Menü
Golf und Thermenregion Stegersbach

Armin Assinger zu Besuch beim Vorstand der Tourismusregion Stegersbach (V.l.n.r.: Karl J. Reiter von den Reiters Hotels, Barbara Eder vom Landhaus Eder, Armin Assinger und Regionsobmann Richard Senninger) © Golf und Thermenregion Stegersbach

TV-Star Armin Assinger war zu Besuch im Südburgenland - Urlaub in Österreich: Fünf Gründe, die dafür sprechen

Region Stegersbach, Burgenland – Ende Mai haben die ersten Hotels in Österreich wieder ihre Pforten geöffnet. Nach wochenlangen Beschränkungen auf vielen Ebenen unseres gewohnten Alltags ist die Sehnsucht nach Urlaub daher bei vielen groß. Doch wo soll es heuer hingehen? In der Heimat bleiben oder doch ins Ausland? Für 30 Prozent der Österreicher war das Heimatland schon vor Corona die beliebteste Urlaubsdestination. Ähnlich sieht es auch TV-Star Armin Assinger, der jedes Jahr gerne durch die Heimat radelt. Gemeinsam mit den beiden Tourismusexperten Richard Senninger und Karl J. Reiter aus der Tourismusregion Stegersbach hat er zusammengefasst, was für den Sommerurlaub „daheim“ spricht.

Den Österreich-Kurztrip heuer mal zum Haupturlaub machen? „Das Sprichwort ‚Warum in die Ferne schweifen?‘ scheint gerade in der aktuellen Situation mehr und mehr an Bedeutung zu gewinnen. Denn: Das Urlaubsangebot in Österreich ist vielfältiger, als viele denken und wann wäre ein besserer Zeitpunkt, um eine Kurzurlaub-Destination als Langreise auszuprobieren?“, erklärt der langjährige Tourismusobmann der südburgenländischen Wellnessregion Stegersbach, Richard Senninger. Dass Österreich viel zu bieten hat und es nicht immer eine Fernreise sein muss, ist sich auch TV-Moderator Armin Assinger, langjähriger Besucher und Freund des Südburgenlands, sicher. In einem gemeinsamen Gespräch haben Richard Senninger, Armin Assinger und Hotelier Karl J. Reiter (Reiters Resort Stegersbach) die Vorteile eines Heimaturlaubs zusammengefasst.

Mehr vom Urlaub: Ohne Stress ans Reiseziel

„Um in der Sonne zu liegen und im Wasser zu entspannen, muss es nicht zwingend ein Strandurlaub in Kroatien oder Italien sein“, betont Richard Senninger, Obmann des Tourismusverbands Stegersbach und fügt hinzu: „Unser Land bietet zahlreiche Orte, in denen der Urlaub von Anfang bis Ende genossen werden kann. Wer sich also die lange und vor allem in der aktuellen Situation, schwierige An- und Abreise mit Grenzkontrollen und Quarantäne-Maßnahmen ersparen möchte, aber nach Sonne, Wasser und Erholung sucht, sollte einen Wellnessurlaub in der heißen Jahreszeit nicht ausschließen.“

Österreich-Tourismus ankurbeln und vertraute Betriebe unterstützen

Über zwei Monate waren österreichische Beherbergungsbetriebe geschlossen. Seit Ende Mai haben die ersten Hotels wieder geöffnet und freuen sich über die ersten Besucher. „Gerade in Zeiten, in denen Reisen eingeschränkt ist, ist es wichtig Österreicher für einen Urlaub im eigenen Land zu animieren“, so der Eigentümer des Reiters Resorts und des Reiters Thermalbads, Karl J. Reiter.

