Menü
Gasteinertal Tourismustal GmbH

Zuckersüß - Auf der Gamskarkogelhütte werden Wandersleute bei einem Kaiserschmarrn-Workshop in flaumige Geheimnisse eingeweiht.© Gasteinertal Tourismustal GmbH

Zuckerberg

Schneebesen statt Wanderstöcke bekommen Wanderer beim Kaiserschmarrn-Workshop auf der Gamskarkogelhütte in Gastein in die Hand.

Ob der Kaiserschmarrn seinen Namen nun davon hat, dass der Kaiser den Schmarrn, den Haus- und Hofkoch Leopold für ihn zubereitet hatte, ganz ohne der figurbewussten Kaiserin Sissi genossen hat. Oder ob der Name in Wirklichkeit vom Begriff „Kaser“ bzw. „Käser“ rührt, der diesen einst dem Kaiser persönlich auf der Jagdalm zubereitet haben soll, ist nicht überliefert. Klar ist aber, dass das österreichische Traditionsgericht auch heute noch schmeckt. Dem Gusto auf Kaiserschmarrn mit Zwetschgenröster gibt man in Zukunft am Besten auf der Gamskarkogelhütte in Gastein statt. Auf 2.467 Meter Höhe bietet der Hüttenwirt Gottfried Härtel ab 24. Juni 2015 jeden Mittwoch eigene Kaiserschmarrn-Workshops an. Nach dem Aufstieg auf den Gamskarkogel über verschiedene Wanderwege warten Bergkoch und Schneebesen bereits auf hungrige Wandersleute. Je nach Schwierigkeitsgrad stellen sich Wanderer nach einer eineinhalb- bis fünfeinhalbstündigen Tour an den holzbefeuerten Tischherd. Eier, Mehl, Milch und Zucker werden auf der Schutzhütte eine Stunde lang und um fünf Euro, mit der Gastein Card um zwei Euro pro Person, professionell vermengt. Ein Verdauungsschläfchen ist nach der herzhaften Süßspeise mit einer Übernachtung um zwölf bis 26,- Euro ebenfalls möglich. Wanderer weiht Gottfried Härtel noch bis 30. September 2015 ins flaumige Geheimnis des perfekten Kaiserschmarrns ein.

Ähnliche Artikel

marktamt Gourmet,

Austern, Champagner und Dekadenz

Ein Klischee mit dem der Badener Gastronom Markus Trocki aufräumen will. Er zeigt in seinem Restaurant „Marktamt“ in Baden, wie nachhaltig, bodenständig und gesund die Meeresfrucht ist. mehr >

NB/Prokop Reisen, Österreich,

Mit dem Reblaus Express und dem Fahrrad den Herbst genießen

Jetzt sind stramme Wadeln gefragt: Der Reblaus Express ist auch im goldenen Herbst wieder das Ausflugsziel für alle Freizeitradler - Bietet er doch mit dem Reblaus-Radl-Weg die perfekte Kombination aus Radfahren und Bahnfahren. mehr >

Foto AchimMeurer.com Hotels & Hideaways, Österreich,

haldensee – Naturerlebnis und Wellnesshotel im Tannheimer Tal

Naturnah logieren am See: Seit April 2019 bereichert das haldensee im Tannheimer Tal die Tiroler Ferienregion als adults only Hotel. Unter dem Motto „Bühne frei für die Natur“ begeistert das Haus inmitten der idyllischen Berglandschaft direkt am Haldensee. Breite Fensterfronten im Inneren sowie in den 60 Zimmern und Suiten geben den Blick auf das Wasser frei. Geführt wird das neue Haus von Michaela Gleirscher, deren Familie bereits das Traditionshaus Hotel Tyrol am Haldensee erfolgreich führt. mehr >