesellschaften als Teil der kritischen Infrastruktur in ihren Heimatländern tragen."

Lufthansa wird sich mit Airports und Flugsicherungen um ein abgestimmtes Konzept zur Aufrechterhaltung der kritischen Infrastruktur bemühen.

Der neue Flugplan aller Lufthansa Group Airlines gilt zunächst bis zum 12. April 2020. Lufthansa Group Fluggästen, die in den kommenden Wochen eine Reise geplant haben, wird empfohlen, sich vor Reiseantritt über den aktuellen Status ihres Fluges auf der jeweiligen Website ihrer Airline zu informieren. Sofern Umbuchungsmöglichkeiten bestehen, werden die betroffenen Fluggäste über die Alternativen proaktiv informiert, sofern sie ihre Kontaktdaten online hinterlegt haben. Darüber hinaus gelten aktuell geänderte Umbuchungsbedingungen auf Kulanzbasis. Mehr Informationen hierzu finden Kunden auf lufthansa.com.

Derzeit verzeichnen wir in unseren Service Centern und an unseren Stationen eine außerordentlich hohe Anzahl von Kundenkontakten. Wir arbeiten kontinuierlich daran, die Kapazität zur Deckung der Nachfrage zu erhöhen. Es kommt dennoch zurzeit zu langen Wartezeiten. Fluggäste können alternativ zu den Servicecentern die umfangreichen Umbuchungs- und Selfservicemöglichkeiten auf den Websites der Airlines nutzen.

Anders als die Passagierairlines hat Lufthansa Cargo bislang alle ihre geplanten Flüge durchführen können, bis auf Streichungen nach Festland-China. Die Lufthansa Group Tochter wird auch weiterhin alles daransetzen, den Flugbetrieb der eigenen Frachtflotte aufrecht zu erhalten und so die weltweiten Versorgungsketten zu unterstützen. Gerade in der aktuellen Krisensituation kommt der Logistik und damit auch der Luftfracht eine besondere Bedeutung für viele Tausend Betriebe, die auf Zulieferungen angewiesen sind, zu.Vorerst letzter Flug von Austrian Airlines landet am 19. März in Wien / alle Flüge zunächst bis 28. März ausgesetzt

  • Lufthansa Group: Gesamtes Kurz- und Langstreckenprogramm nochmal deutlich reduziert
  • Ab 17. März noch zehn Prozent der ursprünglich geplanten Kapazität auf der Langstrecke und 20 Prozent Kurzstrecke
  • Airlines der Lufthansa Group haben am Wochenende bereits Tausende Kreuzfahrtpassagiere und Urlaubsgäste nach Hause geflogen
  • Vorkehrungen für weitere Evakuierungsflüge
  • Lufthansa Cargo Flugbetrieb führt trotz Corona-Krise alle geplanten Flüge durch

Ähnliche Artikel

Leander Khil Österreich,

BirdRace 2022: St. Martins Trockenschnepfen sichten 107 Vogelarten

Ein mehr als ehrgeiziges Ziel hat sich das Team „St. Martins Trockenschnepfen“ beim diesjährigen BirdRace gesetzt: mehr als 100 Vogelarten wollten die drei Ornithologen innerhalb von 24 Stunden am Gelände der St. Martins Therme & Lodge entdecken. „Es ist unfassbar, welche Artenvielfalt wir hier am Gelände haben – unser Expert:innen haben ihr Ziel nicht nur erreicht – sondern mit 107 Vogelarten sogar mehr als übererfüllt“, erklärt Geschäftsführer Klaus Hofmann, St. Martins Therme & Lodge. „Insgesamt konnten nur auf unserem Gelände bereits unglaubliche 205 Vogelarten gezählt werden. Das ist eine Artenvielfalt im direkten Umfeld einer Therme, die ihresgleichen sucht.“ mehr >

Flughafen Wien Österreich, Business News, Gourmet,

Grand Opening auf dem Flughafen Wien: Wolfgang Puck eröffnet sein österreichweit erstes Restaurant persönlich im Beisein von über 100 Gästen

Der internationale Spitzenkoch Wolfgang Puck hat persönlich sein erstes Restaurant in seiner österreichischen Heimat eröffnet: Im Rahmen eines Grand Openings begrüßte Wolfgang Puck gestern Abend, Dienstag 17.5.2022, gemeinsam mit seinem Bruder Klaus Puck, Jeremy Fennell, CEO von SSP Continental Europe und den Flughafen Wien- Vorständen Mag. Julian Jäger und Dr. Günther Ofner über 120 geladene Gäste in seinem Lokal „Wolfgang Puck Kitchen + Bar“ am Flughafen Wien. Die Wolfgang Puck Kitchen + Bar ist seit Mitte April geöffnet und in der Ankunftshalle im Terminal 3 für alle Interessierten zugänglich. Auf über 700m2 werden im Restaurant mit offener Küche, Bar und To-Go-Bereich hochwertige Speisen wie internationale Klassiker, Wolfgang Puck Signature Dishes, Gourmet Pizzen und natürlich österreichische Küche serviert. Betrieben wird die Gastronomieeinrichtung von SSP – The Food Travel Experts, einem langjährigen Gastronomiepartner am Flughafen Wien. mehr >

Jerzy Bin/Tourismusverband Mörbisch am See Österreich,

Frühsommerliche Burgenland-Tipps

Im Weingebirge bei Neckenmarkt gibt es viele Aussichtspunkte zum gemütlichen Verweilen. Wir nehmen Sie mit zum traditionellen Heurigen und zeigen Ihnen, wo es sich ganz genussvoll frühstücken lässt. Wärmere Temperaturen bedeuten ein umfangreiches Sportprogramm. Neben den Burgenland-Trails, die am 14. Mai am Geschriebenstein öffnen, verwandeln sich auch die Badeseen und Strandbäder wieder in Oasen der Erholung. Und natürlich ist auch für Action am, unter und im Wasser gesorgt. Zum Durchschnaufen ist in der Unterkunft Zeit. Im liebevollen Kellerstöckl können Sie entspannt die Füße hochlegen. Urlaub kann so vielfältig sein! mehr >