Menü
Donauturm

Mit einer Soft-Openingphase öffnet das höchste Wahrzeichen Österreichs. © Donauturm

Top of Vienna – Wiedereröffnung am Donauturm

Der höchster Punkt der Stadt lockt ab sofort mit neuen Erlebnisattraktionen und vorzüglicher Wiener Kulinarik

Mit einer Soft-Openingphase öffnet das höchste Wahrzeichen Österreichs und eines der beliebtesten Ausflugsziele und Bauwerke Wiens ab sofort wieder seine Pforten. Die Innenbereiche dieses Meisterwerks der Ingenieurskunst wurden in den letzten Monaten mit einer stilvollen Neuinterpretation der 1960er Jahre "state of the art" renoviert und erneuert. Das eindrucksvolle 360-Grad-Panorama über die Stadt und weit über ihre Grenzen hinaus, wird multimedial und interaktiv unterstützt, cineastische und historische Elemente entführen die Besucher in die Welt der Türme und sind nur einige der tollen Neuerungen, die den Donauturm einmal mehr zu einem Hotspot für Wiener, Besucher aus ganz Österreich und Touristen machen. Kulinarisch locken das sich in 170 Meter beständig drehende, neu gestaltete Turmrestaurant sowie - ebenfalls in luftiger Höhe - das erneuerte Turmcafé mit vielfältigen, traditionell österreichischen Speisen zu einem "top of Vienna"-Ausflug.

Wie das Riesenrad und der Stephansdom gehört auch der Donauturm zur Skyline Wiens. Jährlich lockt er rund 420.000 Besucher aus Nah und Fern an und fasziniert mit seinem spektakulären Ausblick über Wien und weit darüber hinaus. Im Rahmen der Umbau- und Renovierungsarbeiten wurde der Turm in Zusammenarbeit mit dem renommierten österreichischen Architekten Gregor Eichinger (eichinger offices partnership) in den Glanz, die Eleganz und die klare, eindeutige Formensprache der 1960er zurückgeführt. Neben den im oberen Bereich befindlichen Turmrestaurant, Turmcafé, Outdoor- und Indoor-Terrassen wurde auch das ebenerdige Eingangsfoyer neu gestaltet. Gäste können dem beliebten Ausflugsziel ab sofort wieder persönlich einen Besuch abstatten und das neue Interieur des Turmes erkunden. Das Design soll an die Zeit erinnern, in der der Donauturm als Höhepunkt und stolzes Symbol im Rahmen der Wiener Internationalen Gartenschau (WIG) errichtet wurde. Gleichzeitig wurde in die Zukunft gedacht und der damalige Stil zeitgemäß interpretiert und inszeniert. 

Neues Highlight: Aussichtsebenen mit interaktiven Panorama-Screens

Hoch über den Dächern Wiens finden Gäste auf 155 Metern Höhe den optimalen Rahmen, um Trauungen, private Feiern oder Firmenevents zu veranstalten. Die rundum verglaste Aussichtsterrasse samt hochmoderner Lichtanlage und das hauseigene Catering lassen persönliche Momente zu etwas ganz Besonderem werden. Eine im Vorfeld der Erneuerung durchgeführte Besucherbefragung hat gezeigt, dass sich die Gäste Erklärungen zum Ausblick am Donauturm wünschen. Fragen, wie "Wo ist denn hier der Kahlenberg?" oder "Sieht man auch nach Bratislava?" werden daher nun durch einen Blick auf die interaktiven Panorama-Screens beantwortet, die in acht Sprachen Auskunft über die umliegenden Sehenswürdigkeiten geben. Mittels Touchfunktion können Besucher ganz nah an die Attraktionen heranzoomen. Das gesamte Gebiet, von Ost nach West sowie von Süd nach Nord, ist hier übersichtlich dargestellt - mit einem Klick kann man die Umgebung auch bei Nacht bewundern. Die Screens findet man sowohl auf den Outdoor- als auch Indoor-Terrassen des Turms.

