Menü
Achensee Tourismus

Achensee© Achensee Tourismus

Österreichs schönste Seen (Teil 2)

Im zweiten Teil unserer virtuellen Reise zu Österreichs Seen zieht es uns in den Westen des Landes und an die schönsten Gewässer in Tirol und Vorarlberg.

Wer einen Badeurlaub in Tirol anvisiert, wird um den Achensee kaum herumkommen. Gerne als „Tiroler Meer“ bezeichnet, ist er mit fast 6,8 Quadratkilometern der größte und mit 133 Metern auch der tiefste See Tirols. Eingebettet zwischen zwei gewaltigen Gebirgszügen, dem Karwendelgebirge und den Brandenberger Alpen, lockt das türkis-blaue Gewässer vor allem im Sommer viele Segler, Surfer und Badegäste an. Erholungsuchende können die gepflegten Strandbäder in Achenkirch, Maurach und Pertisau genießen, Familien tummeln sich am flachen Südufer. Hier können die Kinder gefahrlos im seichten, im Sommer bis zu 22 Grad Celsius warmen Wasser planschen. Typisch für einen Gebirgssee ist die Wassertemperatur im Achensee ansonsten eher erfrischend und liegt im Sommer in Ufernähe zwischen zwanzig und zweiundzwanzig Grad.

Der Plansee ist nach dem Achensee der zweitgrößte natürliche See Tirols und liegt wie ein Fjord zwischen den bewaldeten Bergrücken von Zwiesel und Spießberg. Der Badebereich befindet sich am nordöstlichen Ufer, an dem man auf ausgedehnten Liegewiesen relaxen und anschließend in einem von Tirols saubersten Gewässern schwimmen kann. Tauchen, Schnorcheln, Segeln, Rudern und Paddeln sind hier gern betriebene Sportarten. Von Ende Mai bis in den Herbst kann man auch mit Linien-Schiffen in See stechen und auf eine kleine Kreuzfahrt gehen. Der Plansee ist frei zugänglich, lediglich für die Benützung der Liegewiesen beim Campingplatz und beim Hotel auf der östlichen Seite des Sees wird eine Gebühr eingehoben.  

Der zwischen Kitzbühel und Reith gelegene Schwarzsee ist der wärmste Moorsee Tirols und mit seinen bis zu 27 Grad der ein besonders beliebter Badesee. Die Wasserqualität des Sees ist erstklassig und auch die Aussicht ist besonders schön und bietet einen Blick auf das spektakuläre Kaisergebirge. Teile des Uferbereiches sind außerdem als Naturschutzgebiete ausgewiesen. Das Freibad am See verfügt über eine 34.000 Quadratmeter große Liegewiese und auch Boote können hier ausgeliehen werden. In den letzten Jahren fanden am Schwarzsee die Schwimmwettbewerbe im Triathlon-Weltcup statt.  

Der Bodensee ist wohl einer der beliebtesten Seen des Landes und bietet gleichzeitig internationales Flair. Mit seinen 63 Kilometern Länge liegt er zwischen Österreich, Deutschland und der Schweiz und ist in den Untersee und den größeren Obersee eingeteilt. Am Ufer von Lochau bis Gaißau können Urlauber spazieren gehen, baden oder auch Tretboot fahren. Zeichnet sich die Region sonst durch die kulturelle Vielfalt der drei Länder, die den See umgeben (sowie das nahegelegen Liechtenstein) aus, gibt es, auch wenn man sich auf das österreichische Ufer begrenzt, genug zu entdecken. Ein wahres Highlight abseits von einer Erfrischung im kühlen Nass und unzähligen Möglichkeiten sich sportlich zu betätigen, sind das Motorschiff MS Österreich und das Dampfschiff Hohentwiel, zwei historische und traditionsreiche Passagierschiffe auf dem Bodensee, die bei eine Ausflug das Gefühl der Belle Époque und der Goldenen Zwanziger Jahre vermitteln. Der See selbst fungiert als Wärmespeicher und sorgt für ein einzigartiges Klima mit milden Wintern und gemäßigten Sommern. Gleichzeitig begünstigt dies den Anbau von Obst, Wein und Hopfen und macht die Region auch nach dem Sommer noch zu einer sehenswerten Destination.

Ähnliche Artikel

Villach-Warmbad Grenzenlos,

Österreichs schönste Seen (Teil 1)

Ob ein Urlaub über die Landesgrenzen hinaus diesen Sommer möglich sein wird, steht noch in den Sternen. Wer sich die Zeit daheim aber schon jetzt mit der Reiseplanung versüßen will, der findet auch in der Heimat ein paar besondere Destinationen. Wie wäre es beispielsweise mit ein paar Tagen an einem von Österreichs schönsten Seen? Wir haben uns die schönsten Gewässer in Kärnten für Teil 1 dieses Reisetipps genauer angesehen. mehr >

SKB, A.E. Koller Grenzenlos,

Die virtuelle Welt des imperialen Erbes

In Teil fünf wenden wir uns an alle Kulturfans, die jetzt ganz tapfer sein müssen. Hoffentlich können wir euch mit diesem Artikel eine kleine Freude machen. mehr >

Tourismus Hamburg Grenzenlos,

Stadt der 1.000 Gesichter

Heute nehmen wir euch mal wieder mit auf ein vergangenes Highlight. Gemeinsam machen wir uns auf den Weg durch die Hansestadt Hamburg. Deutlich wird dabei auf jeden Fall eines: Es müssen nicht immer ferne Länder sein. mehr >