Menü
Schmittenhöhebahn AG

© Schmittenhöhebahn AG

DIE SCHMITTENHÖHE FEIERT DAS WINTER-OPENING

Am 26. November beginnt die Skisaison 2021 auf dem Hausberg von Zell am See-Kaprun. Man kann die Tage zählen, bald beginnt der Schneespaß: Im Panorama- und Familienskigebiet Schmittenhöhe wird Ende November die Skisaison eröffnet.

Am 26. November ist es endlich soweit – Schneeschuhe, Skihose, Handschuhe, Helm und Skier können ausgepackt werden. Zwei digitale Ski-Opening-Wochenenden, herrliche Family-Ski-Bedingungen und neue kulinarische Genüsse versprechen einen abwechslungsreichen Besuch am Berg.

SKI-OPENING DER ANDEREN ART 
Neben dem klassischen Abfahrtsspaß vor Ort, warten im Zuge eines digitalen Ski-Openings am zweiten und dritten Dezember-Wochenende - 10.-12.12 und 17.-19.12. – aufregende Gewinne auf teilnehmende Gäste. Über eine interaktive App erhalten Skibegeisterte die Möglichkeit, bei der exklusiven Challenge “Check in, Ski & Win“ mitzumachen. Dabei müssen fünf verschiedene Challenges bewältigt werden – die App erfasst den Fortschritt in Echtzeit. Das Ganze ist – bei gemütlichem Tempo – in drei Stunden zu schaffen und macht obendrein richtig viel Spaß. Wer die Challenges erfolgreich absolviert, und mindestens fünf Badges in der App gesammelt hat, nimmt schließlich an der großen Gewinnverlosung teil. Die Preise können sich sehen lassen: Jeweils freitags verlost die Schmittenhöhe in Kooperation mit Audi einen Skitag mit den Ex-Profis Hans Knauß und Michaela Kirchgasser, samstags geht es mit Porsche als VIP zum GP ICE Race und sonntags macht Red Bull einen Skydiving Sprung möglich.

NEUER TREFFPUNKT AM BERG: „DAS PANORAMA“ ERÖFFNET AM 7. DEZEMBER
Unter dem Motto „Eat. Drink. Ski.“ bereichert das neue Restaurant „Das Panorama“ die Schmittenhöhe um eine weitere Facette. Moderne Küche mit traditionsreichen Wurzeln in atemberaubendem Ambiente spiegeln den aktuellen Lifestyle wider, mit dem sich anspruchsvolle Gäste gerne verwöhnen lassen. „Das Panorama“, das am 7. Dezember eröffnet wird, geht dabei auf die unterschiedlichsten Wünsche ein: Für ein schnelles Getränk findet sich in der miniBar ein ansprechendes Angebot. Im Selbstbedienungs-Restaurant ist das Angebot an verlockenden Schmankerln groß. Als neue Location für entspanntes Après-Ski rundet die schirmBar den Treffpunkt am Berg optimal ab. Schon der Name verspricht: Highlight ist das Panorama. Rundum zeigen sich dreißig 3.000er von ihrer schönsten Seite. Diesen Ausblick genießt man am besten auf einer der drei Sonnenterrassen. 

FAMILY FUN: FÜR JEDEN WIRD ETWAS GEBOTEN
Mit insgesamt 28 Seilbahn- & Liftanlagen, 38 Pisten in verschiedenen Schwierigkeitsstufen auf 77 Pistenkilometern und abwechslungsreichen Winterwanderwegen bietet der Berg Winterspaß für die ganze Familie. Die ganz kleinen Besucher erwartet Schneespaß im Drachenland, auf der Kidsslope und auf Schmidolins Zauberteppich. Teens dürfen ihr Können im Snowpark und beim Audi Ski Run auf die Probe stellen. Erreichbar über mehrere Zubringerbahnen in Zell am See und in Viehhofen im Glemmtal, ist der Einstieg ins Skigebiet bestens erschlossen. Die fünf Talabfahrten und mehr als 5.200 zu überwindende Höhenmeter versprechen „Wenig Seilbahn, viel Skifahren“ – also ein ideales Ski-In Ski-Out-Erlebnis. Die längste Abfahrt, die Areitabfahrt, schlängelt sich insgesamt 1.147 Höhenmeter vom Berg bis ins Tal. Die Schmittenhöhe kann nicht nur lang, sondern vor allem auch aussichtreich sein, sodass hier vor allem Panorama- und Genussskifahrer auf ihre Kosten kommen. 

