Menü
Armin Bardel

Sopranistin Martina Serafin in der dramatischen Rolle der Floria Tosca im Steinbruch von St. Margarethen. © Armin Bardel

Spektakuläres Bühnenbild

Noch bis Mitte August genießen Besucher im Steinbruch St. Margarethen Puccinis großartiges Meisterwerk „Tosca“ in einer Inszenierung von Robert Dornhelm.

Die Oper im Steinbruch von St. Margarethen wartet heuer mit einer internationalen Starbesetzung auf: Für die Titelpartie von Puccinis „Tosca“ konnte Martina Serafin gewonnen werden. Die „Floria Tosca“ gehört zu einer der Parade-Rollen der vielseitigen Sopranistin, die zuletzt in allen großen Opernhäusern der Welt zu hören war. Sie wird bei der diesjährigen Oper im Steinbruch von St. Margarethen, die vom 8. Juli bis 15 August 2015 stattfindet, Teil eines Star-Ensembles sein und mit Kollegen wie Marco Vratogna, Yusif Eyvazov und Andrea Carè auf der Bühne stehen. Die von der neuen Intendantin Maren Hofmeister engagierten, internationalen Sänger lassen stimmliche Qualität auf höchstem Niveau erwarten. Für einen unvergesslichen Opernabend im Steinbruch wird auch das verantwortliche Leading-Team sorgen. Die Inszenierung stammt von Regisseur Robert Dornhelm, der bei Tosca künstlerisch neue Wege geht. Seine Arbeiten in St. Margarethen haben das Publikum schon bisher begeistert; sie garantieren auch heuer ein optisches und schauspielerisches Vergnügen der besonderen Art. Das spektakuläre und viel beachtete Bühnenbild, der „Tosca-Engel“ wurde von Amra Bergman entworfen. Mit einer Gesamthöhe von knapp 26 Metern und den mehr als 1.600 Quadratmetern Engelsflügeln, die aus 670 Einzelfedern gefertigt wurden, gibt er dem Stück den imposanten Rahmen. Die musikalische Leitung bei den Aufführungen im Juli hat Michael Güttler, der Chefdirigent der Finnischen Nationaloper Helsinki, inne. Im August führt mit Daniel Hoyem-Cavazza ein weiterer Star der jungen Dirigentengeneration den Taktstock. Erstmals wird das Orchester der Staatsoper, Nationaltheater Prag in St. Margarethen auftreten.

Vorstellungstermine Tosca:

Juli: 8. (Premiere), 9., 10., 11., 17., 18., 19., 24., 25., 30., 31. August: 1., 2., 6., 7., 8., 13., 14., 15.

Beginn: 21.00 Uhr, Einlass ab 19.00 Uhr

Dauer: circa drei Stunden inklusive Pause

Ähnliche Artikel

Kempinski Hotels Reisen, Hotels & Hideaways,

Life’s a Beach: Kempinski Hotel Bahía heisst Strandliebhaber, Golfer und Kulinariker zur entspannten Sommersaison in Andalusien erneut willkommen

Weitläufige Gärten und Poollandschaften, Terrassen, Restaurants und Bars mit viel Platz im Freien sowie ein traumhafter Strand direkt vor dem Hotel sind Attribute, die das preisgekrönte Kempinski Hotel Bahía im Süden Spaniens beschreiben. Ab dem 20. Mai 2021 werden hier nationale und internationale Gäste erneut zur Sommersaison begrüßt. mehr >

Pexels/Pixabay Reisen,

2021 wird ein bedeutendes Jahr für virtuelle Reisen sein

Die Technik entwickelt sich stets weiter. Und auch im Jahr 2021 gibt es immer neue Erfindungen. Eine Erfindung die zwar nicht neu ist aber immer populärer wird, ist das virtuelle Reisen. Die Tourismusbranche überdenkt die Strategie und bewirbt viele touristische Attraktionen online.Pexels auf Pixabay mehr >

FTI Reisen,

FTI GROUP baut Corona-Reiseschutz zum Komplettpaket aus

Der Corona Reiseschutz für FTI- und BigXtra-Gäste wird bis zum 31. Mai 2021 verlängert – und zusätzlich ausgeweitet: So werden die Unterbringungs- und Rückflugkosten für positiv getestete Urlauber im Quarantänefall übernommen. mehr >