Menü
Niklas Schnaubelt

Juryvorsitzende KS Angelika Kirchschlager (c) Nikolaus Karlinsky © Niklas Schnaubelt

Haydnregion Niederösterreich: Klassikfestival-Programm 2021

Das Klassikfestival Haydnregion Niederösterreich eröffnete am 6. März mit Stargeiger Yury Revich das Festivaljahr, das 2021 unter dem Motto „Haydn ver- zaubert!‟ ein durch Joseph und Michael Haydn inspiriertes programmatisches Feuerwerk bietet.

Unter dem Motto „Haydn verzaubert!‟ präsentiert die „Haydnregion Niederösterreich“— ein Projekt der Abteilung Kunst und Kultur des Landes NÖ in Kooperation mit „Römerland Carnuntum“ — ein durch Joseph und Michael Haydn inspiriertes, künstlerisch exzellent besetztes Programm. Von den ursprünglich 30 Veranstaltungen, die von 6. März bis 12. Dezember 2021 an 14 Standorten in 11 Gemeinden des Bezirks Bruck an der Leitha geplant waren, mussten pandemiebedingt jene im März und April abgesagt oder ver- schoben werden.

Festival-Highlights

Festival-Höhepunkte sind das Eröffnungskonzert „Von Haydn bis Strauss“ mit dem Geigen- virtuosen Yury Revich, ein Konzertprogramm mit Opernarien, interpretiert von der israe- lischen Sopranistin Chen Reiss und dem Originalklangensemble „Barucco“, der „3. Inter- nationale Haydn-Wettbewerb für Klassisches Lied und Arie‟ unter dem Juryvorsitz von Kammersängerin Angelika Kirchschlager und das „Michael Haydn-Festkonzert‟ mit Meisterklarinettist Ernst Schlader, der Salzburger Hofmusik und Dirigent Wolfgang Danzmayr. Orchesterkonzerte, Kammermusik, musikalisch umrahmte Festgottesdienste, Crossover-Projekte, Kinderkonzerte und -workshops komplettieren den Veranstaltungsreigen.

Michael Linsbauer, künstlerischer Leiter der Haydnregion Niederösterreich, über das Programm 2021: „Die Mitwirkung international gefragter InterpretInnen sowie heimischer Nachwuchstalente kennzeichnet die Programmgestaltung ebenso wie der Wunsch, die zahl- reichen stimmungsvollen Konzertlocations der Region zu präsentieren. Wir wollen dazu anregen, sich auf eine Entdeckungsreise zu den Schönheiten der Region zu begeben und sich dabei von der Magie der Musik der Brüder Haydn verzaubern zu lassen.“

Virtuose Mitwirkende

Unter den InstrumentalistInnen sind etwa namhafte GeigenvirtuosInnen wie Vahid Khadem- Missagh, Christian Altenburger, Meesun Hong-Coleman, Klara Flieder und Yury Re- vich, die Cellisten Christophe Pantillon und Patrick Demenga, Kontrabassist Georg Breinschmid, Barockklarinettist Ernst Schlader und das Pianisten-Brüderpaar Anton und Daniel Gerzenberg. Als international renommierte GesangssolistInnen sind Chen Reiss, Daniela Fally, Paul Armin Edelmann oder der Bariton Neven Crnic, Gewinner des 2. Inter- nationalen Haydn Gesangswettbewerbs 2019, hervorzuheben. Zu den mitwirkenden Musik- formationen zählen u.a. die beiden Original-Klangorchester Salzburger Hofmusik sowie Barucco, die Wiener Kammersymphonie, das Solistenensemble der Haydn Philhar- monie, das Trio Artio und die Neuen Wiener Concert Schrammeln.

Last but not least beeindrucken Arnold Mettnitzers Rohrauer Podiumsgespräche mit prominenten GesprächspartnerInnen wie Festspielpräsidentin Helga Rabl-Stadler, Alt- EU-Kommissar Franz Fischler sowie Mediziner und Buchautor Johannes Huber.

Mit den Musikvermittlungsprogrammen „Haydnspaß mit Kasperle“ des Mödlinger Puppentheaters sowie „Das Leben ist ein Traum“ des Beat Poetry Clubs kommt auch das junge Publikum auf seine Rechnung.

Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner: „Nach drei erfolgreichen Jahren ist die ‚Haydn- region‛ fixer Bestandteil des niederösterreichischen Festivalreigens — eine Festival-Marke, die sich durch ihr vielschichtiges Programm, exzellente InterpretInnen, sorgfältig program- mierte Veranstaltungen und außergewöhnliche Spielorte auszeichnet.‟

Über die „Haydnregion Niederösterreich“

Das Projekt „Haydnregion Niederösterreich“ wurde 2017 von der Abteilung Kunst und Kultur der NÖ Landesregierung initiiert und findet 2021 zum vierten Mal statt. Künst- lerischer Leiter ist der Kulturwissenschaftler und Musikpädagoge Michael Linsbauer, der seit dem Jahr 2010 auch dem „Haydn-Geburtshaus“ in Rohrau als Museumsleiter vorsteht.

www.haydnregion-noe.at

Ähnliche Artikel

Zillertaler Gletscherbahn GmbH & Co. KG Österreich,

Zeitreise ins Jahr 1820 mit der Tiroler Zugspitzbahn

Neue Sonderausstellung „Erstbesteigung“ am Gipfel der Zugspitze mehr >

Klaus Bauer Österreich,

Geschenkt: Almhütte auf Zeit

Pfiffige Idee eines Hoteliers im Salzburger Land: Gäste können eine Alm stunden- oder tageweise individuell und gratis nutzen. mehr >