Menü
Stéphane Mailion Photography

© Stéphane Mailion Photography

Reisen in Südseeparadies der Inseln von Tahiti erlaubt: Französisch-Polynesien zählt nach der aktuellen Einschätzung des Auswärtigen Amts zu den wenigen Fernreisezielen ohne Risikowarnung

Die Inseln von Tahiti begrüßen seit dem 15. Juli wieder internationale Reisende aus allen Ländern.

Französisch-Polynesien zählt nach der aktuellen Einschätzung des Auswärtigen Amts zu den wenigen Fernreisezielen ohne Risikowarnung. Um die Ansteckungsgefahr an Covid-19 möglichst gering zu halten, gelten für die Einreise strenge medizinische Bestimmungen. Drei Tage vor dem Boarding muss ein Test mit negativem Ergebnis vorgelegt werden, eine Gesundheitserklärung auf der Website www.etis.pf erfolgen sowie vier Tage nach der Ankunft ein Selbsttest durchgeführt werden. Die Gesundheitsbehörden von Französisch Polynesien und Tahiti Tourime setzen hohe Maßstäbe zur Gesunderhaltung der eigenen Bürger*innen und aller Reisenden, damit Die Inseln von Tahiti auch zukünftig zu den sichersten Reiseländern der Welt gehören. Derzeit rangiert Französisch-Polynesien an dritter Stelle der sichersten Reiseziele. Derzeit gehört Französisch Polynesien , laut Tourlane Auswertung, zu den 3 sichersten Zielgebieten der Welt. Mit ausbleibenden Neuinfektionen, einem guten medizinischen Kapazitäts-Score und zahlreichen Möglichkeiten, in Boutique-Unterkünften abgeschieden zu übernachten, ist der französische Inselstaat eine sichere Wahl für einen Urlaub trotz der Coronakrise.

Sicher ins und im Südseeparadies trotz der Coronakrise:
Monatelang wurde an einem wirksamen Konzept zur Gesunderhaltung getüftelt, nun ist es soweit: Seit dem 15. Juli 2020 ist die Einreise nach Französisch-Polynesien wieder erlaubt. Internationale Gäste können sich auf der Website https://tahititourisme.de/de-de/covid-19/ zu den strengen gesundheitlichen Einreisebestimmungen informieren, die ergänzend zu bestehende Visumvorgaben gelten. Innerhalb von drei Tagen vor dem Abflug muss ein Covid-19-Test erfolgen, dessen negatives Testergebnis im Rahmen einer Gesundheitserklärung auf der Website www.etis.pf hochgeladen wird. Das Boarding und die Einreise ist ausschließlich mit einer gültigen Etis-Erklärung (ETIS steht für Electronic Travel Information System) möglich. Bei der Ankunft am Flughafen wird allen Reisenden ein Selbsttest ausgehändigt, der vier Tage nach der Ankunft durchgeführt werden muss. Daran erinnert eine automatische Email. Das Einhalten von Hygienevorschriften wie Maskenpflicht, Abstand einhalten und Hände waschen ist obligatorisch und dient der Gesundheit aller.
 
Bei Reisesicherheit unter den ersten Drei
Derzeit liegt Tahiti nach einer Erhebung des Veranstalters Tourlane unter den ersten Drei in Punkto Reisesicherheit. Anlässlich der Grenzöffnungen vieler Reiseländer hat der Online-Reiseveranstalter gemeinsam mit dem Reisesicherheitsexperten Johann Jones ein Ranking der 15 besonders sicheren Reiseländer in Corona-Zeiten erstellt. Der Datenerhebung liegen aktuelle Zahlen vom 26. Juli 2020 zugrunde, berücksichtigt wurden: 14-tägige Covid-19-Fallmelderate der European Centre for Disease Prevention and Control (ECDC), der Kapazitäts-Score der Internationalen Gesundheitsvorschriften, die Bevölkerungsdichte des Landes, Flugverbindungen von Deutschland und die Sonnenstunden pro Tag für Aktivitäten im Freien. Die vollständige Liste aller 15 Länder und weitere Informationen über die Bewertungsmethode ist nachzulesen unter https://www.tourlane.de/sichere-reiseziele-trotz-corona/.

Über Die Inseln von Tahiti
Im Südpazifik und nur 8 Flugstunden von Los Angeles entfernt, befinden sich Die Inseln von Tahiti. Inmitten von kristallklarem blauem Wasser, bieten die 118 Inseln und Atolle Naturschönheit, authentische Inselkultur und den einzigartigen Stil Französisch-Polynesiens. Die Inseln von Tahiti sind weltbekannt für ihre weißen Sandstrände, bezaubernden türkisfarbenen Lagunen und die abwechslungsreiche Landschaft, die von Korallenatollen bis zu vulkanischen Berggipfeln reicht. Jede der Inseln bietet eine Vielzahl an Unterkunftsmöglichkeiten: Vom Luxusresort mit Überwasservillen, über tahitianische Gästehäuser, bis hin zur Übernachtung auf einer privat gecharterten Segelyacht oder einer Kreuzfahrt. Privatsphäre ist auf den Inseln von Tahitiselbstverständlich und bietet den Besuchern die Möglichkeit, sich zu entspannen und wiederzufinden und sich vom Mana umarmen zu lassen. Mana ist die Lebenskraft und der Geist, der alle Dinge auf den Inseln von Tahiti miteinander verbindet.

Ähnliche Artikel

 uniworld Reisen, Kreuzfahrt,

Flusskreuzfahrt-Reederei Uniworld mit druckfrischer Broschüre auf Bestellung

Erst kürzlich hatte das amerikanische Kreuzfahrt-Unternehmen Uniworld seinen Start in den deutschsprachigen Märkten verkündet. Nun können Interessenten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz erstmalig eine Broschüre mit dem Angebot für 2021 bestellen. mehr >

MSC Kreuzfahrt, Reisen,

MSC Cruises präsentiert die neue Reiseroute der MSC Magnifica

MSC Cruises kündigte heute an, dass die MSC Magnifica als zweites Schiff der Flotte wieder in See stechen wird. Das Schiff bietet eine abwechslungsreiche und ausgedehnte Reiseroute mit einer Serie von sieben Kreuzfahrten, darunter eine acht Nächte dauernde Weihnachtskreuzfahrt, die am 18. Dezember in Genua, Italien, startet. Startdatum für die Wiederaufnahme des Betriebs der MSC Magnifica ist der 19. Oktober 2020. mehr >

NB/Prokop Reisen, Österreich,

Mit dem Reblaus Express und dem Fahrrad den Herbst genießen

Jetzt sind stramme Wadeln gefragt: Der Reblaus Express ist auch im goldenen Herbst wieder das Ausflugsziel für alle Freizeitradler - Bietet er doch mit dem Reblaus-Radl-Weg die perfekte Kombination aus Radfahren und Bahnfahren. mehr >