Menü
Singapore Tourism Board

Gardens by the Bay - der zweite botanische Garten der Tropenstadt ist wahrlich gigantisch: Er misst rund einen Quadratkilometer und verteilt sich auf drei Landstreifen rund um das junge Viertel Marina Bay. © Singapore Tourism Board

Singapore goes green

Grün, modern und voller Kontraste. Maria Beran hat sich in Singapur umgesehen und erzählt, was die asiatische Metropole für sie so besonders spannend macht.

Wie jede weltbekannte, große Stadt zeigt sich auch der sonnenverwöhnte Insel-und Stadtstaat Singapur am Zipfel des südostasiatischen Festlands in vielen unterschiedlichen Facetten: Als berühmtes Wirtschaftszentrum, Paradies für Feinschmecker, weltbekannte Shopping-Destination, lebhafter multikultureller Staat, aber auch als Nation mit viel Tradition und Geschichte. Persönlich bleibt aber ein Aspekt der Weltstadt besonders im Gedächtnis: Singapur als üppige, grüne Gartenoase.

Längst will sich die Stadt nicht mehr als seelenloses Häusermeer präsentieren. Die asiatische Metropole schmückt sich gerne mit dem Titel „Gartenstadt“ – kein Wunder, denn sie stellt Asiens grünste und – mittlerweile wohl auch eine der grünsten Städte der Welt – dar und will demnächst zur „City im Garten“ aufsteigen. Bereits beim ersten Blick aus meinem Zimmer im 17. Stock des Hotel Jen Tanglin, nicht weit von der berühmten Einkaufsstraße Orchard Road entfernt, bestätigt sich, egal, wo man hinsieht: Blumen, so weit das Auge reicht.

Derzeit sind bereits 50 Prozent der Stadt „grün“, bis Ende 2030 soll der Anteil laut Regierung sogar noch auf 80 Prozent steigen. Hochhäuser werden vertikal bepflanzt, immer mehr Fassaden werden mit hängenden Gärten geschmückt. Ganze Stockwerke von Wohnhäusern und Bürokomplexen werden zu Gärten umfunktioniert. Und auch der Tourismus ist längst auf der grünen Seite angekommen: Prächtige Blumenfassaden und ein eigener Hotelgarten, wie beispielsweise im Hotel Parkroyal an Pickering, sind nichts Neues mehr in Singapur. Kauft man ein Grundstück im Insel- und Stadtstaat, dann muss davon mindestens ein Fünftel begrünt werden.


Mehr dazu lesen Sie in der Sommerausgabe von REISE-aktuell, die ab 01.Juli 2016 am Kiosk oder als ePaper erhältlich ist.

Ähnliche Artikel

 uniworld Reisen, Kreuzfahrt,

Flusskreuzfahrt-Reederei Uniworld mit druckfrischer Broschüre auf Bestellung

Erst kürzlich hatte das amerikanische Kreuzfahrt-Unternehmen Uniworld seinen Start in den deutschsprachigen Märkten verkündet. Nun können Interessenten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz erstmalig eine Broschüre mit dem Angebot für 2021 bestellen. mehr >

MSC Kreuzfahrt, Reisen,

MSC Cruises präsentiert die neue Reiseroute der MSC Magnifica

MSC Cruises kündigte heute an, dass die MSC Magnifica als zweites Schiff der Flotte wieder in See stechen wird. Das Schiff bietet eine abwechslungsreiche und ausgedehnte Reiseroute mit einer Serie von sieben Kreuzfahrten, darunter eine acht Nächte dauernde Weihnachtskreuzfahrt, die am 18. Dezember in Genua, Italien, startet. Startdatum für die Wiederaufnahme des Betriebs der MSC Magnifica ist der 19. Oktober 2020. mehr >

NB/Prokop Reisen, Österreich,

Mit dem Reblaus Express und dem Fahrrad den Herbst genießen

Jetzt sind stramme Wadeln gefragt: Der Reblaus Express ist auch im goldenen Herbst wieder das Ausflugsziel für alle Freizeitradler - Bietet er doch mit dem Reblaus-Radl-Weg die perfekte Kombination aus Radfahren und Bahnfahren. mehr >