Menü
ÖAMTC

Immer mehr Österreich kommen auf den Geschmack des Reisens per Schiff. Der ÖAMTC steht mit Richtlinien für eine gelungene Kreuzfahrt zur Seite. © ÖAMTC

Klar Schiff

Rund 150.000 Österreicher werden heuer eine Kreuzfahrt unternehmen – Tendenz steigend, so der Österreichische Reiseverband, ÖRV. Aufgrund der Vielfalt des Angebots ist es nicht immer einfach, das passende Schiff und die passende Route zu finden.

Der Trend zu Kreuzfahrten steigt in Österreich, doch auch auf Kreuzfahrten ist man vor Problemen nicht gefeit. Um dem gesteigerten Informationsbedürfnis gerecht zu werden, hat der Club seine Leistungen ausgebaut. Experten aus den Bereichen Touristik, Reisebüro und Rechtsdienste stehen mit Informationen zur optimalen Reisevorbereitung und -buchung zur Seite und beraten im Falle von Problemen vor Ort oder nach der Rückkehr aus dem Urlaub.

Leitfaden für Reisevorbereitung – auf Einreisebestimmungen und Nebenkosten achten
 
Böse Überraschungen während der Reise umgeht man mit einer guten Vorbereitung. "Man sollte sich beispielsweise über die jeweiligen Einreise-Bestimmungen aller angefahrenen Länder informieren", empfiehlt Tauer von ÖAMTC-Touristik. "Zudem muss man damit rechnen, dass das Urlaubsbudget durch diverse Nebenkosten belastet werden kann. Denn Getränke, Trinkgelder oder Landausflüge sind im Angebotspreis meist noch nicht enthalten." Einen Leitfaden finden Kreuzfahrer dazu auf der ÖATMC-Homepage.
 
70 Prozent der Schiffsreisenden buchen im Reisebüro – neuer News-Channel mit aktuellen Infos
 
Heuer sind weltweit ca. 250 Kreuzfahrt-Schiffe auf den Meeren unterwegs. Außerdem befinden sich zahlreiche Schiffe im Bau. "Das Angebot wird nicht nur immer größer, sondern hat sich auch auf verschiedenste Kundenbedürfnisse spezialisiert", weiß Thomas Oppenheim vom ÖAMTC-Reisebüro. "Kreuzfahrten sind daher ein sehr beratungsintensives Produkt. Das Reisebüro ist nach wie vor der wichtigste Vertriebskanal: 70 Prozent aller Buchungen weltweit werden stationär gebucht."
 
Seegang, Lärm und Co.: Reisemängel richtig reklamieren – Clubjuristen helfen

Verspätung bei der Anreise, fehlendes Gepäck, Lärm oder ein entfallener Landausflug – die ÖAMTC-Juristen kennen die typischen Ärgernisse auf einer Kreuzfahrt. Aber was gilt als Reisemangel, wann bekommt der Reisende sein Geld zurück? "Wenn der gebuchte Urlaub nicht so verlaufen ist, wie es versprochen wurde, besteht oftmals ein Anspruch auf Minderung des Reisepreises", sagt ÖAMTC-Juristin Verena Pronebner. So kann man beispielsweise im Falle einer Routenänderung und daraus resultierenden entfallenen Landausflügen auf bis zu 80 Prozent Reduktion des anteiligen Tagesreisepreises hoffen.

Ähnliche Artikel

Star Clippers Kreuzfahrt,

Extra-Atlantikquerung mit Star Clippers

Es ist eines der größten Abenteuer der Schifffahrt: Eine Atlantiküberquerung. Star Clippers, weltgrößter Anbieter von Segel-Kreuzfahrten, legt im Frühjahr 2022 mit der „Star Flyer" zu einem zusätzlichen „Crossing“ mit Passagieren ab. mehr >

Star Clippers Reisen, Kreuzfahrt,

TRANSATLANTIKÜBERQUERUNG MIT STAR FLYER

Ozeanüberquerungen zählen zu den letzten Abenteuern unserer Zeit und lassen das Herz jedes Segelfreundes höher schlagen. Mehr als bei jeder anderen Route steht das pure Segelerlebnis im Vordergrund. mehr >

Tilo Grellmann Kreuzfahrt,

Auszeit für die ganze Familie

Dem Winter entfliehen und die ganz große Auszeit genießen:TUI Cruises bietet 5-Wochen-Langzeiturlaub auf dem Kreuzfahrtschiff für die gesamte Familie mehr >