Heimische Vielfältigkeit genießen

Ein Urlaub „daheim“ kann vielseitiger sein, als viele denken: Im Wasser die Seele baumeln lassen, in der Sonne Vitamin D tanken, bei einer Wanderung die Natur entdecken und auch noch Kultur genießen. „Unsere Tourismusregionen bieten mittlerweile so viele Möglichkeiten. Bei uns in Stegersbach ist zum Beispiel von Erholung mit Wellness-Programm über Sportmöglichkeiten wie Radfahren, Wandern oder Golf bis hin zu regionaler Kulinarik alles möglich“, erklärt Reiter und ergänzt: „Gerade diese Vielseitigkeit schätzen unsere Gäste am heimischen Urlaub. Der Tag beginnt mit einem Morgenspaziergang durch die hügelige Naturlandschaft, ehe es mit dem Fahrrad ebenso sportlich, oder auch gemütlich beim Wellnessen weitergeht. Abends kann man den Tag bei einem Heurigenbesuch und einem guten Glas Wein ausklingen lassen“.

Therme statt Meer: Heilendes Wasser, wetterunabhängig und kinderfreundlich

Urlauben am Meer: Im Sand liegen, die Sonne genießen und sich im Wasser erfrischen – das ist der Wunsch vieler Urlauber. „Wer heuer aber in Österreich bleiben will, muss nicht auf einen Badeurlaub verzichten. Neben unzähligen Tourismusgebieten mit Seen bietet unser Land auch zahlreiche Thermenorte, die Erholung am und im Wasser ermöglichen“, so Senninger. Wieso heuer also nicht einen Wellness-Urlaub im Sommer planen? Das Wetter spielt keine Rolle, der Aufenthalt mit Kindern ist meistens einfach und flexibel und der Körper kann sich bei heilendem Wasser entspannen. Nicht nur das Meer ist für seine wohltuende Wirkung bekannt, auch den heimischen Thermen wird ein hautfreundliches Wasser nachgesagt. „Um der Haut in den Sonnentagen etwas Erholung zu schenken, setzen wir im Reiters Thermalbad Stegersbach auf mildes Thermalwasser. Der darin enthaltende Schwefelanteil ist besonders hautfreundlich und lockert Verspannungen“, erklärt der Reiters Resort-Besitzer und ergänzt: „Für intensive Hautbehandlungen bzw. Therapiezwecke bieten wir in unserem Bäder Spa zudem ein noch konzentrierteres Thermalwasser aus einer speziellen Quelle an. Dieses wirkt vor allem bei trockener, gereizter und entzündeter Haut sowie Allergien und Gelenksproblemen wohltuend.“

Wandern, Schwimmen und Radfahren: Aktivurlaub in Österreich

Österreichische Urlaubsregionen, besonders Thermenorte, bieten mehr als manch einer vielleicht glaubt. Wer also nicht nur entspannen will, sondern einen Aktivurlaub anstrebt, muss nicht ins Ausland fahren: „Ob Wandern, Radfahren oder Schwimmen – Wir haben in Österreich wunderschöne Landschaften und eine Menge an Freizeitmöglichkeiten. Unsere Gäste schätzen vor allem die vielen Wander- und Fahrrad-Routen, die über traumhafte Flusslandschaften oder Weinberge führen, die bei Golfern beliebte, 45-Loch große Anlage sowie erfrischende Badeseen für zwischendurch“, erklärt Senninger.

Armin Assinger war im Rahmen einer Radtour durch das Südburgenland auf Stippvisite bei Tourismusobmann Richard Senninger und wünschte der Region Stegersbach alles Gute zum Re-Start und einen erfolgreichen Sommer.

Ähnliche Artikel

FTI Touristik/ Getty Images Reisen,

Ab November Sonne tanken auf Malta

Mildes Klima, hervorragende Anbindung und eine enorm breite Hotelauswahl prädestinieren Malta zum Top-Reiseziel im Herbst und Winter. Malta-Experte FTI bietet Komplettpakete schon ab 299 Euro mit Flug an. mehr >

grossglockner.at Reisen, Österreich,

Herbstferien auf der Großglockner Hochalpenstraße

WasserWelten Krimml und GROHAG Panoramastraßen geöffnet bis 31. Oktober! mehr >

saalbach.com, Mirja Geh Reisen, Österreich,

Winterurlaub geht auch ohne Ski

Saalbach Hinterglemm hat nicht nur eines der größten und komfortabelsten Skigebiete der Alpen zu bieten, mit einem breiten Angebot abseits der Pisten lockt das Winterwunderland in Salzburg auch Nicht-Skifahrer in das Tal im Herzen Österreichs. mehr >