Menü
Waldviertel Tourismus, weinfranz

© Waldviertel Tourismus, weinfranz

Die neue Achtsamkeit in Niederösterreich – DIE INNERE RUHE FINDEN UND DEN ALLTAG HINTER SICH LASSEN

Im Moment verweilen, auf sich und die eigenen Bedürfnisse hören. Was ganz selbstverständlich klingt, fällt oft so schwer. Unsere Leistungsgesellschaft ist geprägt von Superlativen: Stress, Burnout, Bluthochdruck und psychische Erkrankungen sind weit verbreitet! Immer mehr Menschen leiden unter dem stetigen Druck in sämtlichen Lebensbereichen. Achtsamkeit durchbricht diese alten Denk- und Handlungsmuster. Mit seinen Kraftplätzen und Ruheorten ist Niederösterreich wie gemacht für entschleunigende und erholsame Momente. Unter „der neuen Achtsamkeit in Niederösterreich“ sind alle Angebote gebündelt.

Tourismuslandesrat Jochen Danninger betont: „Ständige Verfügbarkeit, Stress und Hektik dominieren viel zu oft unseren Alltag und machen Körper und Seele zu schaffen! Dabei ist eine bewusste Auszeit so wichtig für unser Wohlbefinden. Die Sehnsucht nach Entschleunigung ist so groß wie noch nie zuvor. Niederösterreich hat sich mit seinen Angeboten zur Gesundheitsvorsorge einen Namen gemacht. Unsere Touristikerinnen und Touristiker haben viele attraktive Angebote für Erholungssuchende geschnürt. Die neue Achtsamkeit reicht von Yoga und Meditation über Fasten bis hin zu Pilgern, Waldbaden, gesunder Ernährung und jeglicher sanften, körperlichen Betätigung, die dem Gast erlaubt, abzuschalten.“ 

Michael Duscher, Geschäftsführer der Niederösterreich Werbung, ergänzt: „Immer mehr Menschen suchen die Natur, sanfte Bewegung und Ruhe, um für ihren Alltag Kraft zu schöpfen und zu entschleunigen. Gemeinsam mit den Tourismusdestinationen haben wir daher in Abstimmung mit Expertinnen und Experten Angebote entwickelt, die genau auf die Bedürfnisse unserer Zielgruppe eingehen. Wir bieten unseren Gästen ein ständig wachsendes Angebot, ihre Energiereserven wieder aufzuladen. Eine gute Möglichkeit dafür sind beispielsweise die neuen Angebote zum Waldbaden im Wienerwald.“ 

Bianca Forstik, Waldbadetrainerin und dipl. Entspannungs- und Achtsamkeitstrainerin, erklärt: „Der Wienerwald ist seit jeher ein Ort um Kraft zu schöpfen, zu verweilen und sich von seiner Schönheit inspirieren zu lassen. Und auch heute haben die Menschen immer mehr das Bedürfnis nach Ruhe und Entschleunigung. Gerade in der Stadt ist man häufig vielen Reizen ausgesetzt. Da ist der Wienerwald wie gemacht dafür, einfach die Seele baumeln zu lassen, den Wald achtsam wahrzunehmen und in Kontakt mit der Natur zu treten. Dabei zählt: Der Weg ist das Ziel, damit der Geist zur Ruhe kommt!“ 

Auszeit im Kloster 

Fernab von Stress, Trubel und Hektik konzentrieren sich Ruhesuchende in Niederösterreichs Klöstern auf das ganz und gar Wichtigste: Sich selbst! Inmitten malerischer Bergkulisse kann man beispielsweise im Kloster Kirchberg am Wechsel mit den Ordensschwestern leben. Es ist ein stiller Rückzugsort, um Körper und Geist zu erholen − wer sich für eine gewisse Zeit den Klostermauern verschreibt, wird Teil der Gemeinschaft. Gemeinsames beten, arbeiten und essen stehen dann am Programm. Zusätzlich werden verschiedene Kurse – von Zen-Schweigeseminaren über Yoga und Meditation bis hin zu Achtsamkeit und Selbstmitgefühl – angeboten. 

Thermen und Wellness 

Wasser ist der Ursprung allen Lebens und das älteste Heilmittel der Welt. In den Thermen- und Wellnesshotels Niederösterreichs werden Körper und Geist verwöhnt – mit Blick auf die alpine Landschaft, inmitten von Weingärten oder sanft hügeligem Gelände. Die Weinviertler Therme Laa beispielsweise bietet ein Verwöhn- und Genussprogramm auf höchstem Niveau. Nicht nur die pflegenden Kosmetikbehandlungen von Kopf bis Fuß, Massagen und die therapeutischen Anwendungen, die die Gesundheit unterstützen, sind ein Highlight, sondern die beiden hauseigenen Restaurants bieten auch kulinarischen Hochgenuss! Wer Saunieren, Schwimmen und Spa-Vergnügen in asiatischem Ambiente bevorzugt, ist im Thermenresort Linsberg Asia genau richtig! Es gilt: „adults only! 16+“. 

