Menü
AG SeeGang Ulrike Klumpp

Ein besonderer Rastplatz des Premiumwanderwegs ist die Schaukel direkt am Seeufer.© AG SeeGang Ulrike Klumpp

Viel zu sehen am Bodensee

Das Schweizer Ufer des Bodensees bietet Naturfreunden und Aktivurlaubern ein vielfältiges Angebot.

Der Thurgau am Südufer des Bodensees ist der Gartenkanton der Schweiz. Seine weite, grüne Landschaft wird von blühenden Farbtupfern durchzogen. Kleine Dörfer zwischen sanften Hügeln, inmitten von Streuobstwiesen und Feldern, bestimmen das Bild. Parks und Gärten öffnen zudem bei Schlössern und früheren Klöstern, bei Bauernhäusern und Gasthöfen ihre Pforten. Im Schweizer Gartenjahr 2016 geben sich die Eigentümer besondere Mühe, ihre Oasen prächtig blühen zu lassen. Passend dazu wurde ein neues Pauschalangebot entwickelt, preisgünstig und attraktiv, und damit ideal für Einsteiger ins Thurgauer Gartenparadies. Der „Gartentraum Thurgau Bodensee“ bietet eine Übernachtung mit Frühstück in der Kartause Ittingen, die Besichtigung ihrer prachtvollen Gärten und der Ittinger Museen ist inklusive. Auch der Eintritt ins Napoleonmuseum Thurgau und die Besichtigung der Arenenberger Gartenwelt sind für 90,- Euro pro Person im Doppelzimmer Teil des Angebots.

Der See Gang geht in die zweite Saison: Zwischen Konstanz und Überlingen verläuft der durchgehende Premiumwanderweg, naturnah, abwechslungsreich und lückenlos beschildert. Von Beginn an beglückte er Wanderfreunde, leitet er doch entlang der schönsten Aussichtspunkte des westlichen Bodensees. Die stattliche Strecke von 54 Kilometern lässt sich in bequeme Tagesetappen unterteilen. Mit Bus, Bahn oder dem Schiff können Wanderer außerdem abkürzen oder zum Ausgangspunkt zurückkehren. Gerade auf dem Überlinger See mit der Blumeninsel Mainau verbinden mehrere Linien die Anlegestellen. Damit sind die Teiletappen besonders attraktiv zu verbinden. Mal geht es über Wiesen und Felder, durch den lichten Frühlingswald hinauf auf die Hügelrücken, bevor sich der nächste überraschende Ausblick aufs weite Blau des Bodensees öffnet. Ein Plus in der neuen Saison: An jedem Wegpfosten finden sich die Koordinaten des Standorts und eine Notfallnummer. Für alle Fälle. So ist Hilfe rasch und zielsicher am Ort, sollte doch einmal etwas Unvorhergesehenes passieren.

Ähnliche Artikel

MSC Kreuzfahrt, Reisen,

MSC Cruises präsentiert die neue Reiseroute der MSC Magnifica

MSC Cruises kündigte heute an, dass die MSC Magnifica als zweites Schiff der Flotte wieder in See stechen wird. Das Schiff bietet eine abwechslungsreiche und ausgedehnte Reiseroute mit einer Serie von sieben Kreuzfahrten, darunter eine acht Nächte dauernde Weihnachtskreuzfahrt, die am 18. Dezember in Genua, Italien, startet. Startdatum für die Wiederaufnahme des Betriebs der MSC Magnifica ist der 19. Oktober 2020. mehr >

NB/Prokop Reisen, Österreich,

Mit dem Reblaus Express und dem Fahrrad den Herbst genießen

Jetzt sind stramme Wadeln gefragt: Der Reblaus Express ist auch im goldenen Herbst wieder das Ausflugsziel für alle Freizeitradler - Bietet er doch mit dem Reblaus-Radl-Weg die perfekte Kombination aus Radfahren und Bahnfahren. mehr >

NB/Kerschbaummayr Reisen, Österreich,

Hop, hop: Mit der Wachaubahn trendig die Wachau entdecken!

Hop on/hop off ist derzeit das Zauberwort der Reisegestaltung. Denn Urlaubs- und Ausflugsziele per hop on/hop off zu erkunden, liegt voll im Zeitgeist. Ermöglicht es doch eine individuelle Erkundung ganz nach persönlichem Interesse. mehr >