Menü
Hapag-Lloyd Cruises

Mit dem Privatjet Albert Ballin geht es im April und Mai des kommenden Jahres auf eine spannende Reise nach Süd- und Nordamerika. © Hapag-Lloyd Cruises

Mit dem Privatjet nach Amerika

Die Reise mit dem Privatjet Albert Ballin führt in 19 Tagen nach Süd- und Nordamerika.

Die Reise startet in Mittelamerika. Hier beeindruckt Havanna, geschichtsträchtige Hauptstadt des Inselstaates Kuba, mit ihrer prächtigen Altstadt und einem einzigartigen Lebensgefühl. In Guatemala erkunden die Gäste die antike Maya-Stadt Tikal mitten im Regenwald. Antigua Guatemala, die ehemalige Hauptstadt der spanischen Kolonien, begeistert mit ihrer einzigartigen Kolonialarchitektur.

Highlights Südamerikas sind die aufstrebende Metropole und Kolumbiens Regierungssitz Bogota sowie die ehemalige Inka-Hauptstadt Cuzco. Hier können die Gäste auf Wunsch den Spuren der Inka bei einem Tagesausflug bis in die Ruinenstadt Machu Picchu folgen. In Quito in Ecuador stehen beeindruckende Naturlandschaften und vielfältige Architektur im Mittelpunkt. So erkunden die Gäste beispielsweise die "Straße der Vulkane", eine Reihe von Vulkanen im ecuadorianischen Hochland, oder besichtigen die Altstadt Quitos mit dem besonderen Mix an Stilen von den Sonnensymbolen der Inka bis zu barocken Elementen.

In Nordamerika gibt Santa Fe, die älteste Hauptstadt der USA, Einblick in die amerikanische Kunstszene. Bei einem Tagesstopp in Rapid City besichtigen die Gäste das Mount Rushmore Nationaldenkmal. Die vier in den Berg gemeißelten Präsidentenporträts gelten als einer der berühmtesten Orte der USA und sind ein beliebtes Fotomotiv. Zum Finale der Privatjetreise empfängt die Ostküstenmetropole Boston die Gäste mit einer Mischung aus Vergangenheit und Zukunft, beispielsweise bei einem Besuch des Harvard-Campus oder des Museum of Fine Arts.

Die Privatjetreise wird von den Experten Dr. Dr. Volker Gebhardt (Autor, Journalist und Moderator) und Christoph Höllger (Experte für Landeskunde) begleitet.

Privatjetreise Süd- und Nordamerika

24. April bis 12. Mai 2019 (19 Tage) von und nach Hamburg über Havanna/Kuba, Antigua Guatemala/Guatemala, Bogota/Kolumbien, Cuzco/Peru, Quito/Ecuador, Santa Fe/USA, Rapid City (Mount Rushmore)/USA und Boston/USA ab 63.800,- Euro / 76'560 Schweizer Franken pro Person im Doppelzimmer.

Zu den besonderen Merkmalen einer Erlebnisreise im Privatjet gehört die einzigartige Routenführung zu Städten und Sehenswürdigkeiten jenseits regulärer Linienverbindungen. Gereist wird im exklusiven Kreis von maximal 46 Gästen in einem komfortablen und erstklassig ausgestatteten Privatjet mit großzügigen Sitzen. Die Gäste erwarten spektakuläre Ausflugsziele, exklusive Events und sehr individuelle Reiseerlebnisse. Der Rundum-Service beinhaltet zudem die Erledigung aller Einreiseformalitäten, separater Vip-Check-In ohne Wartezeiten sowie Gourmetcatering an Bord. Jede Reise wird von einem erfahrenen Chefreiseleiter, einem fünfköpfigen Serviceteam an Bord des Privatjets, renommierten Experten mit Spezialwissen über das Reisegebiet sowie von einem eigenen Bordarzt begleitet. Übernachtet wird in ausgewählten Hotels und Lodges.

Ähnliche Artikel

Thai Airways Flug News,

Thai Airways verabschiedet sich aus Wien

Thai Airways stellt die Direktverbindung zwischen Wien und Bangkok ein und schließt das Büro in Wien. mehr >

Austrian Airlines Flug News,

Wunschziel buchen - flexibel bleiben

Starten Sie in das Jahr 2021 endlich wieder mit dem Ausblick auf erholsame Urlaubstage! mehr >

Wikinger Reisen Reisen,

Aktivurlaub ohne Flug: Wikinger Reisen legt nochmals gut 40 Reisen drauf

Aktivurlaub braucht keinen Flug: Wikinger Reisen legt nochmals 40 Wander- und Radtrips ohne Flieger drauf – zusätzlich zum Katalog 2021. Outdoorfans sind in Deutschland, Österreich, Italien, der Schweiz und den Niederlanden unterwegs. Mal in kleinen Gruppen, mal individuell. Ganz easy entlang des Bodensees. Sportlich-knackig in Bergsteigerdörfern im Sellrain. Oder irgendwo dazwischen von Neubrandenburg bis Mittenwald. mehr >