Menü
slovenia.info/Slowenisches Tourismusbüro

© slovenia.info/Slowenisches Tourismusbüro

Slowenien nach Corona: Rising Star unter den Reisezielen

Ab sofort werden die Grenz- und Gesundheitskontrollen gegenüber Slowenien und den anderen Nachbarländern – mit Ausnahme von Italien – eingestellt, kündigte das Außenministerium in Wien an. Die Situation „Vor Corona” ist somit wieder hergestellt. Slowenien entwickelt sich zu einem bevorzugten Reiseziel in Post-Corona-Zeiten.

Seit gestern entfallen von österreichischer Seite die Grenz- und Gesundheitskontrollen. Reisen so wie „Vor Corona” ist wieder möglich. Wer von einem Urlaub im Nachbarland  – mit Ausnahme von Italien – zurückkehrt, braucht sich in Österreich keiner Quarantäne mehr zu unterziehen. Gesundheitstests fallen ebenfalls weg.

Auch Slowenien kehrt ab 5. Juni 2020 zu den Vor-Corona-Zeiten zurück und führt weitere Lockerungsmaßnahmen ein: Personen mit Haupt- oder Nebenwohnsitz in Österreich können ohne Quarantänepflicht einreisen. Somit sind auch Tagesausflüge wieder problemlos möglich. Mit der Einführung des Gütesiegels „Green& Safe” setzt die slowenische Tourismusbranche außerdem ein ganz besonderes Augenmerk auf die Sicherheit seiner Gäste. Die gleichnamige Broschüre wurde an sämtliche Tourismus-Anbieter verschickt und stellt sicher, dass die erforderlichen Hygienemaßnahmen umgesetzt werden.

Slowenien – Green & Safe

„Rising Stars In Travel” so bezeichnet das US-amerikanische Magazin „Forbes” Länder, die das Potential haben, touristische Hauptanziehungspunkte für die Zeit nach Corona zu werden. Zu den sieben Bestplatzierten gehört auch Slowenien, „eines der am meisten unterschätzten Juwelen der Region”, wie es in dem Beitrag heißt.

Slowenien, das seit 2011 bereits den Slogan „Grün, Aktiv, Gesund” konsequent umsetzt, gehört heute zu den Top Ten der Öko-Destinationen weltweit. Vielfältige Landschaften, zahlreiche attraktive Outdoor-Angebote sowie Unterkünfte mit dem „gewissen Etwas” machen „Österreichs kleinen Nachbarn” zur Boutique-Destination für gehobene Ansprüche. 

Bohinj, Ausgangspunkt für Wanderungen im Triglav Nationalpark, wird vom Forbes-Magazin gar als „Oase des Friedens für Liebhaber von Natur, Outdoor-Sport, Trekking, lokalen Produkten, Kunsthandwerk und echten Erlebnissen” beschrieben und zu den 20 sichersten Nach-Corona-Reisezielen gereiht. 

Slowenisch-Istrien, knapp fünf Autostunden von Wien entfernt, bietet im Frühsommer ein idyllisches Bild. Die Tavernenbesitzer haben ihre Tische ins Freie gestellt, in den Buchten schaukeln die Boote und das Meer hat bereits seine ideale Badetemperatur erreicht: 21 Grad!

Nähere Infos finden Sie hier

Ähnliche Artikel

www.enjoy-reisen.at Reisen,

Ein ganz besonderes Erlebnis! 8 Tage Yacht-Kreuzfahrt mit Niki R. Nikolaus 4.-11. September 2020 zum Sensationspreis!

Entdecken Sie mit dem Motorsegler Galileo die Inseln des Lichtes! Eine Kombination aus klassischer Kreuzfahrt und privater Yacht. Nur 31 Gäste, großzügiges Platzangebot, kein Dresscode, schwimmen in unentdeckten Buchten! - Kostenlose Stornierung bis 14.08.! mehr >

Fundació Mallorca Turisme Reisen,

Mallorcas Tourismusminister lobt vorbildliche Einhaltung von Hygieneauflagen Hoteliers arbeiten gewissenhaft – Touristen und Einheimische fühlen sich sicher

Die Maßnahmen zur Eindämmung der weltweiten Covid-19 Pandemie und damit zum Schutz von Touristen und Einheimischen werden auf der Urlaubsinsel Mallorca beispielhaft umgesetzt und in allen Bereichen, sowohl privat als auch öffentlich, gewissenhaft eingehalten. Dies bestätigt die Fundació Mallorca Turisme. Umfragen bekräftigen: Bürger und Gäste fühlen sich sicher. mehr >