Menü
Christian Böhm

© Christian Böhm

Die spanisches Regierung garantiert dem Tourismussektor eine Sommersaison, in der für die Sicherheit der Urlauber gesorgt ist

Der Tourismussektor in Spanien spielt eine entscheidende Rolle für die Wirtschaft des Landes. Jährlich reisen insgesamt 83 Millionen Touristen ins Land auf der iberischen Halbinsel. Der Tourismus trägt dabei 12,3% zum BIP bei und schafft mehr als 2,6 Millionen Arbeitsplätze.

  • Die positive Entwicklung im Kampf gegen die Pandemie und die Geschwindigkeit, mit der die Lockerung der Maßnahmen in Spanien umgesetzt werden, deuten darauf hin, dass das Ziel, den Tourismus mit 1.Juli international zu öffnen, in einem sicheren Rahmen betreff Gesundheit möglich ist
  • Die spanische Regierung arbeitet gerade an verschiedenen Szenarien, die zum Ziel haben, die Grenzen zu den europäischen Nachbarstaaten zu öffnen, mehr Ankunftsbereiche (auf Flughäfen) zur Verfügung zu stellen, Pilotprojekte für sichere Routen zu starten und die Umsetzung von sicheren Routen für Drittstaaten zu studieren.
  • Die Luftfahrt ist dabei eine eigene Erwähnung wert, da sie wesentlich für die Rückkehr des Tourismus ist; acht von zehn Personen, die nach Spanien einreisen, kommen mit dem Flugzeug.

Maßnahmen für die “neue Normalität”

Bis Ende Juni wird die spanische Regierung alle Schritte setzen, um bis 1.Juli alle Einschränkungen der Mobilität und für die verschiedensten Verkehrsmittel aufzuheben. Dafür wird bereits mit verschiedenen Szenarien gearbeitet:

  1. Die Aufhebung der innereuropäischen Grenzen und somit auch der Quarantäne-Pflicht für alle ausländischen Besucher mit 1.Juli.
  2. Weiterhin bestehen bleiben Kontrollmaßnahmen wie: Fieber-Check, Einreise-Fragebögen oder Monitoring all jener Besucher, die via Flughäfen und Häfen ankommen.
  3. Es wird untersucht, mehr Ankunftsbereiche (in Flughäfen und Häfen) zur Verfügung zu stellen.
  4. Die Durchführung von Pilotprojekten für sichere Routen für Bürger aus dem Schengen- Raum bereits vor der Grenzöffnung. Dabei werden alle Sicherheitsmaßnahmen eingehalten, um das Risiko eines möglichen Wiederaufkeimens des Virus zu vermeiden.
  5. Derzeit arbeitet man außerdem an möglichst sicheren Routen für Besucher aus Drittstaaten. Für diese muss dasselbe Sicherheits-Level in Punkte Gesundheit gewährleistet werden. Vereinbarungen müssen auf Wechselseitigkeit basieren.

Allen neuen Schritten liegen drei Prämisse zugrunde:

- Die epidemiologischen Daten müssen so sein, dass sie sowohl die Lockerung bei der Mobilität für Spanier rechtfertigen sowie die Öffnung der Grenzen für EU-Bürger oder auch gegebenenfalls für Bürger aus Drittstaaten.

- Die Maßnahmen zur Öffnung der Grenzen werden in Einstimmung mit den EU-Mitglieds-Staaten koordiniert. So werden Protokolle für Sicherheitsstandards gemeinsam abgestimmt, die sowohl den Gesundheitsbereich als auch den Tourismus betreffen.

- Die Leitfäden und Empfehlungen der Kommission sind dabei eine wichtige Referenz.

Luftverkehr

Der Luftverkehr ist eine eigene Erwähnung wert, da sie wesentlich für die Rückkehr des Tourismus nach Spanien ist; acht von zehn Personen, die nach Spanien einreisen, kommen mit dem Flugzeug.

Ähnliche Artikel

www.enjoy-reisen.at Reisen,

Ein ganz besonderes Erlebnis! 8 Tage Yacht-Kreuzfahrt mit Niki R. Nikolaus 4.-11. September 2020 zum Sensationspreis!

Entdecken Sie mit dem Motorsegler Galileo die Inseln des Lichtes! Eine Kombination aus klassischer Kreuzfahrt und privater Yacht. Nur 31 Gäste, großzügiges Platzangebot, kein Dresscode, schwimmen in unentdeckten Buchten! - Kostenlose Stornierung bis 14.08.! mehr >

Fundació Mallorca Turisme Reisen,

Mallorcas Tourismusminister lobt vorbildliche Einhaltung von Hygieneauflagen Hoteliers arbeiten gewissenhaft – Touristen und Einheimische fühlen sich sicher

Die Maßnahmen zur Eindämmung der weltweiten Covid-19 Pandemie und damit zum Schutz von Touristen und Einheimischen werden auf der Urlaubsinsel Mallorca beispielhaft umgesetzt und in allen Bereichen, sowohl privat als auch öffentlich, gewissenhaft eingehalten. Dies bestätigt die Fundació Mallorca Turisme. Umfragen bekräftigen: Bürger und Gäste fühlen sich sicher. mehr >