Menü
Celebrity Cruises

© Celebrity Cruises

Unabhängig vom Impfstatus: Kreuzfahrten mit Celebrity Cruises wieder für alle Gäste möglich

Celebrity Cruises hebt Impfpflicht für Kreuzfahrten ab allen Häfen in Europa und den USA auf. Vom 5. September an können alle Gäste, unabhängig vom Impfstatus, an Bord gehen, sofern sie die örtlichen Testanforderungen erfüllen – Testrichtlinien vereinfacht: Auch Selbsttests sind jetzt erlaubt

Damit Kreuzfahrten wieder für jedermann möglich sind, hat Celebrity Cruises ihre Corona-Auflagen aktualisiert. Für Passagiere, die ihre Kreuzfahrt in einem europäischen oder US-amerikanischen Hafen beginnen, entfällt künftig die Impfpflicht. Ab dem 5. September müssen Passagiere bei Abfahrten von Häfen in Europa (Barcelona, Civitavecchia/Rom, Ravenna, Amsterdam und Southampton) sowie Häfen in den USA, darunter Los Angeles, Miami und Fort Lauderdale – dem Heimathafen der meisten Karibik-Touren von Celebrity Cruises – keine Corona-Impfung mehr nachweisen, sofern sie alle örtlichen Testanforderungen erfüllen.

Celebrity Cruises akzeptiert in vielen Reisezielen jetzt auch alle im Handel erhältlichen Tests, einschließlich unbeaufsichtigter Selbsttests.

„Eine neue Welt wartet auf uns, und ich freue mich sehr, dass alle wieder mit uns reisen können“, sagt Lisa Lutoff-Perlo, Präsidentin und CEO von Celebrity Cruises, und fügt hinzu: „Das Reisen feiert ein großes Comeback und wir hoffen von dieser positiven Entwicklung zu profitieren.“

Vereinfachte Testrichtlinien
Bevor Gäste an Bord gelangen, müssen sie folgende Testanforderungen für Abfahrten ab Europa und den USA beachten:
- Mindestens zweimal geimpfte Gäste müssen sich nicht mehr testen lassen, um an Bord von Kreuzfahrten ab europäischen und US-amerikanischen Hafen zu gehen. Das gilt für alle Kreuzfahrten, die zehn Tage oder kürzer dauern (ausgenommen Kreuzfahrten, die Kanada und Bermuda ansteuern).
- Nicht vollständig geimpfte Gäste benötigen ein negatives Testergebnis, um an Bord zu kommen. Hier wird ab sofort auch ein einfacher, unbeaufsichtigter und selbst durchgeführter Test für alle Kreuzfahrten akzeptiert (ausgenommen Kreuzfahrten, die Australien, Neuseeland, Bermuda, Kanada oder Griechenland besuchen).
- Kinder unter 5 Jahren, die aus den USA ausreisen, und Gäste unter 12 Jahren, die aus Europa ihre Kreuzfahrt beginnen, müssen sich vor dem Boarden nicht testen lassen.

Anforderungen in anderen Ländern
Während Celebrity Cruises die Impfanforderungen fallen gelassen hat, müssen für Fahrten zu und von Häfen in Kanada, Australien und Neuseeland alle Gäste ab 12 Jahren vollständig geimpft sein, um die landesspezifischen Anforderungen zu erfüllen. Auf Galapagos-Kreuzfahrten müssen Gäste ab 3 Jahren geimpft werden.

Weitere Einzelheiten unter https://www.celebritycruises.com/healthy-at-sea/travel und https://www.celebritycruises.com/health-and-safety

Ähnliche Artikel

Star Clippers Kreuzfahrt,

Kreuzfahrt: Neues Programm für Großsegler von Star Clippers

75 neue Routen für drei der größten Segelschiffe der Welt: Das neue Programm der Reederei Star Clippers führt im Sommer 2024 nicht nur zu den schönsten Inseln und Häfen des Mittelmeers, sondern erstmals nach Ägypten mit Passagen durch den Suez Kanal. Ebenfalls neu: Zwei viertägige Schnupper-Kreuzfahrten des weltgrößten Fünfmast-Vollschiffs »Royal Clipper« mit Zielen wie Cannes und Venedig sowie längere Segeltörns von Rom bis Athen. mehr >

Costa Kreuzfahrt,

Musik Festival auf hoher See: Costa Kreuzfahrten legt im Oktober zur Schlager-Seereise ab

Mehr als 25 namenhafte Künstler und Bands kommen im Oktober 2023 auf der Costa Deliziosa für eine einwöchige Schlager-Kreuzfahrt nach Kroatien und Griechenland zusammen. mehr >

Costa Kreuzfahrt,

BLACK FRIDAY bei Costa Kreuzfahrten

Mit Costa Kreuzfahrten lässt sich die Welt auf schmackhafte, entspannte und nachhaltige Weise entdecken. Ob Mittelmeer, Nordeuropa, Karibik oder Weltreise: Auf den mit viel italienischem Flair ausgestatteten Costa Schiffen locken Erlebnis und Genuss für alle Generationen. mehr >