Menü
FMK

Jetzt schnell die FMK-Notruf-App rechtzeitig vor Winterbeginn installieren! © FMK

Die FMK-Notruf-App bietet Hilfe im Notfall

Das Skiwandern in unberührter Winterlandschaft erfreut sich großer Beliebtheit. Zur Sicherheit sollte bei Skitouren in den Bergen die FMK-Notruf-App auf dem Smartphone installiert sein.

Bergrettung alarmieren ist unter Stress problematisch

Ein Notfall im freien Gelände ist eine Ausnahmesituation. Selbst wenn man alle Notrufnummern im Kopf hat, tut man sich mit dem Absetzen eines Notrufes dann verständlicherweise schwer. Dieses Problems hat sich das Forum Mobilkommunikation angenommen und bei der Entwicklung der Notruf-App auf einfachste Bedienung geachtet. Alle Notrufnummern, also auch die der Bergrettung, 140, sind über große Icons direkt wählbar, das Eintippen der Notrufnummer entfällt.

Notfallkontakt am Sperrbildschirm

Nutzer können auch einen ICE-Kontakt festlegen, der am Sperrbildschirm des Telefons angezeigt wird und von Ersthelfern im Notfall gelesen werden kann. ICE (In Case of Emergency)-Kontakte sind Personen, die im Notfall kontaktiert werden sollen, falls der Besitzer des Handys nicht ansprechbar ist. Kein Datenzugriff, Funktionalität auch offline gewährleistetDie App wurde von LarixSolutions "nativ" programmiert und ist hochstabil. Sie funktioniert auch ohne Datenverbindung und greift weder auf Daten und Dateien noch auf die Konfiguration des Smartphones zu.

Für alle gängigen Smartphones kostenlos

Die App läuft auf den beiden gängigsten Smartphone-Systemen und ist kostenlos verfügbar unter:

www.ots.at/redirect/play.google3 

www.ots.at/redirect/itunes.apple1 

Ähnliche Artikel

ÖAMTC Service, Weltreise,

ÖAMTC: Wo strenge Einreisebestimmungen zur Herausforderung werden können

Reisen in ferne Länder verlangen mitunter eine aufwendige Vorbereitung, die einige Wochen im Voraus gestartet werden sollte. "Damit die Einreise nicht zur Farce wird bzw. ganz verweigert wird, ist eine rechtzeitige Information über die Einreisebestimmungen unbedingt nötig", sagt ÖAMTC-Touristikerin Maria Renner. "Reisen Kinder mit, wird es oft noch etwas komplizierter und spezielle Dokumente müssen besorgt werden, was wiederum einige Tage dauern kann." Die Expertin hat einige Länder mit strengen Einreisebestimmungen herausgesucht: mehr >

NLK Pfeiffer Österreich, Service,

Die kleine Karte für große Abenteuer − Die Niederösterreich-CARD: Freier Eintritt zu 322 Ausflugszielen

Die Niederösterreich-CARD startet am 1. April in die neue Saison und begeistert mit 322 Ausflugszielen bei freiem Eintritt. 17 neue Ausflugsziele sind heuer bei der CARD dabei. Sportbegeisterte können zum Beispiel mit der Niederösterreich-CARD gratis die Teams von SKN St. Pölten und FC Flyeralarm Admira im Stadion anfeuern. Neben sportlichen Ausflugszielen warten aber auch wieder viele spannende, kulturelle und actionreiche Erlebnisse auf Familien, Genießer und Unternehmungslustige. mehr >

Adobe Stock Service,

Ein neues Mietwagenpaket für das Land aus 1001 Nacht

Den Mietwagen ohne Hinterlegung einer Kaution übernehmen: Das ermöglicht Sunny Cars jetzt auch Kunden, die Marokko entdecken wollen. mehr >