Menü
Brand USA

© Brand USA

Die Mutter aller Straßen

Diesmal nehmen wir unser Motto Grenzenlos beinahe wörtlich: Teil drei ist etwas für die Nostalgie- und Autofans unter uns.

Die vereinigten Staaten von Amerika gelten als das Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Kein Wunder, denn auf einer Fläche von neuneinhalbmilionen Quadratkilometern erstrecken sich die unterschiedlichsten Landschaften gespickt mit multikulturellen Weltstätten. Für ein solch riesiges Land lohnt es sich demnach vor allem, eine Rundreise zu planen. Von der Wüste in Nevada über Strand, Meer und halb-tropisches Klima in Kalifornien bis hin zu starkem Wind und niedrigen Temperaturen in San Francisco ist hier alles zu finden. Die Weltstädte Nordamerikas sind legendär – Filme, Songs, Bücher haben Cities wie New York, Miami und Los Angeles unsterblich gemacht. Ebenso berühmt ist auch unser nächster Tipp. Nummer zwei, die jeder auf seiner Bucket List haben sollte: Ein Roadtrip auf der Route 66.

Die Anfänge der berühmten Route im Westen der USA gehen in die Zeit der 1920er Jahre zurück. Damals unternahm der Highway Commissioner Cyrus Avery erste Bemühungen, die Städte Chicago, Illinois und Los Angeles (Santa Monica) durch seine Heimatsstadt Tulsa zu verbinden. Um diese Pläne in die Tat umzusetzen, verbrachte er die meiste Zeit des Jahres 1925 damit, in Zusammenarbeit mit einem Komitee hunderte bestehender Straßen in das neue System zu integrieren bis die Route 66 schließlich am 11. November 1926 offiziell in Betrieb genommen und zur wichtigsten Ost-West-Strecke der Nation werden konnte. Der U. S. Highway 66 ist nicht so alt oder so lang wie andere transkontinentale Routen wie der Yellowstone oder der Lincoln Highway, wurde aber schnell als kürzeste Strecke zwischen dem Mittleren Westen und der Küste bekannt. Dies lag nicht zuletzt daran, dass die Route durch die sagenumwobene Landschaft des amerikanischen Südwestens führt. Generationen von Reisenden romantisierten die Fernstraße als Symbol der unbegrenzten Mobilität, Hoffnung und Freiheit der Straße. Ihre ikonische Bekanntheit wurde durch die beispiellose Menge an Musik, Büchern, Filmen und anderen Kunstformen, in denen die Mother Road eine bedeutende Rolle spielt, noch verstärkt. Hippies mit VW-Bussen, Rocker mit Motorrädern und Familien mit Wohnmobilen – sie alle wollten einmal den Duft der Freiheit schnuppern. Wie keine andere steht die Route 66 für eine Straße der Träume. Von Träumen, die sich erfüllten, aber auch von solchen, die wie Seifenblasen zerplatzten, kaum dass die Hoffnungssuchenden im Westen angekommen waren.

Dank moderner Highways lässt sich die Strecke zwar längst auch schneller zurücklegen, doch lange nicht so abenteuerlich, wie auf der historischen Straße. Manchmal führt sie zwar abseits vom Hauptverkehr und etwas holprig mitten durch die Wüste, doch genau solche Momente machen den Road Trip auf der Route 66 aus. Dazu kommt der spektakuläre Ausblick: Quer durch die USA (genau gesagt durch acht Bundesstaaten) geht es vorbei an nostalgischen Orten, tollen Sehenswürdigkeiten und einzigartigen Naturlandschaften. Damals wie heute ist die Route 66 ein Synonym für Spaß und Abenteuer und besitzt nicht nur für Nostalgiker einen mythischen Status, der in den USA und in aller Welt seinesgleichen sucht.

Mehr über das Land der unbegrenzten Möglichkeiten gibt es auch in unserem Magazin zu lesen.

Ähnliche Artikel

Achensee Tourismus Grenzenlos,

Österreichs schönste Seen (Teil 2)

Im zweiten Teil unserer virtuellen Reise zu Österreichs Seen zieht es uns in den Westen des Landes und an die schönsten Gewässer in Tirol und Vorarlberg. mehr >

Villach-Warmbad Grenzenlos,

Österreichs schönste Seen (Teil 1)

Ob ein Urlaub über die Landesgrenzen hinaus diesen Sommer möglich sein wird, steht noch in den Sternen. Wer sich die Zeit daheim aber schon jetzt mit der Reiseplanung versüßen will, der findet auch in der Heimat ein paar besondere Destinationen. Wie wäre es beispielsweise mit ein paar Tagen an einem von Österreichs schönsten Seen? Wir haben uns die schönsten Gewässer in Kärnten für Teil 1 dieses Reisetipps genauer angesehen. mehr >

SKB, A.E. Koller Grenzenlos,

Die virtuelle Welt des imperialen Erbes

In Teil fünf wenden wir uns an alle Kulturfans, die jetzt ganz tapfer sein müssen. Hoffentlich können wir euch mit diesem Artikel eine kleine Freude machen. mehr >