Menü
Scylla AG

Arno Reitsma © Scylla AG

Scylla nimmt ab sofort wieder Fahrten auf – Schweizer Reederei freut sich auf Restart seiner Flotte – 34 moderne Flusskreuzfahrtschiffe mit Kurs auf Europas Wasserstraßen

Scylla nimmt ab sofort wieder Fahrten auf – Schweizer Reederei freut sich auf Restart seiner Flotte – 34 moderne Flusskreuzfahrtschiffe mit Kurs auf Europas Wasserstraßen

Leinen los bei Scylla! Die Schweizer Reederei nimmt ab sofort ihren Betrieb wieder auf. Der Allround-Partner für Charterer ist damit eine der ersten Reedereien, die nach dem Corona-Lockdown erneut mit ihrer Flotte von derzeit 34 Schiffen auf den Wasserstraßen Europas fährt. 

„Wir sind sehr froh, dass unsere Schiffe endlich wieder zum Einsatz kommen und die Branche sich nun langsam erholt“, sagt Arno Reitsma, CEO der Scylla AG, deren Schiffe unter Schweizer Flagge für verschiedene Veranstalter fahren. Mit dem Restart kämen die Gäste erneut in den Genuss von erlebnisreichen Flusskreuzfahrten auf den schönsten Wasserstraßen des Kontinents, auch wenn sich das Reisen an sich durch die weltweite Pandemie verändert hat und mit Auflagen verbunden ist. 

„Selbstverständlich werden von den Veranstaltern an Bord alle erforderlichen Sicherheits- und Hygienestandards umgesetzt. Wir haben in den vergangenen Wochen ein Verfahren entwickelt, das ein sicheres und sorgenfreies Reisen wieder ermöglicht“, erklärt Reitsma. Dazu zählt auch das Einhalten des Sicherheitsabstandes während der gesamten Zeit an Bord, wobei nur registrierte Personen, die zuvor einen Gesundheits-Check absolviert haben, aufs Schiff dürfen. Weniger Passagiere, klare Streckenführungen, Maskenpflicht, regelmäßige Desinfektion sowie das ausschließliche Servieren von Mahlzeiten und Getränken am Tisch gehören ebenso zu den Maßnahmen wie die Begleitung der Fahrten durch einen Arzt, der bei Gästen und Besatzung regelmäßige Konsultationen an Bord durchführt. „Das Reisen hat sich verändert, dennoch kommen die Passagiere an Bord unserer Schiffe in den Genuss einer sorgenfreien, erlebnisreichen Flusskreuzfahrt“, ist sich der Geschäftsführer sicher. 

Zwar werde die Reederei nicht gleich zu Beginn der Lockerungen alle bisherigen Wasserstraßen bereisen können, jedoch würde das Angebot nach und nach erweitert. Zudem seien erst einmal eher Mini-Kreuzfahrten gefragt, die auf Grund der aktuellen Situation von den Veranstaltern neu ins Programm aufgenommen wurden.

Weitere Informationen unter www.scylla.ch/de.

Ähnliche Artikel

TUI Cruises Kreuzfahrt,

Endlich Meer: Blaue Reisen mit der Mein Schiff Flotte – ab 31.7. auch mit der Mein Schiff 1 ab und bis Kiel

TUI Cruises startet ab 31. Juli auch ab Kiel mit „Blaue Reisen“: Die drei bzw. viertägigen Kurzkreuzfahrten mit der Mein Schiff 1 beginnen und enden in Schleswig-Holsteins Hauptstadt und bestehen ausschließlich aus Seetagen. mehr >

Christian Böhm Kreuzfahrt, Reisen,

Hapag-Lloyd Cruises kündigt Neustart mit 10-Punkte-Plan und neuen Reisen an

Hapag-Lloyd Cruises plant ab Ende Juli 2020 mit umfangreichen Hygiene- und Präventionsmaßnahmen wieder in See zu stechen. An den Start geht das Kreuzfahrtunternehmen zunächst von Hamburg aus mit dem Luxusschiff EUROPA 2 sowie dem Expeditionsschiff HANSEATIC inspiration und einer um rund 40 Prozent reduzierten Passagierzahl von 150 bis maximal 300 Gästen an Bord. mehr >

VIVA Cruises Kreuzfahrt, Reisen,

VIVA TIARA nimmt Fahrt auf – Erstes, eigenes Schiff von VIVA Cruises mit Start in die neue Saison

Endlich ist es soweit: Die VIVA TIARA, das erste eigene Schiff, das unter der Flagge von VIVA Cruises fährt, startet am 26. Juni in die neue Saison. So geht das frisch renovierte Schiff mit insgesamt 95 Passagieren von Düsseldorf nach Passau auf einwöchige Jungfernfahrt. Von Passau aus nimmt dann der Flusskreuzer bis zum Ende des Jahres seine geplanten Touren auf der Donau auf und steuert dabei die schönsten Ziele entlang des zweitlängsten, europäischen Stromes an. mehr >