Menü
Corps Touristique Austria

© Corps Touristique Austria

Corps Touristique Austria - Neuer Vorstand mit Frauen-Power

Wie angekündigt hat am Donnerstag, dem 23.9., die jährliche Corps Touristique Generalversammlung mit der zweijährlich stattfindenden Vorstandswahl im Wiener Rathauspark Hotel stattgefunden.

Die Generalversammlung war aufgerufen, nicht nur einen neuen Vorstand, sondern auch einen neuen Präsidenten zu wählen, nachdem Dr. Yvette Polasek bekannt gegeben hatte, auf Grund von beruflichen Veränderungen nicht mehr zur Verfügung zu stehen.

Die anwesenden Kolleginnen und Kollegen entschieden sich bei der Wahl einstimmig für einen neuen Vorstand und Präsidenten. Somit beginnt für Corps Touristique eine neue Ära, die vom Generalsekretär als wahrer Generationswechsel in der Führung des Corps Touristique bezeichnet wird.

Dem neuen Vorstand begrüßt neue Gesichter in seinen Reihen, davon gleich drei Frauen, was eine Bestätigung für den neuen Frauen-Power-Trend in Tourismus steht, der von der ehemaligen Präsidenten des Corps Touristique in diesem Jahr mitinitiiert worden ist. Aus dem „alten“ Vorstand ist nur Branimir Toncinic, Direktor der Kroatischen Zentrale für Tourismus, mehr vertreten, der einstimmig zum neuen Präsidenten gewählt worden ist.

Das langjährige Vorstandsmitglied Wlodziemerz Szelag (Polnische Fremdenverkehrsamt), der auch nicht mehr kandierte, leitete die Generalversammlung. Er, sowie andere Mitglieder, kommentierten mit Bedauern die Entscheidung von Yvette Polasek sich zurückzuziehen und würdigten ihren langjährigen persönlichen Einsatz, sowohl als Generalsekretärin als auch später als Präsidentin.

Der neue Vorstand (in geheimer Wahl einstimmig gewählt) setzt sich folgendermaßen zusammen:

  • Branimir Tončinić / Kroatische Zentrale für Tourismus, Präsident von Corps Touristique
  • Andrea Colonelli / ENIT – Italienische Zentrale für Tourismus (Vizepräsident),
  • Žana Marijan / Slowenisches Tourismusbüro
  • Rocío Martín Repoller / Spanisches Fremdenverkehrsamt
  • Klara Wirth / Ungarisches Tourismusamt

Als Rechnungsprüfer wurden wieder Liesbet Vandebroek und Simon Bopp einstimmig gewählt.

Simion Giurca wurde vom neuen Vorstand als Generalsekretär für eine weitere zweijährigen Amtsperiode bestätigt.

KURZE STATEMENTS

Yvette Polasek: „Nach rund 15 Jahren gemeinsamen Weges mit Corps Touristique, in denen ich vier Jahre meine Kollegen auch als Präsidentin nach außen vertreten durfte, ist es an der Zeit das Zepter an meine Kollegen weiterzugeben. Corps Touristique Austria zeichnete unter anderem immer die stets gute und konstruktive Arbeitsatmosphäre sowie die offene und direkte Kommunikationsebene zwischen den Tourist Boards aus, mit denen wir gemeinsam an Themen, die uns allen wichtigen waren, herangegangen sind. Ich bin mir sicher, dass der neue Vorstand unter dem neu gewählten Präsidenten Branimir Toncinic diese Linie des gemeinsamen Weges fortführen wird. Dem neuen Vorstand wünsche ich alles Gute und freue mich schon auf die zahlreichen, neuen Akzente, die er setzen wird.

Ich möchte mich aber an dieser Stelle nochmals bei allen für das Vertrauen, die Freundschaft und die Unterstützung bedanken, die sie mir in den vergangenen Jahren entgegen gebracht haben. Ein besonderer Danke gebührt aber Simion Giurca und Jan Ciglenecki, die mich in die Corps Touristique Familie geholt haben, die mir stets mit Rat und Tat zur Seite gestanden sind und von denen ich viel lernen durfte. Es war mir ein großes Vergnügen, diesen Weg mit der Corps Touristique-Familie gemeinsam zu gehen.“

Branimir Toncinic: „Ich bedanke mich herzlichst an dem bisherigen Vorstand an einer sehr schönen und guten Zusammenarbeit, welche stehts in freundschaftlicher, kollegialer und familiärer Stimmung erfolgte und freue mich auf die neuen Herausforderungen und Aktivitäten von Corps Touristique.

Dem neuen Vorstand, bei welchem ich mich hierbei für das erteilte Vertrauen und Bereitschaft in diesem Team Corps Touristique Austria weiter zu führen bedanke, wünsche ich viel Glück und interessante Projekte, aber vor allem eine schöne und produktive Zusammenarbeit. Unsere bisherige Präsidentin und unser bisheriger Vorstand haben uns mit ihren hervorragenden Leistungen die Hürden ziemlich Hoch gesetzt, sodass uns, nach dem erteilten Vertrauen von unseren Mitgliedern, eine spannende und herausfordernde Zeit bevorsteht.“

Ähnliche Artikel

Alan Keohane Hotels & Hideaways,

La Mamounia auf völlig neue Weise erleben

Fünf überraschende Fakten der Hotelikone aus Marrakesch: Ob im versteckten Weinkeller mit Blick in die Sterne oder unter 700 Jahre alten Olivenbäumen: Das La Mamounia Marrakesch bietet so einige einzigartige Erlebnisse, die selbst Stammgäste noch überraschen werden. mehr >

Steigenberger Hotels AG/Porsche Design Group Hotels & Hideaways,

Deutsche Hospitality und Porsche Design Group starten einzigartiges Hotelkonzept

Mit der Marke Steigenberger Porsche Design Hotels präsentiert die Deutsche Hospitality gemeinsam mit der Porsche Design Group ein innovatives Hotelkonzept im Luxury-Lifestyle-Segment. Die Steigenberger Porsche Design Hotels verbinden Design, Technologie und Lifestyle auf höchstem Niveau. So entsteht ein einzigartiges Markenerlebnis, geschaffen aus der Design-Philosophie und den Werten der exklusiven Lifestyle-Marke Porsche Design, vereint mit der Exzellenz und der Erfahrung der mehr als 90-jährigen Tradition von Steigenberger als repräsentative Hoteliers. mehr >

Bernhard Huber (Hotel Zürserhof) Hotels & Hideaways,

Winter-Quality-Time: Saisonstart in Zürs am Arlberg: 13. November 2021

Wintertage in Zürs am Arlberg sind ein Erlebnis für sich. Der „small and beautiful“ Wintersportort ist nicht nur Teil von Österreichs größtem zusammenhängendem Skigebiet und eines der weitläufigsten Skigebiete der Welt, Zürs ist auch extrem vielseitig und deshalb gleichermaßen beliebt bei Skifahrern, bei Wintergenießern und Familien, bei Freeridern und Skitourengehern. Wer hier einmal Winterluft geschnuppert hat, der kehrt immer wieder gerne zurück. Am Fuße der verschneiten Berge begeistert das Ski und Spa Resort Zürserhof*****s mit komfortablem Ski in – Ski out. Das Luxusresort bietet seinen Gästen Quality Time auf der ganzen Linie. mehr >