Menü

Córdoba als UNESCO-Welterbestadt

Córdoba ist eine der ältesten Städte Europas. Ihre zweitausendjährige Geschichte, die Stadtmauern, Tempel und Brücken aus römischer Zeit, ihre Synagoge, die alten maurischen Bäder und hübschen Herrschaftshäuser haben allesamt dazu beigetragen, dass die gesamte Stadt 1994 zur Welterbestadt der UNESCO deklariert wurde. Die einzigartige „Mezquita“ bzw. „Moschee-Kathedrale“ von Córdoba wurde bereits 1984 unter UNESCO-Schutz gestellt.

Die Stadt Córdoba begeistert weltweit Architektur- und Kulturfans: Zahlreiche Kirchen, jede für sich einzigartig und bestaunenswert, jede Menge Brunnen und die zahlreichen Gärten, so die „Gärten des Alcázar de los Reyes Cristianos“, die als eine wahre Oase inmitten der Stadt Ruhe und Entspannung bieten und deren Gestaltung arabische Einflüsse erkennen lässt.

Aber natürlich sind die Hauptanziehungspunkte Córdobas die berühmte Moschee-Kathedrale sowie die ehemalige Palaststadt Medina Azahara. Gemeinsam stehen die beiden am Programm jeder Andalusien-Tour und faszinieren die Besucher. Die Medina Azahara ist die Fundstelle einer historischen Stadt aus dem 10. Jh. und befindet sich in der Sierra Morena - knapp 8 Kilometer von Córdoba entfernt. Im Zentrum von Córdoba befindet sich die berühmte Moschee-Kathedrale, welche ein bedeutendes Kulturerbe ist und ein Relikt aus der Zeit des Al Andalus, des maurischen Spaniens. Die Zeitreise kann dann gleich fortgesetzt werden mit einem Besuch im (nachgebauten) Hamam der Stadt, wo Sie sich wie ein Kalif im alten Córdoba fühlen werden!

Besonders malerisch sind die typischen Gassen, Balkone und „Patios“ (Innenhöfe) der Stadt, die üppigst bepflanzt sind und deren Blumenschmuck eine Augenweide ist. Die bunte Blütenpracht kontrastiert nicht nur mit dem Weiß der Hausfassaden, sondern gibt auch – vor allem während der Abenddämmerung – den Duft von Jasmin und Orangenblüte ab. Eine wahrhaft einzigartige Erfahrung!

Wer erleben möchte, mit welcher Inbrunst in Andalusien die religiösen Feste gelebt werden, sollte Córdoba in der Karwoche besuchen und an einer der 30 verschiedenen Prozessionen teilnehmen. Viele der religiösen Feierlichkeiten erfreuen sich jahrhundertlanger Tradition, sodass jährlich Besucher extra für die bekanntesten darunter anreisen.

Mehr dazu unter www.spain.info 

Ähnliche Artikel

FTI Touristik Reisen,

Mit FTI Touristik nach Gran Canaria

Der Veranstalter verstärkt sein Flugportfolio nach Gran Canaria und fliegt in den Sommerferien 2020 ab sofort zweimal wöchentlich ab Wien. mehr >

Peter W. Cross and Patrick Farrell/Visit Florida Reisen,

Sonnenaufgang im Sunshine State

In Florida finden Urlauber nicht nur Orangen und Alligatoren, Traumstrände und pulsierende Städte vor, sondern auch jede Menge Sonnenschein und atemberaubende Sonnenaufgänge. mehr >

Dominikanische Republik Reisen,

Dominikanische Republik: Bachata ist Kulturerbe

Die Dominikanische Republik hat allen Grund zum Feiern: Sowohl die Bachata-Musik als auch der Bachata-Tanz, typisch für die Kultur der karibischen Destination, ist zum Immateriellen Kulturerbe der UNESCO ernannt worden. Ende 2016 schaffte es bereits der dominikanische Merengue in diese prestigeträchtige Liste. mehr >