Bewusste Ernährung, Fasten & Detox 

Wenn weniger mehr ist: Fasten und Detox entgiften den Körper und entleeren den Kopf. Beide Techniken befreien den Körper von Giftstoffen und sind vor allem in Kombination mit Bewegung eine Wohltat für die Seele. Beim Fasten geht es vor allem um reduzierte, aber gezielte Nahrungsaufnahme. Der Körper ist gezwungen, auf seine Reserven zurückzugreifen, reinigt sich selbst und entschlackt. Dabei wird auch der Kopf frei! Beim Detoxen spielen neben der bewussten Ernährung zusätzlich auch Massagen, Entspannungsbäder und Fußbäder eine wichtige Rolle. Im VitalZeit Hotel Weber steht beim KETO Retreat & Wellness Package die ketogene Ernährung, also zuckerarme und Low-Carb Küche, am Programm. Lesetipp im Niederösterreich Magazin: Gini Czernin zeigt in ihren Fastenkursen im Kloster Pernegg, wie sich Ruhesuchende von unnötigem Ballast befreien und den Alltag besser bewältigen. 

Pilgerwege 

Pilgerreisende entfernen sich Schritt für Schritt vom Alltag – und kommen so dem persönlichen Ziel immer näher. Sie besinnen sich auf den Glauben, auf die Zukunft und das eigene Seelenheil, während die Schönheit der Landschaft an ihnen vorbeizieht. Aufgrund der reinigenden Wirkung haben sich auch viele nicht gläubige Menschen entschieden, das Pilgern als regelmäßiges Ritual in ihr Leben zu integrieren – mehrere Tage oder auch Wochen. Niederösterreich bietet dafür unzählige Möglichkeiten, beispielsweise am Jakobsweg Römerland Carnuntum. Er führt auf den Spuren des römischen Donaulimes von Wolfsthal über Hainburg an der Donau bis nach Wien. Die historische Römerstadt Carnuntum oder der Nationalpark Donau-Auen laden zu einem Zwischenstopp ein. Immer eine Reise wert ist auch der Jakobsweg im Weinviertel. Die malerischen Kellergassen und idyllischen WeingaÅNrten bieten Pilgergenuss pur! Wer nicht gerne alleine geht, bucht am besten die geführten Pilgerangebote auf der Via Sacra und dem Wiener Wallfahrerweg 06.

Mehr Informationen und Angebote finden Interessierte unter: www.niederoesterreich.at/achtsamkeit

Ähnliche Artikel

Sepp Mallaun Österreich,

Lech Zürs startet am 02. Dezember 2022 in die Skisaison

Tradition und Innovation – und eines der besten Skigebiete der Welt: Der Arlberg ist nicht nur die Wiege des alpinen Skilaufs, auch durch ein erstklassiges Angebot an hochmoderner Ski-Infrastruktur zeichnet er sich aus: 87 Bahnen und Lifte bringen Skisportler auf den Berg, hinunter geht’s auf mehr als 300 Skiabfahrtskilometern. Am Freitag, dem 02. Dezember 2022, startet Lech Zürs in die Wintersaison. Möglich machen dies winterliche Temperaturen und bereits gefallener Schnee sowie Beschneiungs- und Pistenteams, die zurzeit rund um die Uhr im Einsatz sind. mehr >

seidlseidl.at Österreich,

Tourismuspreis Niederösterreich 2022

Am 28. November fand die Preisverleihung für den Tourismuspreis Niederösterreich 2022 in den Kasematten in Wiener Neustadt statt. Im feierlichen Rahmen wurden die Sieger-Projekte aus insgesamt 11 Nominierten verkündet. mehr >

Stefan Valthe Österreich,

Winterurlaub ohne Skipass: Alternative Sportarten im Aufschwung

Der Winter 2022/2023 wird für ausgefuchste Skihasen durchaus teuer. Wer aufgrund der steigenden Preise während der kalten Jahreszeit eher zum Sparfuchs oder, um in der Ski-Terminologie zu bleiben, zum cleveren Sparhasen mutiert, für den gibt es schöne Alternativen: sanfte Wintersportarten inmitten der Natur und ohne Liftkarte. Dazu zählen Rodeln, Schneeschuh- oder Winterwandern, Ski-Langlauf, Eislaufen, Eisklettern oder winterliches Radfahren mit dem Fatbike. mehr >