Menü
Bollinger

© Bollinger

Nummer sieben

Es gibt Neues aus dem Hause Bollinger, den Champagne Ayala No 7.Ein tatsächlich singulären Champagner, der Experten schon jetzt vollauf begeistert, und der auch mit seinem außerordentlichen Preis-Leistungs-Verhältnis glänzt.

Die Flaschenzahl ist limitiert, das Glück ihn zu trinken, wenn die Flasche mal offen ist, aber nicht.

Diese Cuvée, Jahrgang 2007, aus den sieben besten Grand-Cru-Lagen des Weinguts, zwei Drittel Chardonnay, ein Drittel Pinot-Noir, elf Jahre Reife in den Kellern und 12% Alkohol bei einer Dosage von sechs Gramm am Liter ist ein Ausnahmewein eines Ausnahmeguts. Kein Champagnerhaus hat sich so erneuert wie Ayala, das 2005 von Bollinger übernommen wurde.

Wie schmeckt die Nummer Sieben: In der Nase zuerst Schwarzbrot, gar Pumpernickel, dann Limette, ein bisschen Brioche, bisschen Pflaume, nicht gering Steinobst, etwas Rauch, etwas nasser Bachkiesel, gering Kohlrabi, gering Ringlote. Im Mund dann elegant bis zum Abwinken, zudem noch eine trinkfreudige Noblesse, die ein zweites, drittes, viertes Glas verlangt. Bis man fröhlich berauscht die zweite Flasche köpft.

Erhältlich im gehobenen Fachhandel oder direkt über KATE & KON

hallo@kateandkon.com 

+ 43 7663 8902

Flasche in Geschenkpackung Euro 62,-

Ähnliche Artikel

Julius Meinl am Graben GmbH/APA-Fotoservice/Rastegar Österreich, Gourmet,

Wiedereröffnung des Meinl am Graben: „Wir schlagen ein neues Gourmet-Kapitel auf!“

Völlig neues Einkaufserlebnis an Österreichs erster Adresse für Delikatessen - auch Logo und Unternehmensfarben wurden modernisiert. „Wir schlagen heute ein neues Gourmet-Kapitel auf! Hinter uns liegen sechs spannende Monate. Beim größten Umbau des Meinl am Graben seit 22 Jahren blieb kein Stein auf dem anderen. Wir haben besonderen Wert darauf gelegt das Geschäftslokal umfassend zu modernisieren und gleichzeitig den gewohnten Charme zu erhalten. mehr >

Wasserbauer.cc Gourmet,

Cucina italiana a Vienna

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute so nahe liegt! Wer Fernweh nach Italien hat und gerne in kleinen, verschwiegenen Gassen das kulinarische Glück sucht, muss nicht mehr Koffer packen und eine Reise in den Süden antreten. Denn die Trattoria Officina in der versteckten Neumanngasse im 4. Wiener Gemeindebezirk entwickelt sich vom Geheimtipp zum neuen Hotspot für Fans authentischer, italienischer Küche in absoluter Topqualität! mehr >

Michael Malina Lifestyle, Gourmet,

Am 1. Oktober ist es soweit – das Albert lädt zur Re-Opening-Party!

Endlich hat das Warten ein Ende und das Albert öffnet wieder seine Pforten. Nach einer harten Lock Down Durststrecke und einem hartnäckigen Wasserschaden im heurigen Mai just zur geplanten Wiedereröffnung, gibt es nun demnächst das lang ersehnte Wiedersehen. Mario Bernatovic hat sich den Sommer über in Pörtschach am Wörthersee in seiner Pop Up Location „Herr Hecht am See“ eingegroovt um nun im Albert den goldenen Herbst kulinarisch für seine Gäste zu inszenieren. mehr >