Menü
Oetker Collection

Sonia Papet, Chef Concierge im Le Bristol Paris erzählt von ihren Tipps für Modeliebhaber, der hoteleigenen Katze Fa-Raon und warum sie ihren Job so liebt. © Oetker Collection

Concierges erzählen: Sonia Papet - Le Bristol Paris

In unserer Serie "Concierges erzählen" im REISE-aktuell Blog geben uns Concierges aus großen Hotels in Europa und der Welt Auskunft über ihren Job, die ausgefallensten Gästewünsche und Tipps zur ihrer Stadt. Den Beginn macht Sonia Papet, Chef Concierge im Le Bristol in Paris.

Welche Sehenswürdigkeiten abseits der Touristenpfade sollte man gesehen haben?

Den Garten und das Teehaus des Musée de la Vie Romantique in Pigalle sollte man sich nicht entgehen lassen. Es befindet sich im Haus des impressionistischen Malers Ary Sheffer, das 1830 erbaut wurde und eine Sammlung an Möbelstücken und Schmuck von George Sand beherbergt. Das kleine Teehaus hat bereits Künstler wie Delacroix, Chopin und Liszt inspiriert. 

Haben Sie einen besonderen Restaurant- oder Bar-Tipp für uns?

Das Bistro "Au 41 Penthiévre" ist ein großartiges Restaurant gleich um die Ecke vom Le Bristol Paris. Der Besitzer Alexandre ist sehr herzlich. Auf der Speisekarte findet man zahlreiche typisch französische Köstlichkeiten wie z.B. Darphin-Kartoffeln mit geräuchertem Kaviar, Hühnerbrust mit saisonalen Pilzen und Törtchen mit Schokokruste. Nach dem Dinner empfehle ich auf einen Cocktail in Le Bar du Bristol, unserer hoteleigenen Bar vorbei zu sehen. Das Interieur des Bar-Bereiches kombiniert Klassizismus mit Moderne. Unser alchemistischer Barmann verleiht jedem Cocktail eine einzigartige Note, während unser Koch Eric Frechon köstliche Tapas kredenzt. 

Wo findet man lokales Kunsthandwerk?

Ich persönlich liebe Daniel Levy's Boutique im achten Arrondissement. Er ist bekannt für seine maßgeschneiderten Button-up Shirts. Ein weiterer Kunsthandwerksladen den ich unseren Gästen immer wieder gerne weiter empfehle ist Maison Bourgeat, in der Bifocalbrillen hergestellt werden und auch auf persönlichen Wunsch und mit individueller Glasstärke angefertigt werden können. Die Straße hinunter ein Stück vom Le Bristol Paris entfernt kann man bei Moreau handgefertigte Ledertaschen, auf Wunsch auch mit den eigenen Initialen darauf kaufen. Zu guter Letzt möchte ich noch jedem die Handwerkskunst von Philippine Janssens ans Herz legen, die extravagante Damenhosen schneidert. Eine Leidenschaft, die ihr von ihrer Mutter und Großmutter weitergegeben wurde. 

Was war der ausgefallenste Gästewunsch, den Sie bisher erfüllen mussten?

Ein besonders romantischer und ungewöhnlicher Wunsch war, die Anfrage eines Gastes sein gesamtes Hotelschlafzimmer mit Blumen zu füllen, ohne eine genaue Menge oder Blumensorte anzugeben. Er wollte damit einfach seine Liebste überraschen. Am Ende konnten wir den Raum kaum noch betreten vor lauter Blumen. Das Concierge-Team und ich lieben es Gästen bei ihren Wünschen behilflich zu sein, egal ob es sich um einen extravaganten Heiratsantrag oder eine einfache Dinner-Reservierung handelt. 

Was lieben Sie an Ihrem Job am meisten?

Sehr vieles! Ich liebe die menschliche Komponente an meiner Arbeit. Ich bin immer in direktem Kontakt mit den Gästen, den Angestellten und zahlreichen anderen Menschen, die im Hotel ein und aus gehen. Ich genieße es das Lächeln eines Gastes zu sehen wenn er mit einer Empfehlung oder der Aufmerksamkeit, die ihm vom Concierge-Team geschenkt wird zufrieden ist. Was ich an meinem Job auch sehr mag ist der Umstand, dass kein Tag wie der andere ist. Nichts ist vorhersehbar. Ich liebe diesen herausfordernden Aspekt der Arbeit. Viele Gäste kommen zum ersten Mal nach Paris und ich wünsche mir nichts mehr für sie, als den perfekten Urlaub in der Stadt des Lichts und im Le Bristol Paris. Jeden Gast mit vorgeschlagenen Aktivitäten zu überraschen ist eine schwierige, aber sehr spannende Aufgabe. 

Warum sollte ein Gast Ihr Hotel für einen Aufenthalt in Paris wählen?

Gäste sollten sich für Le Bristol Paris entscheiden, weil es wie ein zweites Zuhause ist. Im Hotel gibt es eine sehr familiäre Atmosphäre zu der auch unsere Hauskatze Fa-Raon beiträgt. Unsere drei Restaurant-Möglichkeiten, zwei davon sind mit Michelin-Sternen ausgezeichnet, bieten für jeden kulinarischen Geschmack das richtige. Der Rooftop-Pool im sechsten Stock bietet einen beeindruckenden Panorama-Blick über die Stadt und ein Wandgemälde, dass es erscheinen lässt, als würde man sich auf einem privaten Boot befinden. Das Concierge-Team steht immer bereit, um den Gästen das perfekte Paris-Erlebnis zu bereiten, sei es eine Ausfahrt in einem alten Vintage-Automobil oder eine private Schifffahrt über die Seine. Wenn es das Wetter erlaubt, können die Gäste im 1.200 Quadratmeter großen Garten ihr Mittagessen oder einen Drink genießen. Wer der Gartenbank eine gemütliche Couch vorzieht ist in Le Bar du Bristol richtig. Man sagt: "Paris ist immer eine gute Idee" und Le Bristol Paris freut sich, Gäste, die dieser Idee folgen willkommen zu heißen.

Ähnliche Artikel

Gerd Krauskopf REISE-aktuell Blog,

Rijeka: Ein Besuch in der Kulturhauptstadt 2020

Rijeka ist europäische Kulturhauptstadt 2020. Die offizielle Eröffnung findet am 23. Februar, zusammen mit dem berühmten Karneval von Rijeka, statt. Wir haben die kroatische Hafenstadt vorab besucht und uns genauer umgesehen. mehr >

deckbarphotographie/Porsche On Tour, REISE-aktuell Blog,

In den Hügeln der Toscana

Die Toscana, seit jeher eine Gegend, die für Romantik, Gelassenheit und guten Wein steht ist immer eine Reise wert. Gerade dann, wenn der neue Porsche 911 für eine Ausfahrt bereit steht. mehr >

Christian Böhm REISE-aktuell Blog,

Palma ist „boutique“

Mallorca versucht sein Ballermann Image abzulegen. Die Insel-Hauptstadt Palma will verstärkt Qualitäts-, Kultur- und Gourmetreisende ansprechen und punktet mit vielen neuen Boutique-Hotels. Flair und geschichtsträchtiger Charme inklusive. Angela Pengl-Böhm und Christian Böhm waren in Palma unterwegs und haben sich einige neue Hotel-Highlights angesehen. mehr >