Menü
Patrick Steiner Fotografie

Einmalige Landschaften und sportliche Herausforderungen begeisterten die Teilnehmer des Alpine Trailrun Festivals 2016. © Patrick Steiner Fotografie

Innsbruck Alpine Trailrun Festival

Am 30. April 2016 stand die Tiroler Landeshauptstadt Innsbruck ganz im Zeichen des Trailrunnings und gab mit dem Innsbruck Alpine Trailrun Festival als europäisches Auftaktevent den Startschuss in die Trailsaison.

Rund 900 begeisterte Trailrunner aus 30 Nationen in 5 verschiedenen Distanzen machten das Event zu einem Trailspektakel der Superlative. Bei perfektem Laufwetter präsentierten sich Innsbruck und seine einzigartige Naturlandschaft von seiner besten Seite und boten den Läufern unvergleichliche und unvergessliche Eindrücke. Den offiziellen Startschuss um 08.00 Uhr gab Innsbrucks Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer und eröffnete somit die Trailsaison 2016. Das bereits zwei Wochen zuvor ausverkaufte Starterkontingent macht die Aktualität dieser Trendsportart spürbar und zeigt das große Interesse an diesem für Innsbruck neuen Veranstaltungsformat.

Innsbruck Alpine bot seinen Teilnehmern einen außergewöhnlichen Mix aus urbanen Sehenswürdigkeiten und alpinem Bergpanorama. Die Streckenabschnitte in der Landeshauptstadt sowie der mittelalterlichen Haller Altstadt ermöglichten "Seitenblicke" auf zahlreiche historische Monumente  und zählten mit zu den Highlights des Laufs. Im Mittelpunkt der einzelnen Distanzen stand jedoch eindeutig die unberührte und facettenreiche Naturlandschaft der Tiroler Alpen. Die vielseitigen Trails und das beeindruckende Panorama imponierten den Läufern und bestätigten so die vielfältigen Lauf- bzw. Trailmöglichkeiten in und um Tirols Landeshauptstadt.

Strecken für alle Könnerstufen

Die für Hobby und Genussläufer ausgelegten Strecken K15- Rookie Trailrun und K25- Trailhalbmarathon erfreuten sich besonders großen Zuspruchs und bewiesen, dass diese Veranstaltung auch für Trailruneinsteiger bestens geeignet ist. Der K42 ließ die Herzen von Marathonliebhabern höher schlagen und überzeugte mit ausgewählten Strecken abseits asphaltierter Straßen, atemberaubenden Ausblicken auf die Landeshauptstadt Innsbruck und geschichtsträchtigen Streckenabschnitten durch die Haller Altstadt.

 

Ähnliche Artikel

Foto AchimMeurer.com Hotels & Hideaways, Österreich,

haldensee – Naturerlebnis und Wellnesshotel im Tannheimer Tal

Naturnah logieren am See: Seit April 2019 bereichert das haldensee im Tannheimer Tal die Tiroler Ferienregion als adults only Hotel. Unter dem Motto „Bühne frei für die Natur“ begeistert das Haus inmitten der idyllischen Berglandschaft direkt am Haldensee. Breite Fensterfronten im Inneren sowie in den 60 Zimmern und Suiten geben den Blick auf das Wasser frei. Geführt wird das neue Haus von Michaela Gleirscher, deren Familie bereits das Traditionshaus Hotel Tyrol am Haldensee erfolgreich führt. mehr >

NB/Prokop Reisen, Österreich,

Mit dem Reblaus Express und dem Fahrrad den Herbst genießen

Jetzt sind stramme Wadeln gefragt: Der Reblaus Express ist auch im goldenen Herbst wieder das Ausflugsziel für alle Freizeitradler - Bietet er doch mit dem Reblaus-Radl-Weg die perfekte Kombination aus Radfahren und Bahnfahren. mehr >

NB/Kerschbaummayr Reisen, Österreich,

Hop, hop: Mit der Wachaubahn trendig die Wachau entdecken!

Hop on/hop off ist derzeit das Zauberwort der Reisegestaltung. Denn Urlaubs- und Ausflugsziele per hop on/hop off zu erkunden, liegt voll im Zeitgeist. Ermöglicht es doch eine individuelle Erkundung ganz nach persönlichem Interesse. mehr >