Menü

Vegetarisch mit Speck

Vegetarisch mit Speck

Wenn jemand eine Reise tut, dann hat er was zu erzählen… Und wer beruflich viele Reisen tut, hat manchmal auch Absurdes, Witziges und Unglaubliches zu erzählen.

Die österreichische Reisejournalistin Claudia Hilmbauer hat einige dieser Erlebnisse nun in ihrem Buch „Vegetarisch mit Speck“ zusammengefasst. „In keinem anderen Job findest du dich mit den Kollegen regelmäßig auf einsamen Inseln, in Saunas oder Romantikhotel wieder. Therapie konnte ich mir nicht leisten, also habe ich eines Tages angefangen, die herausragendsten Ereignisse aufzuschreiben“, erklärt sie ihre Motivation. „Die meisten Geschichten sind genau so passiert – oder auch nicht“, fügt sie mit einem Zwinkern hinzu. 

Das amüsante Buch ist hochwertig aufgemacht. Es kommt in Hardcover, mit Lesebändchen, vielen Fotos und ist durchgehend illustriert. Dank seines handlichen Formats eignet es sich hervorragend – wie könnte es anders sein – als Reisebegleiter. Die erste Auflage ist auf 1.000 Stück streng limitiert und ausschließlich über office@chillmedia.at oder im stationären Buchhandel erhältlich.

 

Vegetarisch mit Speck


Geschichten aus dem Leben einer Reisejournalistin

Hardcover / 484 Seiten / mit Illustrationen 

ISBN: 978-3-200-06467-7

Preis: 19,00 Euro

Ähnliche Artikel

Stefan Loiperdinge Bücher,

Mallorca macht auf! Und das Wetter macht mit.

Seit 2. Märze dürfen die Lokale wieder die Terrassen öffnen, bis 17:00. Und wer will bei annehmen 18 Grad schon drinnen sitzen? Golfplätze können schon die ganze Zeit bespielt werden und mehrere Hotels haben angekündigt, bereits Ende März in die kommende Saison zu starten. mehr >

Goldegg Verlag Bücher,

Wer sein Gehirn trainiert, geht als Sieger hervor

„Covid-19 führt uns vor Augen, wie wichtig ein flexibler Geist und innere Stärke sind“, meint der Hirnforscher und Bestsellerautor Dr. Marcus Täuber zum Erscheinen seines neuesten Buchs „Falsch gedacht!“. mehr >

Bücher,

Naturwunder Bayerische Alpen von Bernd Römmelt

Das neue Jahr wirft seine bildgewaltigen Schatten voraus. Und mit ihm eine Ode an unsere heimischen Berge, die immer noch überraschen können. Da muss man gar nicht in die Ferne, bei diesem Naturschauspiel vor der Haustür. Sicherlich auch ein Aspekt, der 2021 wieder viele Besucher:innen in die bayerischen Alpen ziehen wird. mehr >