Menü
Iglu-Dorf

Vor majestätischer Kulisse präsentiert sich das Iglu-Dorf Gstaad und freut sich auf die ersten Tages- und Übernachtungsgäste. © Iglu-Dorf

Besondere Schnee-Erlebnisse für aktive Gäste

Noch wird fleissig an den Iglus gebaut, doch bereits am 14. Dezember wird das Iglu-Dorf in Zermatt eröffnet. Das Stockhorn folgt am 20. Dezember. Und dann geht es Schlag auf Schlag, bis Ende des Jahres alle sieben Iglu-Dörfer in Betrieb sind – immer vorausgesetzt, Frau Holle spielt mit. Diesen Winter bietet jedes Iglu-Dorf besondere Erlebnisse im Schnee an – für Gäste, die gerne aktiv sind und Neues ausprobieren wollen.

Mit den kälteren Temperaturen kam auch der Schnee und das war der Startschuss zum Iglu-Bau. Als erstes werden die Iglu-Dörfer in Zermatt und am Stockhorn ihre Gäste begrüssen, gefolgt vom Iglu-Dorf am Schilthorn und Gstaad. Bis zum 28. Dezember sind hoffentlich alle Winterpaläste in der Schweiz, in Deutschland und neu auch in Österreich geöffnet und fertig verziert. Für die Schnee- und Eiskünstler bedeutet die Umsetzung der Themenwelten jeweils eine besondere Herausforderung, denn die Schneekunst ist einmalig und aus ganz speziellem Material.

Eröffnung und Themenwelten der Iglu-Dörfer

Zermatt: 14.12.2018 / Out in the Wild

Stockhorn (ohne Übernachtung): 20.12.2018 / 50 Jahre Stockhornbahnen

Schilthorn (ohne Übernachtung): 22.12.2018 / James Bond

Gstaad: 22.12.2018 / Das Alte Rom

Kühtai (Österreich): 24.12.2018 / Art Nouveau & Jugendstil

Davos Klosters: 25.12.2018 / Inselparadies - von Grönland bis zur Trauminsel

Zugspitze (Deutschland): 28.12.2018 / Welt der Meere

 

Extra Schnee-Erlebnisse

Jedes Iglu-Dorf bietet diesen Winter spannende Outdoor-Erlebnisse an, zugeschnitten auf kleine und grosse Gruppen. In Davos werden die Gäste zu SchneekünstlerInnen "ausgebildet", in Gstaad steht Schneefräsen auf dem Programm und in Zermatt sowie in Kühtai wird man zum Iglu-Baumeister resp. zur Baumeisterin! Am Schilthorn bietet der Evening Thrillwalk Nervenkitzel pur, während am Stockhorn Winterspiele und auf der Zugspitze Iglu-Meisterschaften angesagt sind.

Fondue-Abende für alle

Ausserdem bieten die Iglu-Dörfer zu festen Terminen Fondue-Abende für alle Schneebegeisterten an. Also auch für jene, die Lust auf das Iglu-Feeling haben, aber noch nicht (ganz!) bereit sind für eine Nacht im Iglu. Abends bequem mit der Gondel zum Iglu hoch fahren, ein Fondue geniessen und nach Pistenschluss durch den knisternden Schnee gemütlich zur Bahn gehen und mit der Gondel zurück ins Tal fahren.

Neue Bahn zum Iglu-Dorf Gstaad

Nach fast 40 Jahren Betrieb freut sich Saanenmöser über seine neue Gondelbahn. Sie bringt jeden Gast bequem und schnell ins Iglu-Dorf Gstaad. Die modernen Gondeln mit mehr Platz und ebenerdigem Einstieg warten jetzt noch in der Station auf die grosse Eröffnungsfeier am 15. Dezember.

Ähnliche Artikel

INTOSOL Holdings PLC Reisen, Grenzenlos,

Die besten Ziele für unvergessliche Flitterwochen

Unvergesslich und voller einmaliger Momente, so sollten die Flitterwochen sein. Damit diese zu einem einzigartigen Urlaub werden, spielt die Wahl des Ziels eine große Rolle. Weltweit gibt es unzählige Orte, die sich für einen unvergesslichen Honeymoon eignen. Der Luxusreiseveranstalter INTOSOL Holdings PLC verrät, welche Ziele aktuell besonders gefragt sind. mehr >

Reiters Reserve / MAXUMimages Hotels & Hideaways, Lifestyle, Reisen, Österreich,

Grenzenloses Golf-Vergnügen

Die Vögel zwitschern und die Sonnenstrahlen werden immer stärker – mit dem Frühling beginnt auch die Golfsaison. Mitten in der Natur bieten die zwei Golfplätze des Reiter's Reserve im Burgenland Spielvergnügen auf insgesamt 72 Loch. mehr >

Wikinger-Touren Reisen, On Tour,

Namibia mit "Wow-Effekt": neuer Trip durch unbekannten Norden

Wer war schon mal im Owamboland? Oder am Caprivizipfel …? Namibia boomt, aber der Norden ist noch ein weißer Fleck auf der touristischen Landkarte. Nur Insider wissen, wo es langgeht. Ein solcher Spezialist begleitet den neuen Abenteuer-Trip von Wikinger Reisen: durch den namibischen Norden inklusive Ausflügen nach Botswana und Simbabwe. Mit Wanderungen, jeder Menge tierischen Begegnungen und hautnahen Einblicken in das authentische Namibia. Ein Team des Hessischen Rundfunks hat die Aktivroute vorab getestet - die daraus entstandene Reisereportage vermittelt den "Wow-Effekt" des unbekannten Nordens. mehr >