SCHNEEWANDERUNGEN ABSEITS DER PISTE 
Wer die Winterlandschaft gerne abseits der Piste erkundet und sich nach mehr Freiraum sehnt, kommt auf der Schmittenhöhe voll auf seine Kosten, denn das Skigebiet ist weit nicht alles, was der Zeller Hausberg zu bieten hat. Im Aktivprogramm werden geführte Schneeschuh- und Winterwanderungen angeboten, die abwechselnd Montag, Mittwoch und Freitag stattfinden. Beliebt ist dabei ein Abstecher zur Elisabeth Kapelle, die vor mehr als 100 Jahren zu Ehren der Kaiserin Sisi errichtet wurde. 

DIGITALISISERUNG IM SKIGEBIET 
Die Schmittenhöhe erleichtert ihren Gästen mit bequemen digitalen Features den Aufenthalt vor Ort. Neben einem Auslastungsbarometer, einem Ampelsystem für Parkplätze und verschiedenen Webcams, gibt es auch ein interaktives Game in Form einer Schnitzeljagd 3.0 für die Piste! 
Connectivity im Schnee bietet auch die kostenlose ALPIN CARD Navigator-App: Skifahrer werden visuell und audiobasiert durch die drei Premium-Skiregionen navigiert – die App dient als Map. Mit dabei sind Positionsbestimmung, Routenvorschläge in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden, Zeitangaben und Ziele. Außerdem spielt die neue App viele Songs und ist für iOS und Android erhältlich.

Alle Infos zu den aktuellen COVID-19-Sicherheitsmaßnahmen:
Aufgrund der wechselnden Verordnungen bitten wir, die aktuellen COVID-19-Maßnahmenverordnung zu beachten. Informationen dazu auch unter: https://www.schmitten.at/stayhealthy

Alle Infos zu den Events:
https://www.schmitten.at/de/Events

Alle Infos zum Ticketverbund ALPIN CARD:
www.alpincard.at

Ähnliche Artikel

Sandals Resorts International Reisen, Hotels & Hideaways,

Purer Luxus über dem Meer

Wenn die Tage kürzer und die Sonnenstrahlen seltener werden, sehnen sich viele Menschen mehr denn je nach warmen Temperaturen und einer Auszeit am Meer. Dem Winter entfliehen können Gäste beispielsweise auf Jamaika. Wenn es hier eisig kalt ist, überzeugt die Karibikinsel im Dezember mit Temperaturen von bis zu 28 Grad. Entspannung auf höchstem Niveau bieten dabei die Over-The-Water-Villas im Sandals Royal Caribbean. mehr >

Star Clippers Reisen, Kreuzfahrt,

TRANSATLANTIKÜBERQUERUNG MIT STAR FLYER

Ozeanüberquerungen zählen zu den letzten Abenteuern unserer Zeit und lassen das Herz jedes Segelfreundes höher schlagen. Mehr als bei jeder anderen Route steht das pure Segelerlebnis im Vordergrund. mehr >

VisitMalta Reisen,

Malta: Weihnachtsmarkt Fairyland vor den Toren von Valletta

Fröhlich-festliche Stadt des Weihnachtsmanns mit Riesenrad von Rudolph dem rotnasigen Rentier: Der Weihnachtsmann hat eine irdische Bodenstation: Fairyland – Santa’s City in Malta mehr >