Menü
Museum Niederösterreich

© Museum Niederösterreich

Klick dich ins Museum Niederösterreich!

Haus der Geschichte und Haus für Natur bieten virtuelles Programm Kinder- und Jugendbuchfestival KiJuBu veröffentlicht Lesevideos

Das Museum Niederösterreich setzt seit jeher auf modernste und dialogische Vermittlungsformen: So werden Veranstaltungen meist auf Facebook gestreamt und via Twitter mit den #ErzaehlteGeschichte und #ErlebteNatur begleitet. Das Haus führt einen informativen MuseumsBLOG und betreibt mit der Website Gedächtnis des Landes eine virtuelle Landesgeschichte. Die beliebten Forschungs- und Kreativstationen für Kinder und Familien sind im Internet in Form von Do-it-yourself-Videos abrufbar und die MuseumsAPP bietet einen virtuellen Rundgang durch Haus der Geschichte und Haus für Natur.
Das 17. Internationale Kinder- und Jugendbuchfestival macht mit Videos von KiJuBu-Autor*innen Lust aufs Lesen.

"Ab sofort sind alle digitalen Angebote auf der Landing Page www.museumnoe.at/ abrufbar", erklärt Matthias Pacher, Geschäftsführer des Museums Niederösterreich. "Auf dieser Seite stellen wir zu den Themen Geschichte, Natur und Familien laufend neuen Content zur Verfügung."

Im Haus der Geschichte gibt es ein Wiedersehen mit Zeitzeugen wie Martin Pollack oder Peter Turrini im Gespräch mit Reinhard Linke. Geplant ist auch die Veröffentlichung eines Mitschnitt des letzten öffentlichen Auftritts von Lotte Tobisch im Gespräch mit Carl Aigner in der Matinée am Sonntag. Das Haus für Natur bietet mit Manfred Rosenberger einen Rückblick auf spannende Diskussionen zu den Themen "Plastik im Körper" oder "Artensterben".

Der "Sonntag im Museum" wird mit lustigen Bastelvideos und Malvorlagen ab sofort ins Wohnzimmer geliefert. KiJuBu-Intendant Christoph Mauz und weitere Autor*innen präsentieren Kurzvideos auf der Facebook-Seite & Website des Kinder- und Jugendbuchfestivals, um die Zeit zum neuen Termin des Festivals von 10. bis 16. November 2020 zu verkürzen.

Die stets vorhandenen digitalen Angebote des Museums Niederösterreich bekommen nun wieder eine wichtigere Bedeutung: So bietet die von der Historikerin Elisabeth Vavra gestaltete Plattform "Gedächtnis des Landes" eine virtuelle Landesgeschichte. Die MuseumsAPP lädt zu virtuellen Touren durch Haus der Geschichte und Haus für Natur.

Entsprechend dem Erlass der Österreichischen Bundesregierung und als Schutzmaßnahme zur Eindämmung des Coronavirus hat das Museum Niederösterreich vorübergehend geschlossen.

Ähnliche Artikel

Gunter Standl Österreich,

Steiermark, ein Genuss

Die Steiermark, bekannt für seine Vielfalt an Erlebnis- Genuss,- und Sportregionen wird oft unterschätzt, obwohl sie viel zu bieten hat meint Christian Böhm. Auch wenn man momentan nicht verreisen kann, kann man doch all diese Produkte auch online bestellen. mehr >

Austrian Airlines/ Felipe Kolm Österreich, Flug News,

Austrian Airlines wird Flugbetrieb vorübergehend einstellen

Die Lufthansa Group Fluggesellschaft Austrian Airlines wird den Linienflugbetrieb ab Donnerstag, den 19. März 2020 vorübergehend einstellen. Austrian Airlines reagiert damit auf die Einreisebeschränkungen vieler Länder, die infolge der massiven Ausbreitung des Coronavirus erlassen wurden. mehr >

VIENNA SIGHTSEEING TOURS/Bernhard Luck Österreich, Reisen,

WIEN ENTDECKEN

Wien hat so vieles zu bieten! Und mit Vienna Sightseeing wird Ihr Wien-Urlaub zum ganz besonderen Erlebnis. Erkunden Sie Wien mit dem Vienna PASS, der All-inclusive-Karte, die Eintritt in mehr als 70 Sehenswürdigkeiten gewährt. Bei vielen davon sogar mit einer fast entry Möglichkeit. Facettenreiche und historische Architektur, traditionelle Schätze bis hin zu modernen Attraktionen können nach persönlichem Befinden erlebt werden. Der Vienna PASS vereint als umfassendes Sightseeing Package alle Eintritte zu den bekanntesten und versteckten Plätzen und Sehenswürdigkeiten der Stadt. mehr >