Videos und Quizzes sorgen für Spaßfaktor

Bevor Besucher mit den Expressliften in weite Höhen transportiert werden, entführt sie im Verbindungsgang eine filmische Preshow mit zahlreichen interessanten Daten und Fakten in die Welt der Türme. Besucher erfahren beispielsweise mehr über die Idee, den Bau in den 60er Jahren sowie die Geschichte im internationalen Kontext und werden auf das tolle Gefühl in luftiger Höhe vorbereitet, das auf sie wartet. Neu sind außerdem interaktive Mulitouchwalls im Erdgeschoss, die in über 60 multimedialen Stories und Quizzes den Donauturm, besondere Facetten Österreichs und das vielfältige Wien erlebbar machen - auch Hinweise auf Klassiker wie das Wiener Schnitzel und ein schmunzelnder Blick auf den Wiener Lifestyle dürfen nicht fehlen. Der Donauturm ist so idealer touristischer Ausgangspunkt für einen Wienbesuch, da er frei nach dem Motto "top of Vienna" einen atemberaubenden Überblick über die Metropole gibt und gleichzeitig Wienerinnen und Wiener dazu einlädt, auch "unentdeckte Plätze" der Bundeshauptstadt zu besichtigen.

Wiener Kulinarik weit über den Dächern Wiens

Im Turmrestaurant dreht sich künftig alles um die weltweit beliebte österreichische Küche, den österreichischen Wein und die bekannte Wiener Gastlichkeit. Im Restaurant auf 170 Metern Höhe genießen Besucher einen 360-Grad-Panoramablick fernab des Trubels und der Hektik der Stadt und können sich durch die abwechslungsreiche Karte mit saisonalen Köstlichkeiten und Wiener Klassikern wie Tafelspitz und Backhendl kosten. Ganz im Stil der 1960er-Jahre verzaubert auch das auf der Ebene darunter liegende Turmcafé auf 160 Metern Höhe. Klassischer Kaisergugelhupf, traditionelle Sachertorte und süße Strudelvariationen lassen die Feinschmeckerherzen höherschlagen. Kulinarisch abgerundet wird das Angebot mit Wiener Kaffeespezialitäten wie der Wiener Melange oder dem Salon Einspänner. Der allseits beliebte Brunch hoch über den Dächern Wiens, wird auch weiterhin jeden Samstag, Sonn- und Feiertag angeboten.

Ausblick: more to come mit Donaubräu & Donaucafé

In einem nächsten Schritt nach der erfolgten Revitalisierung des Turmes sollen ebenerdig mit dem geplanten Donaubräu und Donaucafé weitere gastronomische Eckpunkte entstehen, die das kulinarische Angebot im umliegenden Naherholungsgebiet Donaupark abrunden. Derzeit laufen die notwendigen Behördenverfahren zur Detaillierung der Umsetzung.

Ähnliche Artikel

St. Martins Therme & Lodge / Kurt-Michael Westermann Hotels & Hideaways, Österreich,

St. Martins Therme & Lodge: Ein Gefühl von Afrika & Naturverbundenheit

Naturerlebnis pur! Viele Gäste, die mit den Ranger/innen der St. Martins Therme & Lodge auf Seewinkel-Safari gehen, machen dabei oft eine einzigartige Entdeckung: sich selbst. Der Name „Lodge“ verrät schon, dass man hier das Gefühl von Afrika bekommen kann, aber auch das bewusste Wahrnehmen der Natur, ihrer Schönheit & Bedeutung ist nicht selbstverständlich. Das fixe Ranger/innen-Team begleitet alle Gäste 365 Tage im Jahr in die Natur und neben einer umfangreichen Fauna und Flora erfährt man auch Entschleunigung und Wohlbefinden. mehr >

Steigenberger Hotel Herrenhof Hotels & Hideaways, Österreich,

So haben Sie Wien noch nie erlebt: Kurzurlaub mitten in der City – Sommer in der Stadt Steigenberger Hotel Herrenhof, Wien mit Urlaubs-Special

Dieses Jahr ist ein Städteurlaub in Wien ein einmaliges Highlight, um die österreichische Hauptstadt mit deutlich weniger Nebengeräuschen und damit umso intensiver zu genießen. Da kommt ein besonderes, „mass(ken)geschneidertes“ Package vom Steigenberger Hotel Herrenhof, Wien genau richtig. mehr >

Jürgen Feichter Österreich,

Von Klammlichtern und Wasserfällen: Die besten Ausflugstipps für den Sommer in Österreich

Heiße Temperaturen, lange Tage, leichtes Lebensgefühl: Es ist Sommer! Insbesondere nach den kräftezehrenden letzten Wochen und Monaten gilt es jetzt, Sonne und Kraft en masse zu tanken und die Natur in seiner ganzen Fülle zu genießen. Wo ginge das besser als in Österreich? Die Alpenrepublik präsentiert sich vital, aktiv und voller Unternehmungsmöglichkeiten, von der traumhaften Landschaft ganz zu schweigen. Wilde & Partner Communications hat die besten Ausflugstipps für den Sommer in Österreich zusammengestellt. mehr >