Menü
Heldentheater

Der wunderschöne Garten des Hollmann Triest. © Heldentheater

Hollmann Trieste

Reisen für Fortgeschrittene in Hollmanns neuer Vergnügungsstätte am Meer erleben

Nach Hollmann am Berg inszeniert der Burgschauspieler Robert Hollmann nun den nächsten imposanten Akt. Dieses Mal im facettenreichen Triest, das schon Rilke in seinen Bann zog. In der Hollmann-Sammlung von ungewöhnlichen neuen Urlaubskonzepten, die weit entfernt von 08/15 Hotels sind, können Urlauber ab Frühjahr 2019 auch an der italienischen Adriaküste von Triest einen Urlaub so nahe am Meer verbringen, wie man ihn sonst nur auf einem Boot erleben kann. Das Meer ist ein Naturschauspiel, das in seiner unendlichen Weite die Fantasie seit Menschengedenken anregt: mit wilder Ungezähmtheit, der Ruhe vor dem Sturm oder den sanften Farbspielen von Sonnenauf- bis Sonnenutergang. Es scheint, als würde das Meer eine ganz bestimmte Art von Menschen magisch anziehen: Die Abenteurer, die Dichter und Denker, die Freigeister und Visionäre. Wie eben Robert Hollmann und seine Frau Petra, beide hegen schon lange eine Affinität zur Adria.

 

Mit seiner Abneigung gegen klassische Hotelkonzepte und der Liebe zum Fernweh ist der Burgschauspieler und Hofzuckerbäcker Robert Hollmann ausgezogen, die Hotellerie neu zu erfinden. Nach Wien und Paris, Sri Lanka und Kärnten genießen Urlauber nun Triest und die Adria von einem Ferienhaus aus, das förmlich über dem Meer zu schweben scheint mit privatem Wasserzugang und vielen weiteren einmaligen Extras.

 

Haus am Meer

Hier in Triest spielt die Adria naturgemäß die Hauptrolle und fungiert als Kulisse für einen Urlaub mit Meerwert: In einem ungewöhnlichen Ferienhaus, das sein Publikum begeistern wird. Mit zwei Schlafzimmern samt geräumiger Schlafcouch für insgesamt sechs Personen oder vier Erwachsene mit maximal vier Kindern, zwei Bädern, einer offenen Wohnküche und Garten – Meerblick inklusive – bleibt viel Spielraum zur persönlichen Entfaltung. Und aus dem Orchestergraben klingt nur das Meeresrauschen als sanfte Ouvertüre. Das Haus am Meer wäre kein original Hollmann, wären da nicht die Annehmlichkeiten, die den Aufenthalt gekonnt abrunden. Die voll ausgestattete gemütliche Wohnküche ist mit Hollmann Geschirr und Besteck sowie Riess Töpfen bestückt und wenn das Wetter mal nicht mitspielen sollte, lassen sich Gäste in der Sauna mit Meerblick vom wechselnden Farbspiel der Adria verführen. Im Garten und auf der Terrasse mit Außendusche wird gegessen, relaxt und gefeiert – im Mittelmeerraum spielt sich das Leben draußen ab. Der Weg zum Meer ist über ein paar knackig steile Stufen besonders kurz. Und von den beiden Parkplätzen aus haben selbst die Autos eine traumhafte Aussicht.

 

Dolce Vita an der Adriaküste

Es gibt Plätze, deren ungezähmte Schönheit die Zeit zu überdauern scheint und die vor Kreativität regelrecht strotzen. Nicht nur Robert Hollmann hat am Golf von Triest sein persönliches Paradies gefunden. Schon Rainer Maria Rilke inspirierte die einmalige Kombination aus schroffer Steilküste und weichem Wellenspiel zu seinen legendären Duineser Elegien. Und so flanieren Urlauber heute vor der Haustüre auf den berühmten Spuren des Rilke-Weges ganz im Einklang mit den Elementen. Den harten Karst unter den Füßen und die verführerisch weiche Adria immer im Blick. Inspiration findet man in Triest bergauf bergab: Ob bei fangfrischem Fisch im Restaurant Tenda Rossa um die Ecke oder im Weinkeller der nahegelegenen Weingüter, beim Wandern, Schwimmen oder Biken. Mit „Hollmann am Meer“ ist das italienische Dolce Vita zum Greifen nah.

 

Wie in den anderen Hollmann Häusern finden Menschen hier ein Zuhause in der Ferne, die der Enge von Hotelzimmern nichts abgewinnen können, die ihre Augen gerne bis zum Horizont schweifen und sich im Urlaub treiben lassen wollen. Das „Hollmann Trieste“ ist perfekt für Menschen, die ihren Urlaub abseits ausgetretener Pfade verbringen wollen, die ihrem eigenen Rhythmus folgen und den Pulsschlag der Gezeiten zu genießen wissen. Wer seinen Urlaub am Wasser verbringen möchte, ohne an überfüllten Stränden zu liegen. Wer schon im Morgengrauen vor dem Frühstück und nachts im Mondlicht schwimmen möchte, wer es liebt das Meer dabei zu beobachten, wie es in allen Farben des Regenbogens leuchtet und für jene, die schon immer davon geträumt haben im Garten einen privaten Meerzugang ihr Eigen zu nennen, die sind im „Hollmann Trieste“ goldrichtig. Ein Haus am Meer auf Zeit – ein unvergessliches Erlebnis. 

Ähnliche Artikel

Vienna House Hotels & Hideaways,

Vienna House Mokotow Warsaw heißt die ersten Gäste willkommen.

Das neue Hotel Vienna House Mokotow Warsaw ist erfolgreich eröffnet. Es befindet sich in der Nähe des internationalen Chopin-Flughafens Warschau und beeindruckt durch raffiniertes Industriedesign, eine flexible Wohlfühllobby und ein kulinarisches Konzept, in dem regionale Zutaten und Trendgerichte die Hauptrollen spielen. mehr >

Reiters Reserve / MAXUMimages Hotels & Hideaways, Lifestyle, Reisen, Österreich,

Grenzenloses Golf-Vergnügen

Die Vögel zwitschern und die Sonnenstrahlen werden immer stärker – mit dem Frühling beginnt auch die Golfsaison. Mitten in der Natur bieten die zwei Golfplätze des Reiter's Reserve im Burgenland Spielvergnügen auf insgesamt 72 Loch. mehr >

Torel Palace Lisbon Hotels & Hideaways,

Reisetipp:Torel Palace Lissabon und Torel Avantgarde Porto

Wer eine Urlaub in Portugal plant, sollte unbedingt als Unterkunft die wunderschönen Hotels der Torel Boutiques in Betracht ziehen. Sie bieten alles, was für einen Traumurlaub nötig ist. Wir stellen Ihnen das Torel Palace Lissabon und das Torel Avantgarde in Porto vor. mehr >